Frau bemalt Treppe wie Bücher-Regal


Du bist eigentlich gar kein Bücherfan? Oder liest du am liebsten den ganzen Tag? Ganz egal, wie du selbst zu Büchern stehst – diese Treppe wird auch dich garantiert umhauen. Philippa Branham liebt kreative Projekte rund um ihre eigenen vier Wände. So kam sie auch auf die Idee, ihre Treppe im Stil berühmter Buchrücken zu bemalen. Das unfassbare Ergebnis siehst du hier. Der Umzug in ihr erstes eigenes Zuhause liegt erst ein Jahr zurück. Für Philippa war das ein großes Ereignis, denn nun kann sie sich endlich selbst um ihre Deko und Einrichtung kümmern. Natürlich wollte sie, dass ihr neues Reich ihre Persönlichkeit widerspiegelt und als sie auf Pinterest das Foto einer “Büchertreppe” sah, wusste die junge Frau sofort, was zu tun war: Mithilfe ihrer und der Lieblingsbücher ihres Mannes Jonathan gestaltete sie ihre persönliche Treppe.

Facebook/ Pippa Branham

Doch es gab ein Problem, denn eine Erklärung für die Durchführung des Projekts gab es online nicht. Philippa ließ sich davon zum Glück nicht beirren und setzte sofort alles daran, die alte, langweilige Treppe in ihrem Haus in einen wunderschönen Blickfang zu verwandeln. Dafür bemalte sie letztendlich ganze 13 Stufen per Hand.


Facebook/ Pippa Branham

Facebook/ Pippa Branham

Auf zwei Dinge achtete sie dabei besonders: Die Treppe sollte sicher für alle Mitbewohner sein und nicht zu viel kosten. Also vermischte Philippa kinder-tauglichen Sand mit der Farbe, die sie gekauft hatte, sodass die Stufen später rutschsicher sein würden. Am besten eigneten sich dafür Emulsionsfarben in matter und glänzender Optik.

Danach klapperte sie alle möglichen Discount-Läden ab, um Lack für wenig Geld zu erstehen. Die Mühe lohnte sich, denn am Ende zahlte sie nicht einmal einen Euro pro Dose. Auch die Klebebänder zur Abdeckung mancher Flächen konnte sie günstig organisieren. Zum Geburtstag schenkte Philippas Schwester ihr Klarlackspray, das sie benötigte, um die Treppe wasserdicht zu machen.

Facebook/ Pippa Branham

Facebook/ Pippa Branham

Die meisten Bücher, die es letztendlich auf die Stufen schafften, durfte Philippa selbst wählen. Immerhin arbeitete sie auch am härtesten an dem Projekt. Dabei hatten sie und ihr Mann einige der Bücher gar nicht zuhause parat, weil sie sich die Werke vor langer Zeit nur zum Lesen in der Bibliothek geliehen hatten. Um trotzdem eine gute Vorlage zu haben, ließ Philippa die Buchrücken von ihrer Familie, Freunden und Bekannten fotografieren und sich zusenden.

Philippa berichtet, dass die Schriften auf den Büchern der kniffligste Teil des Projekts waren. Gleichzeitig war es aber auch sehr befriedigend sie zu malen, weil sie immer der letzte Arbeitsschritt an einer Stufe waren.

Facebook/ Pippa Branham

Über sechs Wochen hinweg arbeitete Philippa ungefähr 35 Stunden lang an diesem beeindruckenden DIY-Projekt. Und das fast ohne Hilfe! Zum Glück sorgte ihre kleine Tochter während dem Malen hin und wieder für etwas Unterhaltung. So verging ihrer Mama nie der Spaß an dem Projekt und das Ergebnis kann sich wirklich sehen lassen.

Wenn du diese Bücher-Treppe genauso genial findest wie ich, dann teile sie mit deinen Freunden.

Quelle GenialeTricks
Loading...