Dein Körper verändert sich, wenn du lange nicht schläfst


Schlaflose Nächte – wer hat sie noch nicht gehabt? Weil man Teenager ist und mit seinen Freunden durch machen will, weil man ein Baby hat und nicht schlafen kann oder wegen anderen Gründen, die vielfältig sein können. Der nächste Morgen ist schlimm – aber es wird den Tag über dann auch nicht besser, bis man wieder Schlaf hatte. Bei Erwachsenen ist die empfohlene Tagesdosis an Schlaf bei 7 bis 9 Stunden, bei Kindern ist sie höher, je nach Alter. Menschen schlafen trotz der Empfehlungen heute 1 bis 1,5 Stunden pro Tag weniger – als in den 1960ern. Schlaf kann aber nicht nur die Psyche, sondern auch die körperliche Unversehrtheit angreifen.

Flickr/ Liz Lister

Aber warum schlafen wir weniger? Nun, manche ‘brauchen’ die Zeit für andere Dinge. Andere haben Probleme mit den Einschlafen, dann kann der nächste nicht durch schlafen. Die Ursachen wiederum für die Schlafprobleme können auch in Krankheiten liegen, wie beispielsweise im Restless-Legs-Syndrom oder in der Schlafapnoe. Die Betroffenen haben es schwer, sie kommen nicht in einen erholsamen Schlaf, ihr Körper hindert sie daran.

Quelle


Aber wenn man die Schlafprobleme unbeachtet lässt, kann es zu größeren gesundheitlichen Problemen kommen. Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Diabetes und Übergewicht sind nur wenige Beispiele, welche Krankheiten begünstigt werden können. Das Immunsystem wird anfälliger durch zu wenig Schlaf, auch Hautprobleme können durch genügend schlaf übrigens vermindert werden. Man hat in Studien mit Tieren heraus gefunden, dass chronischer Schlafmangel auch Demenz begünstigt – die Abbauprodukte im Gehirn werden angehäuft. Im Schlaf werden diese Produkte abgebaut – ohne regelmäßigen, langen Schlaf kann eben dies nicht passieren.

Flickr/ kiril pipo

Nur einige Zeit ohne genügend Schlaf reicht, um das Konzentrations- und Denkvermögen zu schädigen. Je länger die Schlaflosigkeit andauert, umso schlimmer für den Körper und besonders für das Gehirn. 24 Stunden ohne Schlaf bedeuten, dass weder das Denken, noch das Handeln immer sinnvoll und logisch ist. 24 Stunden Schlafentzug werden mit 0,1 Promille gleich gesetzt. Dies wurde 2010 in einer Studie des ‘International Journal of Occupational Medicine and Enviromental Health‘ fest gestellt.  Das Erinnerungs-, das Urteils- und das Reaktionsvermögen leiden am stärksten unter dem Schlafmangel – auch wird die emotionale Reaktion heftiger ausfallen.

Flickr/ Ben + Sam 

36 Stunden Schlafentzug bedeuten schon erhöhte Entzündungswerte, Herz, Kreislauf und Blutdruck werden angegriffen und stimmen nicht mehr. Die Hormone spielen verrückt, Stimmungsschwankungen treten ein. Denken ist schwierig, Erinnerungen werden nicht mehr richtig gespeichert. Gerade Gesichter und Wörter können nicht mehr richtig aufgenommen werden. Eine Studie hat bewiesen, dass die meisten Menschen nach 36 Stunden ohne Schlaf keine unangemessenen Antworten mehr unterdrücken können. Verben und Substantive können nicht mehr unterscheiden werden, die visuelle Erinnerung ist praktisch stark eingeschränkt.

Pixabay

Nach 48 Stunden ohne Schlaf wird der Körper in einen Dauerstress-Zustand gesetzt. Hohe Konzentrationen von Stickstoff wurde im Urin gefunden, die an einer Studie teil nahmen. Auch die ‘Columbia University’ hat eine Studie veröffentlicht, die zeigte, dass die Probanden nicht mehr schnell reagieren konnten. Sie stehen ständig am Rand zu einem Sekundenschlaf. Wer da noch ein Auto führt, gefährdet sich und andere extrem.

Flickr/ ParisSharing

Bei 72 Stunden ohne Schlaf sind wir schon bei Halluzinationen angelangt. Man sieht Dinge, die gar nicht da sind oder kann Dinge, die da sind, nicht mehr wahr nehmen. Einfache Gespräche sind schwierig. Bei einer Studie wurden Probanden 3 bis 4 Tage nicht schlafen gelassen – sie wussten nicht mehr, ob sie träumen oder wach sind. Nichtmal einige wenige Sekunden konnten sie sich konzentrieren, ihre Reaktionen waren schräg und nicht berechenbar.

Also, wenn du Probleme mit den Schlafen hast, solltest du einen Arzt aufsuchen. Es ist viel zu gefährlich, nicht richtig durch zu schlafen – sowohl für dich, als auch für deine Umgebung.

Teile den Beitrag, um das auch anderen klar zu machen. 

Quelle Self
Loading...