So kannst du deine Besenreiser los werden


Jeder kennt sie – kleine, erweiterte Venen, die direkt unter unserer Hautschicht liegen. Egal ob rötlich, violett oder bläulich – Besenreiser können viele Farben annehmen und sind auf unseren Körperteilen schnell bemerkbar. Sie gelten allgemein als harmlos, selbst wenn sie eine Form der Krampfadern darstellen. Entfernt werden müssen sie meist nicht, nur sehen sie auch nicht allzu schön aus. Wenn du diese Äderchen schon immer einmal loswerden wolltest, haben wir für dich DEN Tipp. Das beste daran: Die Mittel dagegen hast du in deiner Küche!

Imgur/ekke85


Anwendung 1
Bei dieser Anwendung benötigst du Tomaten, die noch komplett grün sind. Nachdem du sie in Scheibchen geschnitten hast, legst du sie auf die zu behandelnden Stellen. Wichtig: Es gibt Tomaten, die von Natur aus grün gezüchtet werden, doch für diese Behandlung benötigt man Tomaten die nur grün sind, weil sie noch unreif sind. Der Stoff, der die Besenreiser verschwinden lässt, nennt sich Solanin, welcher eben nur in den unreifen Tomaten zu finden ist. Je reifer die Frucht, desto weniger Solanin enthält sie. Solanin gehört zu den Alkaloiden. Dieser natürliche Giftstoff darf keinesfalls eingenommen werden, aber hier hat die Natur vorgesorgt – nicht umsonst schmecken uns unreife Tomaten und Kartoffeln nicht. Dieser Stoff gehört aber seit eh und je zur Volksheilkunde. Ihm wird nachgesagt, er könne vielerlei Hautkrankheiten beheben.

Bei der Anwendung muss man einfach die Scheibchen einige Minuten lang auf die Haut legen und die Flüssigkeit etwas einziehen lassen. Das natürliche Gift wird dir etwas Flüssigkeit entziehen, weshalb sich eine Lotion an dieser Stelle anschließend empfiehlt. Wenn du diese Prozedur 10 Tage lang durchführst, solltest du den Besenreiser losgeworden sein.

Anwendung 2
Mit etwas Apfelessig feuchtest du die Spitze eines Wattepads an und tupfst es auf die Stelle mit den Besenreisern. Wenn du das nun 4 Wochen lang drei Mal am Tag wiederholst, wirst du das überraschende Ergebnis sehen. Solltest du diese Äderchen jedoch an Hautstellen haben, die empfindlich sind (Gesicht), dann solltest du keinesfalls Essig benutzen.

Imgur/scissorsinacup

Teile diesen Beitrag mit allen, die du kennst!


Quelle Facebook
Loading...