Mit Kurkuma bekommst du perfekt weiße Zähne


Wer wünscht sich keine perfekt weißen Beisserchen? Unsere Zähne sind aber leider von Natur aus nicht unbedingt strahlend weiß, ganz zu schweigend davon, dass sie durch Kaffee, Zigaretten und Softdrinks nicht weißer werden. Chemische Zahnaufheller hellen auf, greifen aber auch den natürlichen Schmelz an, was zu Problemen und Schmerzen führen kann. Natürliche Methoden, um die Zähne aufzuhellen scheitern oft, man hat auch kaum noch Lust, neue auszuprobieren. Nur mit dieser letzten Möglichkeit solltet ihr euch noch auseinander setzen – denn man braucht vor allem Dinge, die man so oder so zuhause liegen hat:

Du brauchst:
• 1 Tl Kurkumapulver
• 1 Tl Kokosöl
• Einige Tropfen Pfefferminzöl, dann vermischst du alles miteinander.

Youtube/FitLifeTV

Die Paste gibst du auf eine Zahnbürste und putzt dir damit gründlich die Zähne. Ein Naturmittel, welches die Zahnaufhellung ankurbelt.

Youtube/FitLifeTV

Da Kurkuma, auch Gelbwurz genannt, zu den Ingwergewächsen gehört, ist es eine wirksame Heilpflanze und wird in Indien auch seit Jahrhunderten angewendet. Zudem wirkt der Hauptbestandteil in Kurkuma, das Kurkumin, stark entzündungshemmend, antibakteriell, bekämpft Keime und lindert Schmerzen im Mund- und Zahnbereich. Des weiteren fördert die Zahnfleischdurchblutung, unterstützt die gesunde Mundflora. Hier ist Kurkuma vor allem in Pulverform bekannt und erhältlich, auch ist es im Curry-Gewürz enthalten, was dem ganzen die typische gelbe Farbe gibt. Auch wenn das Mittel deine Zähne weißer macht, bekommt man den intensiven Farbstoff nie wieder aus der Kleidung heraus – also Vorsicht!

Twitter/Pai

Der nächste Bestandteil der Paste, Kokosöl, ist ein Karieskiller, er neutralisiert Bakterien im Mundraum. Und zuletzt das Pfefferminzöl ist ebenso antibakteriell und gibt dem ganzen noch einen leckeren, frischen Geschmack. Das Video erklärt nochmal die Zubereitung:

Nur Curry ist langweilig – das Kurkuma kann so viel mehr. Teile diesen genialen Trick!

 

Quelle YouTube
Loading...