Krass

Eine bestimmte Sache an ihrem Bein

Alleine die Pubertät ist schon schwierig genug, aber die Pubertät in einem schlimmen, medizinischen Zustand durchleben zu müssen, erfordert viel Mut und innere Stärke. Meagan Barnard hat es also nicht leicht. Denn mit der Pubertät wuchs bei dem Mädchen ein Lymphödem, welches bei ihr Flüssigkeitsstauungen und Gewebeschwellungen verursachte. In ihrem rechten Bein sammelten sich 2,5 Liter Flüssigkeit an, worauf Meagan in der Schule übel gemobbt wurde. Sie bekam schlimme Spitznamen wie “Michelin-Männchen”. Meagan weigerte sich, Kleidung zu tragen, die ihr Bein deutlich zeigte und hatte ständig Angst, wieder verspottet zu werden.

Bis Meagan 24 Jahre alt war, schwoll ihr Bein auf das Doppelte des normalen Umfanges an. Nicht einmal ihr Freund durfte ihr rechtes Bein sehen. Auch als sie schon eine ganze Zeit zusammen waren, hatte er keine Ahnung, unter welcher Krankheit seine Freundin litt; denn sie bestand immer darauf, dass alle Türen zu waren, alle Lichter aus. Irgendwann aber hielt Meagan das alles nicht mehr aus und schrieb einen Abschiedsbrief an ihren Vater.

Zum Glück ging doch noch alles gut. Erst 2016 änderte sich etwas. Meagan entschloss sich, mit ihrer Krankheit an die Öffentlichkeit zu gehen: Zum ersten Mal entblößte sie ihr Bein – vor der Kamera, in einem professionellen Fotoshooting. Erst dann erkannte ihr Freund, was sie immer vor ihm versteckt hatte, erkannte die Scham, die seine Freundin immer angetrieben hatte. Meagan hat sich entschlossen, Model zu werden. Sie will andere Mädchen ermutigen, nicht in der Stille zu leiden und an die Öffentlichkeit zu gehen. Denn alle sind schön, so wie sie sind. Und alle sollten auf ihre eigene Art akzeptiert werden.

Teile den Beitrag, wenn du auch der Meinung bist, dass jeder Mensch auf seine Art schön ist.

Quelle YouTube

Schwangerschaftstest positiv bei einem Schulmädchen

Schwanger sein ist nicht immer einfach. Völlegefühl, Unwohlsein, Stimmungsschwankungen, all das gehört dazu, man schwankt oft zwischen Glück, Trauer, Lachen, Weinen. Jede Frau bekommt irgendwann mit, dass sie schwanger ist. Spätestens wenn dann das Baby kommt, ist klar, was da passiert ist. Wie man es nicht mit bekommen kann? Stress im Alltag, bei der Arbeit, man ignoriert die Signale des eigenen Körpers. Auch die 18-jährige Riley Benado ging erst spät zum Arzt, als sie endlich wahr nahm, dass mit ihrem Körper etwas nicht stimmte. Ihr Bauchumfang nahm immer mehr zu, sie machte einen Schwangerschaftstest – und dieser war positiv. Wie das passieren konnte, ist ihr allerdings ein Rätsel, denn sie ist noch Jungfrau:

Riley Benado

Der Arzt, der sie am 14. September untersuchte, ist sich schnell sicher: Schwanger ist die junge Frau nicht. Aber der Bauch war sehr aufgebläht, deshalb untersuchten sie mit Ultraschall den Unterbauch. Und fanden die Ursache: Die Eierstöcke waren mit Tumoren überwuchert, 11-13 cm im Durchmesser! Die Behandlung war sehr teuer, weshalb die Familie in ihrer Not eine GoFundMe-Seite eingerichtet haben. Mit nur 18 Jahren ist so eine Krankheit sehr selten.

Kinder und eine Familie, das wollte Riley immer haben. Selbst bekommen kann sie nun keine mehr. Die Tumoren stellten sich als Eierstockkrebs heraus, in der dritten Stufe. Die Tumore, der Anhang und ein Eierstock wurden schnellst möglichst entfernt, jetzt gilt es zu hoffen, dass die weitere Behandlung anschlägt.

Riley Benado

Riley erholt sich langsam und wir drücken ihr die Daumen. Teile den Beitrag, um ihr Glück zu wünschen!

Quelle RileyBenado

Schwangerschaftstest positiv bei einem Schulmädchen

Schwanger sein ist nicht immer einfach. Völlegefühl, Unwohlsein, Stimmungsschwankungen, all das gehört dazu, man schwankt oft zwischen Glück, Trauer, Lachen, Weinen. Jede Frau bekommt irgendwann mit, dass sie schwanger ist. Spätestens wenn dann das Baby kommt, ist klar, was da passiert ist. Wie man es nicht mit bekommen kann? Stress im Alltag, bei der Arbeit, man ignoriert die Signale des eigenen Körpers. Auch die 18-jährige Riley Benado ging erst spät zum Arzt, als sie endlich wahr nahm, dass mit ihrem Körper etwas nicht stimmte. Ihr Bauchumfang nahm immer mehr zu, sie machte einen Schwangerschaftstest – und dieser war positiv. Wie das passieren konnte, ist ihr allerdings ein Rätsel, denn sie ist noch Jungfrau:

Riley Benado

Der Arzt, der sie am 14. September untersuchte, ist sich schnell sicher: Schwanger ist die junge Frau nicht. Aber der Bauch war sehr aufgebläht, deshalb untersuchten sie mit Ultraschall den Unterbauch. Und fanden die Ursache: Die Eierstöcke waren mit Tumoren überwuchert, 11-13 cm im Durchmesser! Die Behandlung war sehr teuer, weshalb die Familie in ihrer Not eine GoFundMe-Seite eingerichtet haben. Mit nur 18 Jahren ist so eine Krankheit sehr selten.

Kinder und eine Familie, das wollte Riley immer haben. Selbst bekommen kann sie nun keine mehr. Die Tumoren stellten sich als Eierstockkrebs heraus, in der dritten Stufe. Die Tumore, der Anhang und ein Eierstock wurden schnellst möglichst entfernt, jetzt gilt es zu hoffen, dass die weitere Behandlung anschlägt.

Riley Benado

Riley erholt sich langsam und wir drücken ihr die Daumen. Teile den Beitrag, um ihr Glück zu wünschen!

Quelle RileyBenado

Video zeigt, wie sich das Ungeborene Baby im Bauch bewegt

Ein Baby zu erwarten – gibt es eine erschreckendere, aufregendere, glücklichere Erfahrung? Liebe, Trauer, Weinen, Lachen, viele, viele Gefühle strömen durch deinen Körper. Davor kannst du dir nicht ausmalen, was du alles beachten und bedenken musst. Aber selbst wenn du nicht schwanger bist und “nur” ein neues Familienmitglied willkommen heißen darfst, sind die Gefühle, die so ein kleines Bündel mit sich bringt, unglaublich. Auch schon vor der Geburt, wenn man das Glück hat, einen Babybauch anfassen zu dürfen, zu spüren, wie sich so ein kleines Wesen bewegt, geht Unbeschreibliches in dir vor. Gegen Ende der Schwangerschaft: die kleinen Beulen, das Rätseln, ob es Hände oder Füßchen sind – wie kann man das nicht schon jetzt lieben? Aber du hast noch nie so einen unglaublichen Bauch gesehen, in dem 2 Babys versuchen, ihre Welt kennen zu lernen:

Quelle YouTube

So geht sie mit ihrem viel zu früh geborenen Baby um

Mit 30 Jahren hat Mindy Raelynne Danison schon 5 Kindern das Leben geschenkt. Sie und ihr Mann sind aber noch nicht fertig mit ihrer Familie und möchten auch noch ein sechstes Kind – Mindy wird auch sofort schwanger. Riley Jae Danison soll das sechste Kind heißen, und leider wird es der kleine Junge nicht so leicht haben wie seine Geschwister. 10 Wochen war Mindy mit Riley schwanger, dann war sie mit ihrer Mutter einkaufen und brach plötzlich zusammen. Das Baby war in Gefahr, die Mutter hat große Schmerzen im Bauch. So viele Schwangerschaften enden doch, bevor sie richtig beginnen können.

Facebook/Mindy Raelynne Danison

Soll es wirklich so schnell zu Ende sein? Mindy kann ihr Baby nicht retten. Nur 10 Wochen durfte das Baby wachsen, dann war das kleine Leben verloschen. Mindy versuchte, die Erinnerung an ihn für immer zu bewahren.
Aber Mindy ist fruchtbar, nach kurzer Zeit ist wieder ein Baby unterwegs.

Facebook/Mindy Raelynne Danison

Facebook/Mindy Raelynne Danison

8 Wochen später der Schock: Mindy geht auf eine Tankstellentoilette und verliert das kleine Leben dort. Sie bringt das Baby heim und fotografiert es, um diese Schicksalsschläge verarbeiten zu können. Mindy möchte niemanden schocken, es geht ihr um die Trauer, mit der sie fertig werden muss. Viele kommentieren das Bild, mal sind Beleidigungen dabei, aber viele verstehen die trauernde Mutter auch.

Facebook/Mindy Raelynne Danison

Facebook/Mindy Raelynne Danison

Fehlgeburten kann man nicht mit einem “Das nächste Mal…” abtun. Es tut weh, egal, wie weit die Mutter in der Schwangerschaft war. Wenn man bedenkt, dass das Herz des Babys ab der fünften Schwangerschaftswoche schlägt… Meist wissen die werdenden Mütter da noch nicht einmal, dass sie schwanger sind. Mindy und ihr Mann ließen wunderbare Skulpturen zu Ehren von Riley und Annabelle, dem zweiten Baby, fertigen.

Und Mindy ist wieder schwanger, immerhin schon in der 24.sten Woche. Der Arzt hat viel Hoffnung in die Zwillinge Gloriana und Garrett, die unterwegs sind. Niemals unterkriegen lassen, denn es kann immer ein Wunder geschehen.

Facebook/Mindy Raelynne Danison

Was denkst du, sind diese Bilder makaber? Oder verstehst du diese Trauerbewältigung? Teile den Beitrag.

Quelle Facebook

Schwangere tanzt Hula-Hoop

Es scheint gewisse Missverständnisse zu geben, die behaupten, schwangere Frauen sollten es ruhig angehen. Ja, es ist wichtig für Frauen, während der Schwangerschaft vorsichtig zu sein; aber schwanger zu sein heißt nicht, dass Frauen keinen aktiven Lebensstil haben dürfen. Noch klarer: Schwangerschaft heißt nicht, dass Frauen keinen Spaß mehr haben dürfen. Natürlich zwingt einen die Schwangerschaft manchmal seine Gedankengänge zu ändern, wenn man Spaß haben möchte. Immerhin ist es nicht immer einfach, wenn man einen riesigen Babybauch vor sich her tragen muss, aber mit ein bisschen Kreativität kommt man ganz gut zurecht. Das Ergebnis ist die Idee, die dieser Hochschwangeren gekommen ist, um sich trotz ihres Babybauches noch zu amüsieren.

Mit nichts anderem als einem Hula-Hoop-Reifen fand sie eine Möglichkeit, sich selbst zu unterhalten. Sie benutzte einfach ihren Bauch, um den Reifen kreisen zu lassen. Klar, es hört sich vielleicht etwas skurril an, aber das ist definitiv eines der Dinge, die du gesehen haben musst, damit du sie glauben kannst. Wer weiß? Vielleicht wird diese Entdeckung eine neue Welle unter Schwangeren auslösen. Schau dir das Video hier unten an, um diese Hula Hoop Technik mit deinen eigenen Augen zu sehen!

Teile dieses kuriose Video auch mit deinen Freunden, um sie an dem möglichen Zukunftstrend teilhaben zu lassen.

Quelle DailyMail

Kleines Mädchen spielt mit interessantem Hund

Viele Menschen haben Angst und wechseln sogar die Straßenseite, wenn sie einen Bullterrier sehen. Denn jeder weiß, dass es sich bei der Rasse um einen gefährlichen Kampfhund handelt, oder? Dafür wurden die ungewöhnlichen Hunde immerhin gezüchtet und als Familienhund eignen sie sich deswegen schon gar nicht. Diese Eltern scheinen das anders zu sehen, denn sie lassen ihre kleine Tochter einfach mit ihrem Bullterrier spielen! Das Video beweist, wie gefährlich die Rasse wirklich ist. Menschen sollte man bekanntlich nie nach ihrem Äußeren bewerten – und Hunde eben auch nicht!

Vielleicht erscheint dieser muskulöse Bullterrier zuerst gefährlich, aber letztendlich sind es die Besitzer, die einen Hund zu einer Kampfmaschine oder einem liebevollen Familienmitglied erziehen. Dieser Hund ist definitiv Letzteres, denn er ist nicht nur unglaublich gutmütig, sondern hat auch eine Engelsgeduld. Beeindruckt bin ich aber auch von dem kleinen Mädchen, das so vorsichtig und liebevoll mit ihrem vierbeinigen Freund umgeht! Respekt an diese Eltern und Hundehalter.

Bullterrier haben ihren schlimmen Ruf wirklich nicht verdient. Wenn auch du dieser Meinung bist, dann teile das niedliche Video mit allen, die du kennst.

Quelle YouTube

Sie lacht und lacht wegen dieser Überwachungskamera

Valerie Sharp kommt aus Alabama, USA, und ist Großmutter geworden. Wie jede gute Großmutter passt die 61-jährige auch auf ihre kleine Enkelin Lola auf, während deren Eltern arbeiten müssen. 11 Monate ist Lola alt, und eigentlich sollte die kleine Dame einen Mittagsschlaf halten – aber das Gitterbettchen ist für die nur 1,55 Meter große Oma etwas unhandlich. Valerie holt sich also einen Schemel, um das Baby in ihr Bettchen zu legen – ohne diesen erreichen ihre Arme nicht die Matratze. Und dann geht an diesem Tag etwas so sehr schief:

Zum Glück landet sie nicht auf dem Baby und kann sich so abrollen, dass Klein-Lola nichts passiert. Leider wacht die Kleine aber auf und wundert sich, warum die Oma mit ihr im Bettchen liegt. Nikki Bishop, Lolas Mama und Valeries Tochter, sieht die Videoaufnahme des Babymonitors – und kann sich vor Lachen kaum halten. Natürlich veröffentlicht sie das niedliche Video – und es wird millionenfach geteilt und angeklickt. Teile den Beitrag, um auch andere zum Lachen zu bringen.

Quelle YouTube

Die Mutter musste die Kleidung von ihrem Baby bei der Veräufering zurückgeben

Jacinta Masters kommt aus Mount Gambier, Australien, und erwartet mit aller Vorfreude ein Baby. Aber dann passiert etwas, was niemandem passieren sollte – und ihr ungeborenes Baby stirbt. Jacinta muss ins Krankenhaus und das kleine, tote Baby auf die Welt bringen. Die Trauer ist groß und sie kann die Babysachen zuhause einfach nicht mehr sehen, weshalb sie viele Dinge zurück bringen möchte. Im Laden angekommen, bringt die Verkäuferin sie zum Weinen. Als Jacinta wieder zuhause ist, schreibt sie einen herzzerreißenden offenen Brief:

“Jo heißt die wunderbare Frau, die mich heute im Babygeschäft betreut hat. Sie kannte mich nicht, und ich musste dort hin, um Strampler zurück zu bringen. Das Baby, welches ich im Bauch trage, ist nicht mehr am Leben. Erst wurde ich abgewiesen, mir wurde gesagt, dass ich die Dinge nicht zurück geben kann, weil ich die Bankkarte nicht dabei habe, mit der ich die Dinge gekauft hatte.
Ich weinte und erklärte, dass ich die Dinge nicht mehr sehen kann, denn ich bin auf dem Weg, mein totes Baby auf die Welt zu bringen. Ich konnte die Strampler zuhause nicht mehr sehen, denn ich werde sie meinem Baby niemals anziehen können. Dann wurde ihr klar, was da passiert war. Sie holte ihren Chef, redete mit ihm, er machte eine Ausnahme und ich konnte die Sachen zurückgeben.”

Facebook

“Sie fragten mich, ob ich schon eine Decke habe – denn mein Baby muss ja eingewickelt werden. Aber daran hatte ich nicht gedacht, meine Trauer war zu tief. Jo umarmte mich, ich durfte mich an ihrer Schulter ausweinen, dann suchten wir eine Decke aus. Himmelblau war sie, weiße Wolken waren darauf, für meinen kleinen Engel.
Sie ließen mich die Decke nicht bezahlen, es war ein Geschenk. Und ich weinte. Mir fehlten die Worte, ich brachte nichts heraus. Wie hätte ich mich dafür bedanken sollen? Die Tränen flossen, bis ich im Krankenhaus ankam. Dort saß ich 15 Minuten im Auto und konnte nicht rein gehen. Ich weinte in die Babydecke.”

“Ich kenne Sie nicht, Jo. Aber ich bin unglaublich dankbar, denn so konnte ich Sammy würdig betrauern. Ihre Menschlichkeit hat mir so viel Trost gegeben, die Decke hatte ich während der Wehen bei mir, nie ließ ich sie los. Und mein kleiner Junge ist nun darin eingewickelt. Ich werde Ihnen das niemals vergessen, Sie sind ein Engel und ich danke Ihnen von Herzen.” Teile den herzzerreißenden Beitrag.

Quelle Facebook

Eine bestimmte Sache an ihrem Bein

Alleine die Pubertät ist schon schwierig genug, aber die Pubertät in einem schlimmen, medizinischen Zustand durchleben zu müssen, erfordert viel Mut und innere Stärke. Meagan Barnard hat es also nicht leicht. Denn mit der Pubertät wuchs bei dem Mädchen ein Lymphödem, welches bei ihr Flüssigkeitsstauungen und Gewebeschwellungen verursachte. In ihrem rechten Bein sammelten sich 2,5 Liter Flüssigkeit an, worauf Meagan in der Schule übel gemobbt wurde. Sie bekam schlimme Spitznamen wie “Michelin-Männchen”. Meagan weigerte sich, Kleidung zu tragen, die ihr Bein deutlich zeigte und hatte ständig Angst, wieder verspottet zu werden.

Bis Meagan 24 Jahre alt war, schwoll ihr Bein auf das Doppelte des normalen Umfanges an. Nicht einmal ihr Freund durfte ihr rechtes Bein sehen. Auch als sie schon eine ganze Zeit zusammen waren, hatte er keine Ahnung, unter welcher Krankheit seine Freundin litt; denn sie bestand immer darauf, dass alle Türen zu waren, alle Lichter aus. Irgendwann aber hielt Meagan das alles nicht mehr aus und schrieb einen Abschiedsbrief an ihren Vater.

Zum Glück ging doch noch alles gut. Erst 2016 änderte sich etwas. Meagan entschloss sich, mit ihrer Krankheit an die Öffentlichkeit zu gehen: Zum ersten Mal entblößte sie ihr Bein – vor der Kamera, in einem professionellen Fotoshooting. Erst dann erkannte ihr Freund, was sie immer vor ihm versteckt hatte, erkannte die Scham, die seine Freundin immer angetrieben hatte. Meagan hat sich entschlossen, Model zu werden. Sie will andere Mädchen ermutigen, nicht in der Stille zu leiden und an die Öffentlichkeit zu gehen. Denn alle sind schön, so wie sie sind. Und alle sollten auf ihre eigene Art akzeptiert werden.

Teile den Beitrag, wenn du auch der Meinung bist, dass jeder Mensch auf seine Art schön ist.

Quelle YouTube