Sie geht zum Chiropraktiker, damit ihr Baby seine Ohrenschmerzen los wird


Viele Eltern gehen neuerdings mit ihren Babys zu Chiropraktikern. Nicht, um sich selbst einrenken zu lassen, sondern um ihre wenige Monate alten Kinder von Infektionen heilen zu lassen. Eine Mutter erzählt: “Mein Sohn hatte eine Ohreninfektion, die nicht weg gehen wollte. Dann wurde er 7 Monate alt, mit Antibiotika wollten wir ihn noch nicht voll stopfen. Jemand hat uns Dr. Warner empfohlen – und unser Sohn wurde tatsächlich wieder gesund.” Ob das plötzliche Ende der Ohrinfektion ein Zufall ist? Aber sie ist nicht die einzige Mutter, die von ähnlichen Dingen erzählt. 

Dr. Stuart und Dr. Theresa Warner sind Chiropraktiker und haben sich auf Kinder spezialisiert. Sie glauben, dass sie mit ihrem Können Koliken, Asthma, Fieber und Ohrenentzündungen vermindern oder gar ausheilen können. Es gibt keine wissenschaftlichen Beweise dafür, aber den Patienten würde es besser gehen. Sie renken die Nerven bei der Wirbelsäule ein, der für die jeweilige Region zuständig ist. Angeblich soll es so einfach geben.


Aber es gibt auch Kritiker. Dr. Steven Novella ist bei der ‘Yale University’ angestellt und kann keine wissenschaftlichen Erkenntnisse für diese Wunderheilungen finden. Die teuren Anwendungen sind nicht unbedingt von Vorteil für die Kinder. Weshalb sollte auch ein Baby einen eingerenkten Rücken brauchen? Es ist ein unangenehmes Verfahren für die Kinder, was nicht bewiesen werden kann. Die ‘American Academy of Pediatrics’ konnte noch keine schlüssige Meinung darüber abgeben.

Was denkst du darüber? Kann alternative Medizin helfen? Teile den Beitrag.

Quelle YouTube
Loading...