Frau trinkt 1 Monat lang 3 Liter Wasser täglich


Sie heißt Chelsea und hat gehört, dass man eine natürliche, strahlende, leuchtende Ausstrahlung bekommt, indem man viel Wasser trinke. Sie hat das noch nie versucht, immerhin ist die Blase einer Frau oft sehr begrenzt, aber wenn man so die Models und Schauspielerinnen in Magazinen sieht, die Tipps liest, wie man auch so aussehen kann, verspricht man sich ja selbst, das zu versuchen. Selbst Gwyneth Paltrow schwört darauf. Dann muss man aber zur Arbeit – und der Weg dorthin kann sehr, sehr lange sein, wenn man auf die Toilette muss. Aber Chelsea hat es durch gezogen und einen Monat lang viel, viel Wasser pro Tag getrunken. Ob es geholfen hat?

Bild1

Aber wie viel muss man eigentlich wirklich trinken? So nach Vorschlägen der Experten? Angeblich sind es immer 8 Tassen Wasser pro Tag. Aber warum sollte man eigentlich genau so viel trinken wie jemand, der viel größer oder kleiner, dicker oder dünner ist? Eine allgemein gültige Lösung scheint es nicht zu geben. Laut einem Magazin sollte man sein Körpergewicht halbieren und dieses Maß in Unzen trinken. Also bei 100 kg trinke ich 1500 ml (50 Unzen) am Tag.


Bild2

Also fing Chelsea an:
1. Sie trank jeden Tag die Hälfte ihres Gewichts in Unzen.
2. Wenn sie sich körperlich belastet hatte, wie bei Sport, trank sie sogar etwas mehr.
3. Und sie machte jeden Montag ein Bild.
4. Ihre Ergebnisse:

Bild3

Vor der Challenge: Der erste Tag. Der Fotograf Jon war nett, aber sie durfte auf dem Bild nicht lächeln. Ernst schauen. So ganz geklappt hat es nicht. Ob wohl die dunklen Ringe unter ihren Augen verschwinden?

Bild4

Nach der ersten Woche: Kaum eine Veränderung. Aber irgendwas ist anders. Nicht strahlender, aber mehr Energie, immerhin. Klar, vielleicht ist es Zufall, aber mein Körper scheint energiegeladener zu sein, wenn er viel Wasser bekommt. Und sie muss ständig auf die Toilette. Der Kater, den sie nach einem langen feuchtfröhlichen Abend hatte, war auch nicht so schlimm. Leicht verkatert, aber gut auszuhalten. Ob ich weniger Alkohol getrunken hatte? Nein, eindeutig nicht. Aber der nächste Tag hat mich nicht in die Schatten getrieben und ich konnte relativ normal funktionieren. Also: Anders fühlen? Ja. Anders aussehen? Nein.

Bild5

Die zweite Woche: Wer ist das da? Irgendwie sieht sie immer noch nicht strahlender aus – im Gegenteil. Ob es eine andere Beleuchtung ist? Ich denke nicht. Der Fotograf meinte auch, dass sie schlimmer aussieht. In der Woche davor hat sie sich vegan ernährt. Vielleicht ist es auch das. Zudem fühlte sie sich sehr gestresst und schlief demzufolge nicht besonders gut. Aber eigentlich sollte Wasser doch das Allheilmittel sein? Offensichtlich eine Lüge. Ob sie sich anders fühlt? Ja, hinters Licht geführt fühlt sie sich.

Bild6

In Woche drei gewöhnt sich ihr Körper an die stetige Wasserzufuhr. Die Farbe in ihrem Gesicht kommt zurück, sie muss nicht mehr so oft auf die Toilette. Der Pickel, den sie seit Anfang auf der Wange hat, verschwindet einfach nicht – ob sie sich anders fühlt? Eher nicht. Ob sie anders aussieht? Nein.

Bild7

In der vierten Woche sieht sie müder denn je aus. Das Gefühl ist okay, aber der Pickel ist immer noch da. War die Beleuchtung in der ersten Woche besser? Die Ringe sind noch da, von Strahlen kann keine Rede sein. Irgendwie sah sie in der ersten Woche sogar besser aus. Im besten Fall sieht sie gleich aus, und inzwischen ist sie dauerhaft durstig. Ihr Gehirn wurde darauf trainiert, zu bestimmten Zeiten etwas zu trinken, und immer, wenn es dann nichts bekam, zeigte es diese Probleme an. Ob sie sich inzwischen anders fühlt? Nein. Sie sieht müder aus, ist es aber nicht.

Bild8

Ob das vermehrte trinken von Wasser ein Leben verändern kann? Nun, es tut immerhin nicht weh. Die Kater sind nicht mehr so schlimm. Die Organe sind mit Sicherheit dankbar, vor allem die Nieren. Es nervt, zweimal die Stunde auf die Toilette zu müssen und das auch nicht verschieben zu können. Frisches Wasser sollte man immer schätzen, nicht jeder hat diesen Luxus. Die Magazine erzählen Quatsch, ich will mein Geld zurück. Vielleicht macht sie ja weiter und wird wirklich so wunderbar leuchtend und strahlend wie die Stars. Wer weiß? Und doch kann man es kaum ein Wundermittel nennen. Aber vielleicht hilft es ja auch bei dir? Teile den Beitrag, um andere aufzuklären.

Quelle Buzzfeed
Loading...