George

Süßer Vater fotografiert seine Tochter 40 Jahre lang

Babys wecken Liebesgefühle in den Eltern, wenn sie geboren werden, sind sie der Augenstern. Vielen ist klar, dass es immer Probleme geben wird in der Beziehung zum Kind, mit dem Kind, aber die schönen Momente machen fast alles wieder wett. Leider kann man nicht jeden Moment in Bildern fest halten, was Jack Radcliffe zu einer Idee gebracht hat. Er ist Vater einer Tochter, die heute 40 Jahre alt ist. Jedes Jahr hat er mit einem Bild fest gehalten, wie sie wächst, wie sie in dem Jahr überwiegend war, das Foto, welches sie am besten beschreibt, das hat er heraus gesucht und eine Serie daraus gemacht. Bilder, die ans Herz gehen und viel von ihrem Charakter sehen lassen. Die Liebe ihres Vaters ist sichtbar in jedem Bild, und das sind nur einige Auszüge.

1974 – Baby Alison ist geboren

Jack Radcliffe

1981 – sie hat schlechte Laune – alle aus dem Weg!

Jack Radcliffe

1988 – Alison’s erster Flug. Aber wohin, das bleibt unser Geheimnis!

Jack Radcliffe

1992 – wurde Alison richtig rebellisch

Jack Radcliffe

2000 – wer wohl angerufen hat, da sie alleine telefonieren will?

Jack Radcliffe

2006 – ihre eigene Wohnung. Die erste war nicht einfach

Jack Radcliffe

Teile den Beitrag, wenn du dein Kind auch so liebst und diese Idee genial findest.

Quelle Jack Radcliffe

Vater fotografiert Tochter 40 Jahre lang

Babys wecken Liebesgefühle in den Eltern, wenn sie geboren werden, sind sie der Augenstern. Vielen ist klar, dass es immer Probleme geben wird in der Beziehung zum Kind, mit dem Kind, aber die schönen Momente machen fast alles wieder wett. Leider kann man nicht jeden Moment in Bildern fest halten, was Jack Radcliffe zu einer Idee gebracht hat. Er ist Vater einer Tochter, die heute 40 Jahre alt ist. Jedes Jahr hat er mit einem Bild fest gehalten, wie sie wächst, wie sie in dem Jahr überwiegend war, das Foto, welches sie am besten beschreibt, das hat er heraus gesucht und eine Serie daraus gemacht. Bilder, die ans Herz gehen und viel von ihrem Charakter sehen lassen. Die Liebe ihres Vaters ist sichtbar in jedem Bild, und das sind nur einige Auszüge.

1974 – Baby Alison ist geboren

Jack Radcliffe

1981 – sie hat schlechte Laune – alle aus dem Weg!

Jack Radcliffe

1988 – Alison’s erster Flug. Aber wohin, das bleibt unser Geheimnis!

Jack Radcliffe

1992 – wurde Alison richtig rebellisch

Jack Radcliffe

2000 – wer wohl angerufen hat, da sie alleine telefonieren will?

Jack Radcliffe

2006 – ihre eigene Wohnung. Die erste war nicht einfach

Jack Radcliffe

Teile den Beitrag, wenn du dein Kind auch so liebst und diese Idee genial findest.

Quelle Jack Radcliffe

Eine bestimmte Sache an ihrem Bein

Alleine die Pubertät ist schon schwierig genug, aber die Pubertät in einem schlimmen, medizinischen Zustand durchleben zu müssen, erfordert viel Mut und innere Stärke. Meagan Barnard hat es also nicht leicht. Denn mit der Pubertät wuchs bei dem Mädchen ein Lymphödem, welches bei ihr Flüssigkeitsstauungen und Gewebeschwellungen verursachte. In ihrem rechten Bein sammelten sich 2,5 Liter Flüssigkeit an, worauf Meagan in der Schule übel gemobbt wurde. Sie bekam schlimme Spitznamen wie “Michelin-Männchen”. Meagan weigerte sich, Kleidung zu tragen, die ihr Bein deutlich zeigte und hatte ständig Angst, wieder verspottet zu werden.

Bis Meagan 24 Jahre alt war, schwoll ihr Bein auf das Doppelte des normalen Umfanges an. Nicht einmal ihr Freund durfte ihr rechtes Bein sehen. Auch als sie schon eine ganze Zeit zusammen waren, hatte er keine Ahnung, unter welcher Krankheit seine Freundin litt; denn sie bestand immer darauf, dass alle Türen zu waren, alle Lichter aus. Irgendwann aber hielt Meagan das alles nicht mehr aus und schrieb einen Abschiedsbrief an ihren Vater.

Zum Glück ging doch noch alles gut. Erst 2016 änderte sich etwas. Meagan entschloss sich, mit ihrer Krankheit an die Öffentlichkeit zu gehen: Zum ersten Mal entblößte sie ihr Bein – vor der Kamera, in einem professionellen Fotoshooting. Erst dann erkannte ihr Freund, was sie immer vor ihm versteckt hatte, erkannte die Scham, die seine Freundin immer angetrieben hatte. Meagan hat sich entschlossen, Model zu werden. Sie will andere Mädchen ermutigen, nicht in der Stille zu leiden und an die Öffentlichkeit zu gehen. Denn alle sind schön, so wie sie sind. Und alle sollten auf ihre eigene Art akzeptiert werden.

Teile den Beitrag, wenn du auch der Meinung bist, dass jeder Mensch auf seine Art schön ist.

Quelle YouTube

Schwangerschaftstest positiv bei einem Schulmädchen

Schwanger sein ist nicht immer einfach. Völlegefühl, Unwohlsein, Stimmungsschwankungen, all das gehört dazu, man schwankt oft zwischen Glück, Trauer, Lachen, Weinen. Jede Frau bekommt irgendwann mit, dass sie schwanger ist. Spätestens wenn dann das Baby kommt, ist klar, was da passiert ist. Wie man es nicht mit bekommen kann? Stress im Alltag, bei der Arbeit, man ignoriert die Signale des eigenen Körpers. Auch die 18-jährige Riley Benado ging erst spät zum Arzt, als sie endlich wahr nahm, dass mit ihrem Körper etwas nicht stimmte. Ihr Bauchumfang nahm immer mehr zu, sie machte einen Schwangerschaftstest – und dieser war positiv. Wie das passieren konnte, ist ihr allerdings ein Rätsel, denn sie ist noch Jungfrau:

Riley Benado

Der Arzt, der sie am 14. September untersuchte, ist sich schnell sicher: Schwanger ist die junge Frau nicht. Aber der Bauch war sehr aufgebläht, deshalb untersuchten sie mit Ultraschall den Unterbauch. Und fanden die Ursache: Die Eierstöcke waren mit Tumoren überwuchert, 11-13 cm im Durchmesser! Die Behandlung war sehr teuer, weshalb die Familie in ihrer Not eine GoFundMe-Seite eingerichtet haben. Mit nur 18 Jahren ist so eine Krankheit sehr selten.

Kinder und eine Familie, das wollte Riley immer haben. Selbst bekommen kann sie nun keine mehr. Die Tumoren stellten sich als Eierstockkrebs heraus, in der dritten Stufe. Die Tumore, der Anhang und ein Eierstock wurden schnellst möglichst entfernt, jetzt gilt es zu hoffen, dass die weitere Behandlung anschlägt.

Riley Benado

Riley erholt sich langsam und wir drücken ihr die Daumen. Teile den Beitrag, um ihr Glück zu wünschen!

Quelle RileyBenado

Schwangerschaftstest positiv bei einem Schulmädchen

Schwanger sein ist nicht immer einfach. Völlegefühl, Unwohlsein, Stimmungsschwankungen, all das gehört dazu, man schwankt oft zwischen Glück, Trauer, Lachen, Weinen. Jede Frau bekommt irgendwann mit, dass sie schwanger ist. Spätestens wenn dann das Baby kommt, ist klar, was da passiert ist. Wie man es nicht mit bekommen kann? Stress im Alltag, bei der Arbeit, man ignoriert die Signale des eigenen Körpers. Auch die 18-jährige Riley Benado ging erst spät zum Arzt, als sie endlich wahr nahm, dass mit ihrem Körper etwas nicht stimmte. Ihr Bauchumfang nahm immer mehr zu, sie machte einen Schwangerschaftstest – und dieser war positiv. Wie das passieren konnte, ist ihr allerdings ein Rätsel, denn sie ist noch Jungfrau:

Riley Benado

Der Arzt, der sie am 14. September untersuchte, ist sich schnell sicher: Schwanger ist die junge Frau nicht. Aber der Bauch war sehr aufgebläht, deshalb untersuchten sie mit Ultraschall den Unterbauch. Und fanden die Ursache: Die Eierstöcke waren mit Tumoren überwuchert, 11-13 cm im Durchmesser! Die Behandlung war sehr teuer, weshalb die Familie in ihrer Not eine GoFundMe-Seite eingerichtet haben. Mit nur 18 Jahren ist so eine Krankheit sehr selten.

Kinder und eine Familie, das wollte Riley immer haben. Selbst bekommen kann sie nun keine mehr. Die Tumoren stellten sich als Eierstockkrebs heraus, in der dritten Stufe. Die Tumore, der Anhang und ein Eierstock wurden schnellst möglichst entfernt, jetzt gilt es zu hoffen, dass die weitere Behandlung anschlägt.

Riley Benado

Riley erholt sich langsam und wir drücken ihr die Daumen. Teile den Beitrag, um ihr Glück zu wünschen!

Quelle RileyBenado

Video zeigt, wie sich das Ungeborene Baby im Bauch bewegt

Ein Baby zu erwarten – gibt es eine erschreckendere, aufregendere, glücklichere Erfahrung? Liebe, Trauer, Weinen, Lachen, viele, viele Gefühle strömen durch deinen Körper. Davor kannst du dir nicht ausmalen, was du alles beachten und bedenken musst. Aber selbst wenn du nicht schwanger bist und “nur” ein neues Familienmitglied willkommen heißen darfst, sind die Gefühle, die so ein kleines Bündel mit sich bringt, unglaublich. Auch schon vor der Geburt, wenn man das Glück hat, einen Babybauch anfassen zu dürfen, zu spüren, wie sich so ein kleines Wesen bewegt, geht Unbeschreibliches in dir vor. Gegen Ende der Schwangerschaft: die kleinen Beulen, das Rätseln, ob es Hände oder Füßchen sind – wie kann man das nicht schon jetzt lieben? Aber du hast noch nie so einen unglaublichen Bauch gesehen, in dem 2 Babys versuchen, ihre Welt kennen zu lernen:

Quelle YouTube

Freundin des Ex_Mannes tut Kind schreckliches an

Erica Hammel und ihr Mann trennten sich, weil sie nicht mehr miteinander auskamen. Ihr Sohn Wyatt war erst ein Jahr alt. Erica hatte immer ein komisches Gefühl, wenn sie ihren Sohn bei der neuen Freundin ihres Ex lassen musste. Sie konnte nicht genau sagen, warum, aber irgendetwas an dieser Frau war einfach nicht so, wie es sein sollte. Ihr Mutterinstinkt schlug an, wann immer sie der anderen Frau begegnete. Immer wieder betonte sie das gegenüber ihrem Ex, und doch bekam sie mehrmals mit, dass Wyatt mit der Frau alleine war. Dann kam der Tag, an dem Ericas Befürchtungen schreckliche Wahrheit wurden.

Ein Anruf aus einer Klinik: Ihr Sohn wurde dort eingeliefert und sie wussten nicht, ob er überleben würde. Erica möchte nicht, dass eine andere Mutter durchmachen muss, was sie durchgemacht hat. Deshalb kämpft sie jetzt für ein Gesetz, das ein solches Schicksal verhindern soll. Eine Petition auf Change.org wurde von ihr gestartet, und sie erzählt die Geschichte:

Bild1

FACEBOOK/ERICAHAMMEL

“Am 1. November 2013 erhielt ich einen Anruf aus der Klinik – sie hatten mein Kind aufgenommen. Wyatt hatte einen Schädelbruch, schwere Blutungen in seinem Gehirn, Verletzungen an der Retina, beide Augen waren betroffen, ein Schütteltrauma, welches auch die Verletzungen an den Retina ausgelöst hatte. Die neue Freundin meines Ex-Mannes, Rachel, hatte dies meinem Kind angetan. Sie landete schließlich vor Gericht. 2015 wurde sie zu 33 Monaten Haft verurteilt, Kindesmissbrauch zweiten Grades. Sie hatte die Tat nicht bestritten. Mein Sohn musste viermal am Gehirn operiert werden, wird permanent einen medizinischen Stunt in seinem Kopf haben, damit die Flüssigkeiten, die sich immer wieder ansammeln, ablaufen können, und sein Auge auf der linken Seite wird für immer sehgeschädigt bleiben.

Auch kognitive Beeinträchtigungen werden laut den Ärzten ewig bleiben. Er wird immer Schwierigkeiten damit haben, feste Nahrung zu kauen. Er hat ständige Kopfschmerzen und stützende Verstärkungen an seinen Beinen sind auch nötig. Es gibt immer wieder schwierige Tage, an denen mein Sohn nicht einmal Milch bei sich behalten kann. Er hat große Schmerzen. Schon lange ist er nicht mehr, wie er einmal war, und es bricht mir das Herz. Ich möchte ihn so gerne wieder lächeln sehen. Erst gestern wurden wieder neue Tests gemacht. Ich werde alle, die es interessiert, auf dem Laufenden halten.”

Bild2

FACEBOOK/ERICAHAMMEL

Rachel Edwards hatte bereits andere Kinder misshandelt, aber das erfuhr Erica erst später. 2013 wurde Rachel schon wegen Kindesmissbrauchs vierten Grades für schuldig befunden, weil sie einem 3jährigen Jungen Seroquel verabreicht hatte – ein Medikament, das eigentlich gegen bipolare Störungen gegeben wird. Der Junge hatte keine solche Störung. Sie bestritt die Vorwürfe auch bei diesem Mal nicht. Dann kam heraus, dass auch von 2011 noch eine Verurteilung offen war, als sie denselben Jungen so stark geschlagen hatte, dass man die Abdrücke klar erkennen konnte. Sie wurde wegen Kindesmissbrauchs dritten Grades angeklagt. Man hätte Rachel in einem “Kindesmissbrauchsregister” aufnehmen können, das ist in den USA eine ähnliche Liste wie die der Sexualstraftäter. Erica ist der Überzeugung, dass so Wyatts Schicksal hätte verhindert werden können.

Bild3

FACEBOOK/ERICAHAMMEL

Erica hat diese Petition ins Leben gerufen, welche neue Gesetzgebungen fordert. Eine Liste wie bei den Sexualstraftätern soll öffentlich gemacht werden, um Kinder zu schützen. Die Petition trägt den Namen “Wyatt’s Law” und soll erst einmal für den Bundesstaat Michigan gelten. Kinder sind unschuldig und wertvoll, meist können sie sich nicht wehren, erst in einem gewissen Alter können sie sprechen – und dann tun sie es meist nicht, weil sie Angst haben. Aber wir können etwas ändern, indem wir für sie kämpfen. Wie kann jemand ein Kind so verletzen? Teile den Beitrag, wenn du auch für mehr Offenheit der Gerichte bist – damit solche und andere Dinge verhindert werden können. Oder würdest du einem solchen Menschen dein Kind geben – wenn du wüsstest …?

Quelle FACEBOOK

So geht sie mit ihrem viel zu früh geborenen Baby um

Mit 30 Jahren hat Mindy Raelynne Danison schon 5 Kindern das Leben geschenkt. Sie und ihr Mann sind aber noch nicht fertig mit ihrer Familie und möchten auch noch ein sechstes Kind – Mindy wird auch sofort schwanger. Riley Jae Danison soll das sechste Kind heißen, und leider wird es der kleine Junge nicht so leicht haben wie seine Geschwister. 10 Wochen war Mindy mit Riley schwanger, dann war sie mit ihrer Mutter einkaufen und brach plötzlich zusammen. Das Baby war in Gefahr, die Mutter hat große Schmerzen im Bauch. So viele Schwangerschaften enden doch, bevor sie richtig beginnen können.

Facebook/Mindy Raelynne Danison

Soll es wirklich so schnell zu Ende sein? Mindy kann ihr Baby nicht retten. Nur 10 Wochen durfte das Baby wachsen, dann war das kleine Leben verloschen. Mindy versuchte, die Erinnerung an ihn für immer zu bewahren.
Aber Mindy ist fruchtbar, nach kurzer Zeit ist wieder ein Baby unterwegs.

Facebook/Mindy Raelynne Danison

Facebook/Mindy Raelynne Danison

8 Wochen später der Schock: Mindy geht auf eine Tankstellentoilette und verliert das kleine Leben dort. Sie bringt das Baby heim und fotografiert es, um diese Schicksalsschläge verarbeiten zu können. Mindy möchte niemanden schocken, es geht ihr um die Trauer, mit der sie fertig werden muss. Viele kommentieren das Bild, mal sind Beleidigungen dabei, aber viele verstehen die trauernde Mutter auch.

Facebook/Mindy Raelynne Danison

Facebook/Mindy Raelynne Danison

Fehlgeburten kann man nicht mit einem “Das nächste Mal…” abtun. Es tut weh, egal, wie weit die Mutter in der Schwangerschaft war. Wenn man bedenkt, dass das Herz des Babys ab der fünften Schwangerschaftswoche schlägt… Meist wissen die werdenden Mütter da noch nicht einmal, dass sie schwanger sind. Mindy und ihr Mann ließen wunderbare Skulpturen zu Ehren von Riley und Annabelle, dem zweiten Baby, fertigen.

Und Mindy ist wieder schwanger, immerhin schon in der 24.sten Woche. Der Arzt hat viel Hoffnung in die Zwillinge Gloriana und Garrett, die unterwegs sind. Niemals unterkriegen lassen, denn es kann immer ein Wunder geschehen.

Facebook/Mindy Raelynne Danison

Was denkst du, sind diese Bilder makaber? Oder verstehst du diese Trauerbewältigung? Teile den Beitrag.

Quelle Facebook

Mann tröstet fremdes Kind im Flugzeug

Es ist längst nicht selbstverständlich, dass man seine Hilfe anbietet – aber was dieser Mann macht, ist einfach herzzerreißend. Nicht nur auf der Erde kann man Heldentaten sehen oder miterleben, nein, es geht auch über den Wolken. Und in diesem Fall war ein Engel am Werk. Dieser Mann verdient mehr als Respekt, er hat einfach das Richtige getan. Lange Flüge können sehr anstrengend sein, vor allem wenn man hochschwanger ist und ein Kleinkind dabei hat, da geht auch der stärksten Frau schon mal die Puste aus. Um so schöner, wenn plötzlich ein helfender Engel vor dir steht und dir einfach Luft zum Atmen gibt. Dieser Mann verdient einen riesigen Respekt.

Facebook/Love What Matters

Dieser Mann hat einer völlig unbekannten Frau seine Hilfe angeboten, als er sah, dass sie hochschwanger war und ihr kleiner Sohn immer unruhiger wurde. Er nahm ihr das Kind ab und sagte ihr, sie solle sich ein wenig ausruhen. Der Mann kümmerte sich fast den ganzen Flug um das Kind, als wäre es sein eigenes. Es war so ergreifend, nicht weil er hellhäutig und sie dunkelhäutig ist, nein, weil dieser Mann einfach ein wahrer Engel ist und gezeigt hat, dass es doch noch liebevolle und gute Menschen gibt, die einfach helfen wenn es drauf ankommt.

Das große Glück muss nicht immer materiell sein, allein der Wille zählt. Und wenn der da ist, kann man Menschen unglaublich glücklich machen. Diese Menschen, die solche unglaublichen Dinge tun, sollte man mit Dankbarkeit überhäufen. Teile diesen Beitrag um Helden ein Danke auszusprechen.

Quelle Facebook
1 2 3 6