Ja Nina

Hund und Mädchen haben interessante Begegnung

Es wird viel kritisiert, wenn der eigene Hund wie ein richtiges Familienmitglied behandelt wird. Oder wenn die Eltern zulassen, dass der Hund bei den Kindern im Bett liegt. Hier allerdings seht ihr den zauberhaften Beweis, dass der Hund nicht nur irgendein Tier ist; nein, er ist ein wahrer Freund. Siena, ein 5jähriges Mädchen aus Seattle, und ihr treuer Hund Buddha, ein Dobermann, sind die besten Freunde, die man sich nur vorstellen kann. Vor 3 Jahren haben sich Siena’s Familie den Vierbeiner nach Hause geholt, seitdem sind Siena und Buddha unzertrennlich. Auf ihrer eigenen Instagram-Seite  halten ihre Eltern sämtlich Fotos fest, um das ganze Internet zu verzaubern.

“Buddha war erst 10 Wochen alt, als wir ihn nach Hause geholt haben”, erzählt Tara, Sienas Mutter. Damals war Siena selbst erst zwei Jahre alt. Tara hat gehört, dass Hunde die mentale Fähigkeiten eines zweijährigen Kindes haben sollen – vielleicht ist genau das der Grund, warum sich Siena und Buddha von Anfang an so gut verstanden haben. Buddha ist seither immer an der Seite des Mädchens.

Buddha liebt es, mit seiner besten Freundin zu kuscheln, auch wenn er viel schwerer ist als sie. Siena hält das Gewicht jedoch gerne aus, um mit ihrem Hund zu schmusen. Nachher aber muss er dann runter von ihren Beinen – bevor sie einschlafen! Mit diesen Bildern will ich euch zeigen, wie groß die Liebe zwischen Hund und Mensch sein kann, und dass man nicht immer nur das wilde Tier oder gar nur das Haustier sehen darf. Hier haben beide großen Respekt voreinander und nehmen Rücksicht aufeinander.

Der Hund, der beste Freund des Menschen. Teile diesen Beitrag um ihn anderen zu zeigen!

Vater will neuen Freund der Ex-Frau verprügeln

Sich mit dem neuen Partner seiner Frau zu verstehen oder damit klar zu kommen, ist für den Verlassenen oft die Hölle und kaum zu ertragen. Da sind schon die schlimmsten Sachen passiert, was hätte gar nicht passieren dürfen. Aber es geht auch anders, und das ist sehr lobenswert und toll. Seit fünf Jahren lebt der allein erziehende Vater von drei Kindern, getrennt von seiner Ex-Frau. Mittlerweile sind Sean Whalen aus Salt Lake City und seine Ex-Frau zu einer tollen und glücklichen Patchwork-Familie zusammen gewachsen. Was allerdings nicht immer so war, deshalb teilt Sean sein Bild mit einer Nachricht.

Facebook/Sean Whalen

“Das hier ist meine Ex-Frau und ihr neuer Ehemann. Ihre zwei Jüngsten und unsere drei gemeinsamen Kinder. Heute haben sie mich zum Abend essen eingeladen. Vor fünf Jahren war an dies hier nicht zu denken, Polizeischutz musste angefordert werden, wenn es darum ging, die Kinder zu holen oder heim zu bringen. Normal miteinander zu reden war ein Unding, wir konnten nur über unsere Anwälte kommunizieren. Ich wollte den neuen Partner meiner noch immer sehr geliebten Ex-Frau nur verprügeln.
Heute allerdings sieht das ganze anders aus, heute haben wir Brot geteilt, mit den Kindern gespielt und viel gelacht. Es war ein wundervoller Abend. Freunde gebt niemals auf. Sich untereinander friedlich zu verstehen ist so wichtig, es muss von euch kommen, diese Entscheidung, nicht von anderen.
Ja, aber der macht immer…
Ja, aber die macht immer…
Es ist irrelevant was euer oder eure Ex-Partner machen. Allein DU entscheidest wie und wann du etwas sagst oder wie oder wann du etwas machst. Auch wenn sie Streit suchen, gerade dann liegt es an dir, dass ganze friedlich zu regeln.”

Worte, über die es sich lohnt nachzudenken.
Teile diesen Beitrag um zu zeigen wie einfach Frieden sein kann.

Quelle Facebook

Nachbar hilft alten Mann mit rührender Geste

Wer lässt sich schon gern helfen, wenn man es doch eigentlich allein machen will? Vor allem im hohen Alter will man doch niemanden auf der Tasche liegen. David Perez aus dem kalifornischen Fremont ist super besorgt, als er seinen 75-jährigen Nachbarn, Richard Dubiel, auf dem Dach herumklettern sieht. Richard will sein Dach reparieren, und das am besten allein. Schon beim Zuschauen war David klar das, dass so nicht gut ausgehen kann – und da dringend Hilfe her muss. So macht David ein Foto, schickte es an Freunde und Nachbarn mit einem besonderen Aufruf:

Facebook/David Perez

“Ich suche euch, Leute mit Dachdecker Erfahrung. Bitte teilt dies fleißig. Mein Nachbar, der auf diesem Bild zu sehen ist, ist fast 80 Jahre und klettert allein auf seinem Dach herum, um es zu reparieren. Ich würde ihm sehr gerne helfen, habe aber keine Erfahrung im Dachdecken. Ich bitte jeden von euch, zu helfen, wenn er kann, dass der Mann wieder ein komplettes Dach über seinem Kopf hat. So wie es aussieht, hat er wohl alles, was man dafür braucht. Darum der dringende Aufruf an alle, diesen Samstag um 9 Uhr, in Fromont CA zum Murphy Court zu kommen, da wohne ich.”

Schon mit einem unguten Gefühl ist David an dem besagten Samstagmorgen aufgewacht. Immer mit dem Gedanken, was ist, wenn keiner auftaucht. Aber als er auf das Grundstück seines Nachbarn hört, sieht er was und wer sich dort tatsächlich alles versammelt hat. Die Befürchtung war wie weg geblasen.

Facebook/David Perez

Mehr als 20 Helfer kletterten auf Richards Dach und halfen ihm beim Verlegen der Dachziegel. Der alte Mann war sprachlos vor Glück, er wusste in diesen Moment gar nicht, was um ihn herum passiert. Keine drei Stunden später, war die Arbeit am Dach vollbracht und Richard hatte die Ehre, den letzten Dachziegel anzubringen und zu befestigen.

Facebook/David Perez

Facebook/David Perez

David ist überwältigt von der großen Anzahl an Helfer, die geholfen haben. Über 40 Leute sind gekommen. Manche von ihnen haben mit Essen und Getränken ausgeholfen, manche wieder haben eine ziemlich lange Anfahrt auf sich genommen. Sogar auf ihren Urlaub haben einige verzichtet, nur um bei diesem Helfer-Projekt dabei zu sein, um zu helfen.

Facebook/David Perez

Facebook/Cori Clayton

Richard ist seinem Nachbarn und jedem Helfer so unendlich dankbar für diese aufopferungsvolle Arbeit. So viel Gutes sieht man leider nicht oft. So viele freundliche Menschen, die einem einfach Gutes tun und helfen, ohne etwas dafür zu verlangen. Bei diesem Bild muss man doch einfach an das Gute im Menschen glauben – oder nicht? So viele Menschen auf einem Haufen und das nur, um einem alten Mann so glücklich zu machen. Sowas sollte es öfters geben. Teile diesen Beitrag um das gut im Menschen zu zeigen.

Quelle Facebook

Neugeborene Zwillinge halten zusammen

Ein Baby, oder gar Zwillinge zu bekommen ist doch für jede Frau, für jedes Elternpaar, dass grösste Glück der Welt. Wie schlimm muss es sein, wenn eins der Kinder von den Engeln geholt wird? Brandy Guettler und Tommy Buchmeyer aus Fort Pierce, haben das größte und tollste Geschenk der Welt bekommen. Und nur kurze Zeit später sehr viel Leid erleben müssen. Sie wurden am 18. August Eltern zweier zuckersüßer Jungs. Das Zwillingspärchen Hawk und Mason haben das Licht der Welt erblickt und waren von der ersten Sekunde an ein Herz und eine Seele. 11 Tage nach der Geburt, haben die Eltern ein schönes Foto der beiden Jungs gemacht, in dem sie sich so behutsam in den Armen lagen.

Facebook/Mason & Hawk

Es war die erste Berührung der zwei Brüder und genau in diesem Moment, als Mason seinen Bruder Hawk spürte, suchte er seine Nähe und lächelte so fröhlich. So beschrieb Brandy diesen Moment ihrer Söhne, es war unvergesslich und so wunderschön. Doch die unbeschreiblich schöne Zweisamkeit wurde von einer schlimmen Diagnose überschattet. Kurz nach der Geburt, wurde bei Hawk eine Zwerchfellhernie festgestellt. Eine angeborene Fehlbildung, die dazu führt, dass Organe aus dem Unterleib in die Brusthöhle eindringen. Familie und Freunde bangen um das Leben von Hawk. Das Foto der Beiden hat so viele tausende von Menschen berührt, dass die Eltern auch im Internet sehr viel Zuspruch bekommen.

So toll die Unterstützung und das Mitgefühl für ihre Babies ist, müssen die Eltern eine schlimme Nachricht verkünden. Baby Hawk ist gestorben, und lässt seine Eltern, seinen Bruder, die ganzen Menschen, die um ihm gebangt und gebetet haben, trauernd zurück. Alle Eltern sprechen ihr Beileid und Mitgefühl aus.

Auch wenn es den beiden Jungs nicht vergönnt war, zusammen durchs Leben zu gehen, sind ihr Eltern dankbar für diesen schönen Moment der Zärtlichkeit, den die zwei süßen Zwillinge erleben durften. Teile diese wunderbare und traurige Geschichte.

Quelle ABC

Mann tröstet fremdes Kind im Flugzeug

Es ist längst nicht selbstverständlich, dass man seine Hilfe anbietet – aber was dieser Mann macht, ist einfach herzzerreißend. Nicht nur auf der Erde kann man Heldentaten sehen oder miterleben, nein, es geht auch über den Wolken. Und in diesem Fall war ein Engel am Werk. Dieser Mann verdient mehr als Respekt, er hat einfach das Richtige getan. Lange Flüge können sehr anstrengend sein, vor allem wenn man hochschwanger ist und ein Kleinkind dabei hat, da geht auch der stärksten Frau schon mal die Puste aus. Um so schöner, wenn plötzlich ein helfender Engel vor dir steht und dir einfach Luft zum Atmen gibt. Dieser Mann verdient einen riesigen Respekt.

Facebook/Love What Matters

Dieser Mann hat einer völlig unbekannten Frau seine Hilfe angeboten, als er sah, dass sie hochschwanger war und ihr kleiner Sohn immer unruhiger wurde. Er nahm ihr das Kind ab und sagte ihr, sie solle sich ein wenig ausruhen. Der Mann kümmerte sich fast den ganzen Flug um das Kind, als wäre es sein eigenes. Es war so ergreifend, nicht weil er hellhäutig und sie dunkelhäutig ist, nein, weil dieser Mann einfach ein wahrer Engel ist und gezeigt hat, dass es doch noch liebevolle und gute Menschen gibt, die einfach helfen wenn es drauf ankommt.

Das große Glück muss nicht immer materiell sein, allein der Wille zählt. Und wenn der da ist, kann man Menschen unglaublich glücklich machen. Diese Menschen, die solche unglaublichen Dinge tun, sollte man mit Dankbarkeit überhäufen. Teile diesen Beitrag um Helden ein Danke auszusprechen.

Quelle Facebook

Junge denkt er muss sterben, weil er seiner Schwester Blut spendet.

Schwer krank sein, ist glaube ich das schlimmste, was es auf der Welt gibt. jemanden zu helfen, ist wohl das schönste, was es auf der Welt gibt. Eine herzzerreißende Geschichte, die in Erinnerung bleibt. Ein Junge, der seiner Schwester das Leben rettet. Mit allen Mitteln und aller Kraft versucht Dr. Jim Clark das Leben der kleinen Liz, gerade mal 5 Jahre alt ist sie, zu retten. Liz hat eine seltene Krankheit und benötigt eine Bluttransfusion, um überleben zu können. Leider hatte Liz Zwillingsbruder ebenfalls schon mit der gleichen Krankheit zu kämpfen, und hofft daher seiner geliebten Schwester das Leben retten zu können.

Nicht nur weil er die gleiche Blutgruppe hat und genau diese Antikörper hat die, die kleine Liz  am Leben hält, nein, weil er diese schrecklich seltene Krankheit selbst überlebt hat, und alles dafür tun würde das seine Schwester Liz auch diese Krankheit bald hinter sich hat.

Flickr/Abi Sutton

Liz Zwillingsbruder wurde von Dr. Jim Clark gefragt ob er auch damit einverstanden wäre seiner Schwester Blut zu spenden, das er erst verneinte. Als der Arzt ihm aber sagte, dass nur so seiner Schwester geholfen werden kann, stimmte er sofort zu. Während der Transfusion liegen die beiden Geschwister nebeneinander, und der Arzt sieht wie Liz endlich wieder Farbe an nimmt und war sichtlich erleichtert. Nach der Behandlung wurde der kleine tapfere junge ganz ruhig und ernst. Er stellte dem Arzt eine Frage die Dr. Clark nie vergessen wird: Wann muss ich sterben? Der tapfere Junge ging auf die Behandlung ein, um seiner Schwester das Leben zu retten und war selbst im Glauben das er dann sterben müsse. Der Arzt war so entsetzt über die Frage, das er ihm mit großer Erleichterung erklären konnte, das er etwas wundervolles für seine Schwester Liz getan hat und hoffentlich erst sterben muss, wenn er steinalt ist.

Dr. Jim Clark war so ergriffen von der starken Geschwisterliebe, die hinter so einem traurigem Missverständnis steckt, und teilt diese schöne Geschichte im Internet.

Imgur

Bei dieser Geschichte kommen einem die Tränen, dieser Junge hat seiner Schwester gezeigt, dass er sie über alles liebt. Für Liz wird ihr Bruder auf ewig ihr Held sein. Teile diesen Beitrag um anderen diese rührende Geschichte mitzuteilen.

Quelle Upsocl

10-Jähriger rettet Schulklasse vor hungrigen Aligatoren

Kinder wachsen manchmal über sich hinaus. Wenn es drauf an kommt, wie in diesem Fall, hat ein Junge gezeigt, was für eine Kraft in ihm steckt. Und so rettet er seine Schulklasse. Aber die gesamte Geschichte: Eine Schulklasse in Florida ist mit dem Schulbus auf dem Rückweg von einem tollen Tagesausflug. Nur ein paar Fahrminuten von der Grundschule entfernt versagen bei dem Schulbus die Bremsen, der Bus kippt mit voller Wucht – und mit den 27 darin sitzenden Kindern in einen See. Aber damit nicht genug:

Facebook/Radio 104.1 WMRQ

Nicholas Sierra erzählt von diesem schrecklichen Unfall, den er selbst erlebt hat. Der 10-jährige Junge sieht, wie der Busfahrer versucht das Bremspedal zu drücken, um den Bus zum Halten zu bringen, aber leider vergebens. Der Bus rast unkontrollierbar in den See hinein. Die Angst war allen Kindern ins Gesicht geschrieben, zudem allen klar war, dass der See voller Alligatoren ist.

Flickr/Shella Rosamond

Alle 27 Kinder haben voller Panik, schreien und weinen vor Angst. Auch der 10-jährige Nicholas hat Panik, doch kann er einen kühlen Kopf bewahren. Er hilft, ohne lange nachzudenken. Nicholas packt sich ein Mädchen auf den Rücken und zieht sie mit ans Ufer. Dort angekommen, drehte er um und schwimmt zurück zum Bus, packt sich dort weitere Kinder, um sie ans Ufer zu bringen.

Facebook/Radio 104.1 WMRQ

Die Eltern der überängstlichen Kinder haben von dem schrecklichen Unfall erfahren und eilen schnell zur Unfallstelle, um zu helfen. Bis auf ein Kind, welches eine leichte Verletzung an der Schulter hat, kann der tapfere Nicholas alle Kinder sicher ans Ufer bringen.

Youtube/Fox 13 News

Kaum in Worte zu fassen, was der kluge, kleine Junge für eine Heldentat leistete. Teile diesen Beitrag um der Welt diese unfassbare Geschichte zu zeigen.

Quelle Facebook

Mutter postet ehrliches und bewegendes Foto

Hinter jedem noch so schönem, fröhlichem Lächeln steckt oftmals eine bittere Geschichte. Doch auf diesem Foto kann man schnell sehen, dass nicht alles Gold ist, was glänzt und sehr traurig sein muss. Man sieht Menschen oft nicht an, was wirklich in ihrem Leben vorgeht, weil sie sich stärker geben, als sie eigentlich sind. Es ist keine Schande seine Schwächen zu zeigen. Nach einem anstrengendem Einkauf mit ihren zwei Söhnen, einer davon ist 3 Jahre, der andere 20 Monate alt, sitzt die junge Mutter Aly Brothers erschöpft in ihrem Auto und muss erst mal tief durchatmen. Erschöpft und die Augen voller Tränen, macht Aly Brothers ein Foto von sich, um diesen Moment festzuhalten. Dieses Foto postete sie auf Facebook, mit einer sehr traurigen Geschichte dabei:

Facebook/Aly Brothers

“Das ist wahres Mutter-sein. Es ist die ungeschminkte Wahrheit, kein MakeUp, keine Maske, keine schöne, angemalte Lippen. Nein, das ist ein Bild eines normalen, anstrengenden Alltags, mit zerzausten Haaren und noch der Schminke vom Vortag im Gesicht, am Abend davor war ich einfach zu kaputt, um mich abzuschminken.”
Aly Brothers erzählt von der Seite, die kaum eine Mutter eingesteht. Aber man ist keine schlechte Mutter, nur weil man einen Tag richtig schwer findet, weil man an seien Grenzen kommt. Man liebt seine Kinder nicht weniger, aber jede Mutter meint, sie muss diese Erschöpfung verstecken. Und wenn du von dem Einkauf erfährst, wirst du verstehen, warum Aly an diesem Tag an ihre Grenzen kam.

“Ich war noch nicht mal im Laden, als mein Kleiner anfing zu weinen. Ich konnte ihn nicht beruhigen, im Einkaufswagen war es ihm nicht recht, aber anschnallen war noch schlimmer. Ohne das er angeschnallt ist, fällt er in seinem Alter aber noch zu leicht raus. Den Einkauf heben? Sonst beruhigt ihn das, aber auch das war heute nicht recht. Er warf alles durch die Gegend, und weinte weiter. Er hörte einfach nicht auf. Die Leute starrten uns an, tuschelten ständig. Das bin ich gewohnt. Dann aber hat mein Großer auch noch angefangen, im Einkaufswagen aufzustehen und Superman zu spielen. Ich meinte zu ihm, er solle sich fest halten, damit er nicht raus fällt. Er tat es leider nicht, flog aus dem Wagen raus. Ein Regal stieß er dabei um, rammte einen Mann.”

“Also habe den Kindern versprochen, dass wenn sie sich beruhigen und benehmen, sie einen tollen, großen Ballon bekommen. Aber sie müssen ihn sich teilen. Endlich lachten die beiden wieder, ich habe ihnen einen riesigen Ballon ausgesucht und ihn ihnen gegeben. Aber als wir auf dem Weg zur Kasse waren, fingen sie an, um den Ballon zu streiten. Jeder wollte ihn haben, sie schrieen den ganzen Laden zusammen. Und so gab ich den Ballon zurück. Dann ging ich mit ihnen zur Kasse. Der Kleine fängt an, sämtliche Knöpfe des Karten-Lesegeräts zu drücken, der Große wollte Süßigkeiten und nervte mich. Alles war um mich herum so durcheinander, alle Leute schüttelten die Köpfe über uns, ich wusste genau, was sie dachten. Ein älterer Herr meinte, ich wäre viel zu jung für zwei Kinder. Ich konnte mich nicht halten und meinte zu ihm, dass er das nicht wissen könnte, er kenne mich nicht.”

“Die Kinder sind nicht mal das Problem, auch wenn sie anstrengend waren. Die Menschen, die um mich herum sind, sich beschweren und nichts verstehen sind das Problem. Ich war verheiratet, als ich meine Kinder bekam. Ich ließ mich scheiden, weil mein Mann mich misshandelt hat. Und keiner hat offensichtlich eine Ahnung, wie schwer es mit zwei Kindern ist, vor allem als Alleinerziehende. Ich möchte daher die Menschen um mehr Verständnis bitten, weniger vorwurfsvolle Blicke und Sprüche würden schon sehr helfen.
Wenn ihr Mütter mit Tränen in den Augen seht, wenn ihr überforderte Mütter oder Väter seht, dann schaut nicht neugierig oder vorwurfsvoll, sondern bietet doch einfach mal mit einigen netten Worten eure Hilfe an. An alle Mütter, denen es mal genauso geht wie mir: Ihr seit stark und ihr macht eure Sache super. Macht einfach weiter und kümmert euch nicht darum.”

Facebook/Aly Brothers

So kann man auch damit umgehen. Teile den Beitrag, wenn auch du den Hut vor ihr ziehst.

Quelle LittleThings

Mütter schicken ein geniales Konter-Selfie

Sie sind vier junge Männer, die sich zusammen ein Baseball-Spiel ansehen. Natürlich geht das nur richtig gut im Stadion, das versteht jeder. Die Atmosphäre ist einfach einmalig, die bekommt man vor dem heimischen Fernseher eben nicht. Und in die Kneipe – nein, das muss auch nicht sein. Sie haben gute Laune, und sie wollen ein Bild an ihre Mütter schicken, damit sie sehen, dass ihre Söhne nichts schlimmes anstellen. Gesagt, getan – nur mit dem Feedback haben sie niemals gerechnet. Wer wünscht sich keine Mütter wie diese vier?

imgur

Mit dieser umwerfenden, genialen Action der Mütter hat keiner der Jungs gerechnet. Die Frauen dachten sich bestimmt: “Was die Jungs können, können wir schon lange.”

imgur

Ein absolutes 1:0 für die Super-Mütter. Teile diesen Beitrag um anderen Müttern zu zeigen das sie es auch drauf haben.

Quelle Imgur

Frau rettet Tier aus Müllbeutel

Niemand von uns Menschen hat das recht, zu einem Mitmenschen oder einem Tier zu sagen: “Entweder du machst was ich sage, oder ich werde dir nichts Gutes tun.” Je hilfloser ein Lebewesen ist, desto größer ist sein Anrecht auf menschlichen Schutz vor menschlicher Grausamkeit. In einer Mülltüte erstickt ein kleines Tier auf jämmerliche Art und Weise. Eine Frau reißt die Tüte auf und findet darin einen Freund fürs Leben. Malissa Sergent Lewis war schon spät dran, um noch rechtzeitig zur Arbeit zu kommen, sie arbeitet in eine Grundschule. Sie nimmt eine Abkürzung über eine kleine Landstraße in Kentucky. Und dann passiert das Unfassbare:

Facebook/Malissa Sergent Lewis

Mitten auf der Straße sieht die dreifache Mutter eine schwarze Tüte, schon von weitem sieht sie, dass sich die Tüte bewegt. Malissa ist sich ziemlich sicher, dass dort etwas Lebendiges darin sein muss. Umso mehr sie sich der Tüte nähert, desto mehr scheint es, als würde die Tüte versuchen, über die Straße zu wollen. Sie holt schnell ihr Handy aus der Tasche und filmte vorsichtig, um so näher sie der Tüte kam.

Das kleine Wesen im Inneren der Tüte scheine zu merken, dass Malissa in der Nähe ist und versucht, zu ihr zu laufen. Unerschrocken, ob da eventuell ein gefährliches Tier in der Tüte steckt, steigt sie aus dem Auto aus, und öffnete die Tüte. Ein super süßer, junger kleiner Hundewelpe steckte in der Tüte. Malissa war sofort verliebt in den kleinen Welpen und er freute sich so sehr, endlich aus der dunklen Tüte befreit worden zu sein.

Facebook/Malissa Sergent Lewis

Ein Halsband trug der kleine Welpe, aber ohne Marke. Malissa nahm ihren neuen kleinen Freund mit zur Arbeit, und danach mit zu sich nach Hause, dort veröffentlichte sie das aufgenommene Video auf ihrer Facebook Seite, mit einer deutlichen Botschaft.
“Wenn das Ihr Welpe ist, dürfen sie mich kontaktieren. Wenn sie dieses Monster sind, das diesen süßen kleinen Welpe in die Tüte gesteckt hat, dann sind sie ein krankes Monster.”

Malissa war mit ihrem neuem Freund noch am selben Tag beim Tierarzt, der zwar feststellte das der kleine Welpe kerngesund ist, aber nicht älter als 8 Wochen sein kann. Die örtliche Polizei versucht raus zu finden, wer das diesem Welpen angetan haben könnte. Malissa und ihre Familie haben beschlossen, ihren neuen Freund zu behalten und ihm ein schönes zu Hause zu schenken, er hat den Namen Hefty bekommen.

Facebook/Malissa Sergent Lewis

Was für ein Glück, dass Malissa diese Abkürzung zur Arbeit nehmen musste, und nicht wie viele andere einfach an einer Tüte die sich bewegt vorbei gefahren ist. In diesem Fall, sind alle glücklich gemacht worden, die Familie hat einen neuen Freund bekommen und der kleine Welpe Hefty eine neue Familie.

Teile diesen Beitrag um andere darauf aufmerksam zu machen.

Quelle Facebook