Darum strecken wir nachts unsere Füße aus dem Bett


Wie schläfst du? Streckst du auch immer einen Fuß aus der Decke? Unbewusst machen das die meisten von uns, spätestens wenn sie schlafen. Aber das ist nicht, weil dir oder deinem Körper langweilig ist oder du etwas geträumt hast, das ist von der Natur clever so eingerichtet. Warum das so ist? Die Wissenschaft hat endlich eine Antwort darauf. Wachsamkeit und Körpertemperatur hängen eng zusammen, und wenn wir müde werden, senkt sich unsere Körpertemperatur. Deshalb friert man bei zu wenig Schlaf auch – dein Körper sagt deinem Gehirn auf diese Art und Weise, dass jetzt Schlaf gebraucht wird.

Quelle

Aber warum der Fuß? Weil wir keine Haare an den Fußsohlen haben und man genau dort viele Adernetze finden kann, die auf eine bestimmte Art und Weise strukturiert sind. Diese Netze unterstützen unsere Wärmeregulation – die Adern heißen ‘Arteriovenöse Anastomose’, sie sind für den Blutzufluss der Haut zuständig. Es wird durch sie Kälte oder Wärme in den Körper geleitet, und wenn kühle Nachtluft an die Fußsohle kommt, wird auch das Blut kühler – und damit der Körper. Das Ergebnis ist ‘Müde’.


Flickr

Wenn die Körpertemperatur höher ist, sind wir aufmerksamer und unser Gedächtnis funktioniert besser. Früher waren diese Mechanismen überlebenswichtig. Deshalb solltest du dein Schlafzimmer eher etwas kühler als wärmer halten.

Flickr

Viele Menschen schlafen mit einem Fuß ausserhalb der Decke. Vielleicht kann man mit diesem Hintergrundwissen ja einige Schlafstörungen beheben? Teile den Beitrag, um auch andere aufzuklären.

 

Quelle HelloU
Loading...