17 Pferdeschwanz-Varianten


Wer macht ihn nicht, wenn ihm nichts besseres einfällt: Den Pferdeschwanz. Egal, wie lange die Haare sind, sie zusammen zu binden ist eine einfache und schnelle Art, das Haarstyling zu vollenden und eventuell etwas fettige Haare zu verstecken – oder sogar, den bad-Hair-Day zu überlisten. Aber er ist nicht so langweilig, wie wir meinen, denn es gibt so viele Tipps, diese Frisur zu pimpen, damit du dich damit nicht langweilen musst. Auch wenn man mal gute Haare hat, die machen, was man will, kann man diese 17 verschiedenen Frisuren versuchen:


#1 ‘Von innen nach außen’ – wildes Haar ist trendy. Man will aussehen, als wäre man gerade erst aus dem Bett gekrochen und doch fabelhaft.

Bild1

Quelle

#2 ‘Schmaler Doppel-Zopf’ – in vielen Formen und Größen machbar, ist dieser Pferdeschwanz auf die Seite gelegt.

Bild2

Quelle

#3 ‘Gerafft’ – auf viele verschiedene Arten zu machen, unter anderem mit durchsichtigen Plastikbändchen. Den Pferdeschwanz in viele verschiedene Abschnitte teilen, bis so ein Zopf entsteht.

Bild3

Quelle

#4 ‘Kreuz und quer’ – ist dieser Pferdeschwanz. Den Zopf dreimal in sich selbst drehen und befestigen.

Bild4

Quelle

#5 ‘Dreadlock’ – wenn du Dreads hast, ist dieser perfekt. Färbe einen Teil deiner Dreads in einer anderen Farbe, so dass der Zopf richtig zur Geltung kommt.

Bild5

Quelle

#6 ‘Extra Lang’ – wird der Pferdeschwanz, wenn du diesen kreativen Zopf, der doppelt gelegt wird, nutzt.

Bild6

Quelle

#7 ‘Seitlich verdreht’ – ist dieser Pferdeschwanz. Fang an einer Seite an, zwirble deine Haare in sich und nehme immer mehr zu, so dass du am Ende alle Haare auf einer Seite hast.

Bild7

Quelle

#8 ‘Hochstecken’ – wildes Haar ist so in. Mach den Pferdeschwanz sehr niedrig und ziehe das Haargummi mit wenigen Haaren hoch. Wenn du möchtest, kannst du noch einige Strähnen heraus ziehen.

Bild8

Quelle

#9 ‘Grob geflochten’ – sehr einfach zu flechten, schnell und interessant zu machen.

Bild9

Quelle

#10 ‘Geknotet’ – binde einen sauberen, einfachen Knoten. Toll und wirkt alles andere als spießig.

Bild10

Quelle

#11 ’60er Jahre’ – so wurde er in den 60er Jahren viel getragen, heute ist er wieder in.

Bild11

Quelle

#12 ‘Auseinander geflochten’ – dauert etwas länger zu machen, ist die Mühe aber durchaus wert. Zu deinem ‘Grundzopf’ nach und nach weitere Strähnen zufügen.

Bild12

Quelle

#13 ‘Geflochtene Krone’ – dafür brauchst du mehr Übung. Aufgeräumt und professionell – perfekt auch für ein Dirndl.

Bild13

Quelle

#14 ‘Der Bogen’ – im Bogen nach oben gebunden, süß und schnell.

Bild14

Quelle

#15 ‘Lockere Seiten’ – wenn die Königin des Pop ihn schon so trägt…

Bild15

Quelle

#16 ‘Gerippt’ – auch er braucht mehr Übung, kompliziert, aber genial.

Bild16

Quelle

#17 ‘Versteckt’ – perfekt für ein Vorstellungsgespräch, trendy und doch seriös. Und der Haargummi verschwindet so einfach.

Bild17

Quelle

Genial, oder? Teile diesen Beitrag und hilf anderen Frauen!


Quelle TipHero
Loading...