16 Dinge, die im Flugzeug verboten gehören.


Der Bestsellerautor der New York Times, Fran Lebowitz, sagte einst über Leute, die sich schnell gestört fühlen: “Sich gestört zu fühlen ist eine natürliche Konsequenz, wenn man das Haus verlässt”.Seit ich das hörte, kriege ich dieses Zitat nicht mehr aus meinem Kopf.  Ich gebe mein Bestes, das bei jeder Situation anzuwenden, in der ich mich befinde und versuche die Aktionen mancher Menschen so nachzuvollziehen. Sie sind dabei oft abstoßend. Sie haben jedoch das Recht, es zu sein. Doch gilt diese Regel auch wenn man in einem engen Sitz hoch über den Wolken im Flieger sitzt? Man kann den 5-Zentimeter Zehnägeln des Nachbarn nicht ausweichen. Man ist seinem Nachbarn manchmal eben gnadenlos ausgeliefert. Ich bin mir nicht sicher, wie ihr reagieren würdet, ich kann es nur erahnen. Den folgenden Menschen sollte man ein permanentes Flugverbot verhängen.


1. Diese Laugenstängchen machen mich durstig. Schaut euch das mal nur an! Wie kann man eine Passagiermaschine nur so verunreinigen – mal ehrlich. Dem Reinigungspersonal ist beim Erblicken dieses Chaos bestimmt die Sicherung im Kopf durchgebrannt.  Doch Karma wird schon wieder alles geradebiegen. Die Münder dieser Verunstalter werden trockener als Popcorn-Fürze sein – glaubt das ruhig!

via Instagram / @passengershaming

2. Das Siegergesicht. Das, liebe Freunde, ist das Gesicht eines Siegers. Das Gesicht eines Mannes, der ganz genau weiß, dass das zylindrische, metallische Personenbeförderungsmittel sich mit einem Affenzahn Tausende von Metern über den Pazifischen Ozean fortbewegt und man ihn nicht von Bord schmeißen kann, da die Landung erst in zehn Stunden ansteht. Wie er sich die Zeit vertreibt? Nun ja, ohne T-Shirt offensichtlich.

via Instagram / @passengershaming

3. Ich kann nicht anders als zu bemerken, dass das Flugzeug eine riesige Spalte hat. Wisst ihr, wieviel ein Rückflug von London nach Los Angeles bei British Airways in der ersten Klasse kostet? Schlappe 10.000€. Stellt euch nun vor, nachdem ihr soviel Geld berappelt habt, dass ihr euch in euren Massagesessel begibt und mitansehen müsst, wie euer Erste-Klasse Flug sich in einen Keine-Klasse Flug verwandelt. Die Schwerkraft hat es mit diesen Passagieren nicht gut gemeint.

via Instagram / @passengershaming

4. Ich kann sie riechen. Ich kann den Gestank ihrer vor Alkohol triefenden Poren schon riechen. Immer, wenn sie ihre Beine bewegt, schwingt sie eine heftige Wolke mit in meine Richtung. Er kratzt sich selbst und schon werde ich von einer beißenden Duftwolke, bestehend aus Whiskey und Zigaretten, besucht. Lass es schnell vorüber gehen, O Herr. Lass es schnell zu Ende gehen.

via Instagram / @passengershaming

5. Der Golem unter den Füßen. Verdammt nochmal, welcher postapokalyptischen Folterungsmethode hast du denn DIESE Füße zu verdanken?! Dein Fuß sieht wie ein dreckiger Nacktmull aus. Der von einem Rasenmäher zerhäxelt worden ist. Fünf mal. Am Tag.

via Instagram / @passengershaming

6. Ich bin hin- und hergerissen… Einerseits bedient sich dieser schelmische Ignorant einer vorgetäuschten Höflichkeit, indem er nu einen kleinen Teil des Tisches des Nachbarn benutzt, andererseits schaut er sich Blazing Saddles an. Ich meine, jeder hat das Recht, sich bis auf den Tisch des anderen auszudehnen, aber Blazind Saddles? Das geht zu weit.

via Instagram / @passengershaming

7. Ich muss das Gesicht desjenigen sehen, der das gemacht hat. Von all den unzumutbaren Dingen, die man auf einem Flugzeug machen kann, ist das – nein, muss – das an der Spitze stehen. Wie zum Teufel kommt man auf die Idee, in eine 2 Liter Cola-Flasche zu pinkeln? Gute Besserung, wer immer das auch war. Das wird schon wieder mit der Blasenschwäche.

via Instagram / @passengershaming

8. Wenn die “Mein Körper, meine Entscheidung” Philosophie sich ins eigene Knie schießt. Manchmal braucht man vor solchen Leuten einfach eine gewisse Auszeit. Man kann sich vorstellen, dass das für alle Beteiligten unangenehm zu sein scheint. Das Schlimme ist, dass es sie nicht stört. Was sagst du aber einer solchen Frau? Offenbar stellt sie ihren eigenen Komfort über die Meinung der anderen über sie. Nun ja, das ist irgendwie wieder bewundernswert.

via Instagram / @passengershaming

9. Wo wirst du sein, wenn das Xanax wirkt? Man ist dabei, einen gigantischen, eisernen Vogel zu betreten um durch die Lüfte zu gleiten, doch wenn es losgeht, kriegt man das große Schwitzen. Du greifst also in dein Gepäck und schmeißt eine der Xanax-Pillen. Du spülst sie mit einem warmen Getränk der Bar runter und bestellst bis zur möglichen Obergrenze die Menge Alkohol für dich. 20 Minuten später sind deine Beine in der Luft und du kugelst dich. Immer aufpassen mit den Pillen.

via Instagram / @passengershaming

10. Fußzilla. Wenn du beim Start unbedingt offene Schuhe tragen musst, weil deine Zehennägel so lang sind, dass sie dich von vielen Dingen im Leben ausschließen. Flüge sollten ebenfalls dazugehören.

via Facebook / Passenger Shaming

11. Elritzen fischen. Ladies, das ist ganz einfache Biologie. Männer neigen aus genetischer Sicht dazu, sich in die Hose zu greifen. Er hätte trotzdem die Tasche verwenden können, die Nike extra für solche Szenarien bereitgestellt hat.

via Facebook / Passenger Shaming

12. “Wie einem der Kragen platzt” Nummer 23. In den letzten elf Bildern konnte man anstößige Sachen sehen. Hier sehen wir aber eine Situation, die zwar nicht anstößig ist, uns aber umso mehr aufregt. Da stellt diese Möchtegern-High-Class-Dame ihren Sonnenhut und ihre High Heels schön zurecht, um den Leuten mitzuteilen “Schaut mal, ich nehme den anderen Passagieren ihren Platz weg, während ich alles fotografiere”. Das gibt es doch nicht.

via Instagram / @passengerShaming

13. Ich habe Zeit totzuschlagen, alsooo… Ich frage mich oft, ob Leute, die viel zu lange drinnen sind, die Grenze zwischen Privatleben und Leben in der Öffentlichkeit absichtlich verschwimmen lassen. Ungefähr so, wie wenn sich die Leute eher mit den Sims sozialisieren, als mit echten Menschen. Es scheint jedenfalls so, als ob sie kein Problem damit hätten, ihre Unterhosen über den Sitz eines anderen zu lüften.

via Facebook / Passenger Shaming

14. Messi auf’m Flieger! Wir haben Messi auf’m Flieger! Wo ist die Logik in diesem Bild? Achja, ich vergaß, wir haben bereits 14 Bilder hinter uns und ich suche noch immer nach der Logik. Aber mal ernsthaft. Das muss dieselbe Art von Mensch sein, die nie die Toilettenspülung betätigt, weil das “nicht ihr Job” ist. Sie haben ja gezahlt, also wird das schon einer in Ordnung bringen.

via Facebook / Passenger Shaming

15. Das Tattoo spricht Bände. Hier ist noch ein zufälliger Gedanke… was, wenn diese Freaks uns einfach nur trollen? Ich mag es, wenn ein Witz sich lange hält, doch das geht zu lange. Ist es das, was diese Leute machen? Ich glaube nämlich nicht, dass sie sich wie tätowierte Riesenbabys in die Öffentlichkeit trauen.

via Instagram / @passengershaming

16. Ach komm schon, Kindchen! Die Leute wollen hier laufen! Der Typ Eltern, die ihr Kind in den Gang stellen, damit es sich beruhigt, ist der selbe Typ Eltern, der die eigenen Kinder zu Leuten wie auf den vergangenen 15 Bildern erzieht. Bedauerlich.

via Instagram / @passengershaming

Teilt diese Bilder unbedingt mit allen, die ihr kennt!


Quelle Diply
Loading...