Witwe erfüllt ihrem Mann den letzten Wunsch


Er ist ein knausriger alter Mann – und er ist verheiratet. Aber das bedeutet nicht, dass seine Frau irgendetwas von ihm geschenkt bekommt – alles muss sie sich hart erarbeiten. Und dass sein letzter Wunsch darauf abzielt, das keiner etwas bekommt, ist ja klar. Aber als der Tag kommt, da er seine letzte Reise antreten muss, schlägt ihm seine Frau ein geniales Schnippchen. Ja, so ist das mit dem Sterben, wenn man reich ist. Da ist dann plötzlich alles wieder weg, was man sich das ganze Leben über zusammengespart und ergaunert hat. Das war der letzte Wunsch des Mannes – und die Idee seiner Frau:

Der alte Herr, ein echter Geizhals, dachte, dass er es wie die alten Pharaonen machen und alles mit ins nächste Leben nehmen könnte. Er bat seine Frau in seinem letzten Willen, ihm sein ganzes Geld mit ins Grab zu legen. Sie versprach es ihm.


Bild1

flickr/cristian bortes

Als es dann soweit war, standen die Angehörigen um den Sarg; und als alle dem Verstorbenen die letzte Ehre erwiesen hatten, trat seine Witwe an die Grabstelle. Sie legte etwas in den Sarg – einen Schuhkarton.

Bild2

flickr/gverds

Die schockierte Freundin fragt die Witwe entsetzt, ob sie dem Geizhals wirklich alles ins Grab mitgegeben habe.

Bild3

flickr/Simon Loffler

Bild4

flickr/ben dalton

Sie meinte: “Natürlich, ich halte meine Versprechen!” Die Freundin ist fassungslos: “Alles?!” – “Ja, ich habe jeden Cent auf ein Konto eingezahlt. Dann habe ich einen Scheck ausgestellt und ihn in den Schuhkarton getan. Ob er ihn einlöst, ist eine andere Sache – und doch hat er sein gesamtes Geld bei sich.”

Die Moral der Geschichte? Sei auch zu Lebzeiten lieber mal großzügig, sonst hast du nachher nicht nur den Schaden, sondern auch den Spott. Teile diese Story!

Quelle Flickr
Loading...