Kaninchen wird bei lebendigem Leib gerupft


Vor Kurzem veröffentlichte “One Voice”, eine Tierschutzorganisation, dieses erschreckende Video und sorgte weltweit für Entsetzen. In der Aufnahme ist zu sehen, wie einem Angorakaninchen in Frankreich bei vollem Bewusstsein sein Fell gerupft wird. Doch das ist noch nicht alles. Die Tiere leben in viel zu kleinen Käfigen, in denen sie sich kaum bewegen können. Viermal im Jahr kommen sie auf die Streckbank und ihnen wird ihr weiches Fell ausgerissen, aus dem teure Kleidung hergestellt wird. Die Haut der sensiblen Kaninchen wird dabei oftmals in Stücke gerissen, während sie verängstigt und unter schrecklichen Schmerzen um ihr Leben schreien. Das Video bricht einem das Herz und könnte auf einige Menschen eine verstörende Wirkung haben.

Der Großteil der in der Kleidungsindustrie verkauften Angorawolle kommt aus China, einem Land, in dem Tierschutzgesetze nicht existieren. Das Video beweist allerdings, dass es Tieren in Frankreich auch nicht besser ergeht. Nun haben “One Voice” eine Petition an den Agrarminister gestartet, in der die Tierschützer diese schreckliche Praktik verbieten lassen wollen. Viel mehr Menschen müssen über das Leid und die Schmerzen dieser Kaninchen aufgeklärt werden und sich gegen die Tierquälerei einsetzen! Teile den Artikel deswegen mit allen, die du kennst.


Quelle YouTube
Loading...