So muss man einen BH eigentlich tragen


Wir hassen ihn, wir lieben ihn: Unseren BH. Ich liebe das Gefühl, ihn abends nach getaner Arbeit auszuziehen – manchmal mehr, manchmal weniger mit Striemen und Schmerzen. Dieser eine BH, der so gut sitzt – warum muss ich ihn waschen? Ach ja, damit er nicht müffelt. Damit ich nicht müffle. Und der andere, der in der untersten Ecke meines Schrankes vereinsamt – ich hatte ihn einmal an und danach nie wieder. Er sah toll aus, deshalb habe ich ihn ja gekauft, aber sein Tragegefühl lässt sehr zu wünschen übrig. Aber wissen wir auch, warum manche so extrem unangenehm sind? Manchmal hat man einen schönen neuen BH und will ihn doch nicht anziehen. Wir zeigen dir heute, wie man einen BH richtig anzieht, damit er nicht mehr kneift.


Auf der nächsten Seite siehst du es:

Quelle

Der BH sollte immer richtig geschlossen sein, und das geht am einfachsten, indem man den BH vorne schließt, ihn um den Körper dreht und ihn nach oben schiebt, bis der Verschluss zwischen und unter den Schulterblättern sitzt. Das Bild beschreibt es nochmal genau. Sind die Bügel zu kurz oder ist er zu eng, sitzt er falsch.


Quelle

Dein Oberkörper sollte sich nach vorne neigen können, ohne dass deine Brüste heraus fallen. Lege deine Brüste nacheinander in die Körbchen. Die Bügel sollten um die gesamte Brust herum reichen, aber nicht an den Rippen oder irgendwo anders reiben oder Druckstellen hinterlassen. Die Träger sollten nach oben einen Fingerbreit Platz haben, der BH muss alles halten und doch nicht schmerzen. Teile den Beitrag, um auch andere aufzuklären.

Quelle LikeMag
Loading...