Der Krebs lässt sich nicht so leicht besiegen – aber sie tanzt dagegen an


Mit 32 Jahren wird bei der Texanerin Ana-Alecia Ayala Gebärmutterhalskrebs diagnostiziert. Aber Ana-Alecia will sich nicht unterkriegen lassen. Auch ihre Familie, ihr Mann und die gemeinsame, dreijährige Tochter sind sich sicher – die Ehefrau, die Mutter wird überleben. Der Krebs wird diesmal nicht siegen. Am Anfang lief auch alles nach Plan, der Krebs schien besiegt. Bis ein Jahr nach der Operation diagnostiziert wurde, dass auch andere Organe betroffen waren.

Facebook

Ana-Alecia unterzieht sich einer stationären Chemotherapie, sie muss ständig im Krankenhaus sein und leidet Schmerzen. Aber sie gibt nicht auf und kämpft – während sie etwas Unglaubliches tut:


Youtube/Creator Studios

Die Mutter lässt sich nicht hängen, sie tanzt sich durch die Chemo, ihre Freundin Danielle Andrus bei sich. Danielle ist Ana-Alecia’s Stütze, sie bringt sie auf andere Gedanken. Vor der Erkrankung haben beide miteinander getanzt, und so beschließen die Beiden, auch die Krankheit weg zu tanzen. Eine herzzerreißende Variante.

Facebook

Ana-Alecia will positiv bleiben und auch anderen mit dem Tanzen Hoffnung geben. Die Tanz-Session wird gefilmt und veröffentlicht. Das Video wird geteilt und geliked, jeder will sie bei ihrem Kampf unterstützen. Aber Ana-Alecia liegt auch das Problem mit den Finanzen auf der Seele, sie möchte ihren Lieben helfen. Daher wird ein Spendenaufruf initiiert, damit die Chemotherapie bezahlt werden kann. ‘Shutterfly’ ist ein Internet-Unternehmen und hat der Tänzerin schon um die 18.000 Euro gespendet. Wir wünschen ihr, dass sie die Krankheit besiegen kann. Teile den Beitrag, um auch andere zum Tanzen aufzufordern.

Quelle MailOnline
Loading...