Frau baut ein Haus in Kuchenstück-Form.


1925 wurde in Seattle, Washington ein sehr ungewöhnliches Haus errichtet. Üblicherweise baut man sein Haus im Viereck, manchmal noch quadratisch – aber dieses gelbe Haus hat eine ganz eigene Form. Von der Straße aus ist es ein gelbes Haus im Kolonialstil, aber in der Tiefe ist es nicht so normal. Wenn man das Haus von oben sieht, vergleicht man es unwillkürlich mit einem Kuchenstück, es läuft spitz zu. 1,40 m ist das schmalste Ende, 4,80 m das breiteste. Zweistöckig steht es da, aber ungewöhnlich in Amerika ist der Keller.

Youtube/Zillow

Seit 1925 ist aber viel passiert, und so ist die Geschichte des Hauses verloren gegangen.


Youtube/Zillow

Zwei Mythen kursieren:
1. Vor der Errichtung hat einer der Nachbarn das Grundstück kaufen wollen, aber das Angebot war unverschämt schlecht. Daraufhin…

Youtube/Zillow

… hat sich der Eigentümer so geärgert, dass er das Kuchenstück-Haus gebaut hat.

Youtube/Zillow

2. Die Geschichte, welche lieber erzählt wird: Ein Ehepaar hat sich scheiden lassen, die Ehefra erhielt nur dieses kleine Stückchen Grund – und ließ das Haus darauf bauen, um ihrem Ex-Mann eines auszuwischen.

Youtube/Zillow

Als der derzeitige Besitzer das Haus kaufte, hatte er keine Ahnung von der Geschichte. Er hat viel investiert, um den ursprünglichen Charme zu erhalten und zu renovieren.

Youtube/Zillow

Hier ist eine Ansicht von oben:

GoogleMaps

Ein Video gibt es auch von dem Haus.

Das Haus steht erneut zum Verkauf, und viele Menschen schauen es sich an. Aber mehr, weil sie neugierig sind, wie es innen aussieht. Es hat Charakter und ist eine Sehenswürdigkeit, da kann man die Neugierde verstehen. Teile den Beitrag, wenn du auch ungewöhnliche Häuser magst.

Quelle YouTube
Loading...