Französischer Kirschkuchen


Im Sommer hängen die Bäume voller Kirschen, überall kann man sie in den Obsthöfen und bei den kleinen Marktständen günstig kaufen, auf dem Wochenmarkt und beim Discounter bekommt man sie schon fast hinterher geworfen. Die saftigen Früchte werden dann oft zu roter Grütze, einer Kaltschale oder einem Kirschkuchen verarbeitet. Aber immer nur der gleiche Kirschkuchen ist mit der Zeit langweilig – deshalb haben wir uns mal umgehört und umgesehen und dieses Rezept gefunden. Es kommt von einem französischen Bäcker, welcher dieses perfekte kleine Kaffeetisch-Leckerchen etwas abgewandelt hat. Das muss ich doch gleich mal ausprobieren. Übrigens auch im Winter wunderbar zuzubereiten, dann abgetropfte Kirschen aus dem Glas oder eingefrorene Kirschen verwenden. Diese Art nennt man ‘Kirsch-Clafoutis’, ist eine Art Auflauf und super einfach und schnell zuzubereiten. 


Du solltest das einkaufen:
• 600 g frische Kirschen (Sauerkirschen wie z.B. Schattenmorellen sind perfekt; aus dem Glas geht natürlich auch)
• 30 g geschmolzene Butter
• 4 Eier
• 250 ml Milch
• 100 g Mehl
• 100 g Zucker
• 1 Päckchen Vanillezucker
• Prise Salz

Die Kirschen gibst du in eine gefettete und gezuckerte Auflaufform, die restlichen Zutaten verquirlst du und gießt die Masse über die Kirschen. In den Backofen, bitte vorgeheizt bei 180 °C, 40-45 Minuten goldbraun backen und genießen.

Teile diesen Gaumenschmaus.


Quelle YouTube
Loading...