Diese Auswirkungen kann Minze auf deine Gesundheit haben


Wenn die meisten von uns an Minze denken, kommt einem sofort Pfefferminzkaugummi oder Zahnpasta in den Sinn, die uns unseren frischen Atem und die weißen Zähne ermöglichen. Wir bauen Minze auch an, um Salate und Gerichte zu krönen, sowie größere Obstschüsseln. Was die Fähigkeit der Minze angeht, ist das aber nur die Spitze des Eisbergs. Neben der Anwendung als Lebensmittel kann das Wunderpflänzchen auch dazu verwendet werden, um körperliche Beschwerden zu lindern, seien es Übelkeit oder Probleme mit den Atemwegen. Aber schau, was die Wunderpflanze alles bewirken kann:

Es gibt darüber hinaus mehrere Arten mit verschiedenen Eigenschaften, die dem Körper sowie den Geschmacksknospen zugute kommen können. Wegen ihrer leichten Zugänglichkeit kann jeder in den Genuss ihrer medizinischen Vorteile kommen. Scrollt weiter, um zu erfahren, welche medizinischen Probleme die Minze beheben kann! Wer weiß, wenn du das nächste Mal krank sein solltest, wirst du vielleicht zur Minze greifen. Statt zur Apotheke musst du dann einfach nur zum Garten laufen! Minze, auch Mentha genannt, ist ein aromatisches Kraut, das in jedem Garten oder Topf wachsen kann. Es gibt zwar mehrere Arten von Minze, doch zu den beliebtesten gehören Pfefferminz, Grüne Minze und Schokoladenminze – und sie sind in all ihren natürlichen Formen komplett essbar! Das Kraut sticht nicht nur durch sein wundervolles Aroma und seinen einzigartigen Geschmack heraus, sondern auch durch seinen medizinischen und hygienischen Gebrauch. Auch wenn simple Kräuter wichtige Arzneimittel nicht ersetzen können, sind sie bei der Bewältigung von kleineren Problemen äußerst hilfreich! So erleichtert euch Minze das Leben:


Flickr

Tayra Lucero for LittleThings

Vorteil #1: Minze lindert Übelkeit
Es heißt nicht ohne Grund, dass wenn uns übel ist, wir auf Pfefferminzkaugummi kauen sollen. Der starke Geruch der Minze kann Magenbeschwerden und auch Kopfschmerzen lindern. Dazu muss man die Minzblätter einfach mehrfach zerreißen und auf die zu behandelnde Stelle reiben. Minzbasierte Öle bewirken wahre Wunder!

Tayra Lucero for LittleThings

Vorteil #2: Minze löst verstopfte Nasen
Minze beinhaltet Menthol, was wie eine schleichende, sanfte Brise durch deine Nasennebenhöhle geht und sie von überflüssigem Schleim befreit. Es beinhaltet zudem auch eine Säure, die entzündungshemmend wirkt und gegen Allergien eingesetzt werden kann. Man muss sich nun vorstellen, wie schnell man gesund wird, wenn man Pfefferminztee trinkt.

Tayra Lucero for LittleThings

Vorteil #3: Minze beugt Hautunreinheiten vor
Anscheinend bewirkt das Vitamin A in der Minze, dass die Produktion von überflüssigem Talg gehemmt wird. Die Antioxidanien in der Minze halten die Haut übrigens rein, frisch und frei von Bakterien. Man kann es als Paste auf der Haut auftragen oder mit anderen hautverträglichen Lebensmitteln wie Gurken verwenden.

Tayra Lucero for LittleThings

Vorteil #4: Minze verbessert die Mundhygiene
Das scheint zwar sehr offensichtlich zu sein, da die meisten von uns Pfefferminz-Zahnpasta benutzen. Die aromatische Qualität von Pfefferminz sind perfekt dazu geeignet, Keime und Gerüche im Mund zu bekämpfen. Zusätzlich zu eurer Zahn- und Mundpflege mit Pfefferminz-Zahnpasta könnt ihr euch mit Pfefferminz-Öl eine Mundspülung machen, die Bakterien dezimiert und frischen Atem verspricht!

Tayra Lucero for LittleThings

Vorteil #5: Minze liefert wichtige Antioxidantien
Im Vergleich zu anderen Lebensmitteln ist Minze mit Antioxidantien vollgepackt. Antioxidantien zerstören Bausteine gefährlicher Krankheiten, die sich entwickeln können, wenn sie nicht behandelt werden. Du kannst die Minze dabei zu dir nehmen wie du willst; als Tee, als Zusatz im Salat oder als Öl.

Tayra Lucero for LittleThings

Vorteil #6: Minze hilft bei der Verdauung
Das Essen oder allein das Riechen von Minze regt unsere Speicheldrüsen dazu an, Speichel zu produzieren, was für eine gesunde Verdauung unabdingbar ist. Es wird sogar empfohlen, etwas Minze vor dem Essen zu sich zu nehmen, damit einer problemlosen Verdauung nichts im Wege steht.

Tayra Lucero for LittleThings

Vorteil #7: Minze reduziert die Nebenwirkungen des Stillens
Während der Stillzeit leiden Frauen oft an kleineren Hautschädigungen, darunter Risse oder aufgesprungene Haut um die Brutwarzen. Pfefferminzöl um die betroffenen Regionen aufzutragen kann wahre Wunder bewirken, weil die entzündungshemmende Wirkung und Feuchtigkeit zur schnellen Heilung beiträgt.

Tayra Lucero for LittleThings

Vorteil #8: Minze hilft beim Abnehmen
Die verdauungsanregenden Enzyme der Minze tragen zu einer besser funktionierenden Verdauung bei, das heißt, dass die Effizienz der aufgenommenen Nahrung gesteigert wird. Nie war Abnehmen so einfach!

Tayra Lucero for LittleThings

Vorteil #9: Minze hilft bei Depressionen und Erschöpfung
Minze trägt zur Aufrechterhaltung der Hirnfunktion bei, weil das darin enthaltene Menthol eine beruhigende und lindernde Wirkung hat. Minztee oder das bloße Inhalieren von dampfenden Wasser mit etwas Pfefferminzöl kann das Gemüt beruhigen. Es ist immer gut zu wissen, wie Pfefferminz dazu in der Lage ist, vielerlei Symptome zu beseitigen. Diese Methoden sollen nicht dazu dienen, jegliche Medikamente komplett zu ersetzen, sondern dann auszuhelfen, wenn man sich sicher ist, kleine Problemchen auf eine natürliche Art und Weise lösen zu können.

Teilt diesen Beitrag mit allen, die ihr kennt!

Quelle Littlethings
Loading...