So schlimm können sich Light-Produkte auswirken


Um abzunehmen, aber keinen Geschmack zu verlieren, trinken viele Cola light. Denn Cola hat ja viel zu viel Zucker in sich – das ist auch richtig. Aber ist Cola light wirklich besser? Denn in dem süßen, zuckerärmeren Getränk ist dafür Aspartam enthalten, was ein Süßungsmittel ist. Aspartam enthält zwar wirklich deutlich weniger Kalorien, ist 200 Mal süßer als Zucker, aber ist nicht unbedingt gesund. Aspartam ist nicht nur in vielen Softdrinks enthalten, sondern in den meisten Diät-Lebensmitteln. Nur weil light drauf steht, heißt das nicht, dass es für den Körper auch gut ist – oder du wirklich leichter wirst. Es gibt nun eine neue Studie, welche die Einnahme von Aspartam als gefährlich einstuft:

Pixabay

Die ‘University of Iowa’ hat nach Auswertung ihrer Studie Alarm geschlagen. Aspartam ist nicht nur bedenklich, sondern wirklich gefährlich für unsere Gesundheit. Es wurden in 10 Jahren 60.000 Probanden untersucht und die Ergebnisse wurden ausgewertet. Der Zuckeraustauschstoff wurde genauer untersucht und auch bei den Probanden wurden die unterschiedlichen Reaktionen darauf genauestens protokolliert. Nur zwei Diät-Drinks pro Tag haben die Rate der Herz-Kreislauf-Erkrankungen um 30 % gesteigert! Die Herzattacken-Wahrscheinlichkeit wurde gar um 50 % gesteigert fest gestellt.

Pexels

Damit nicht genug. Das Risiko für Depressionen werden genauso erhöht, welche wiederum anfälliger für Herz-Kreislauf-Erkrankungen machen. Menschen mit Depressionen haben oft Verhaltensweisen im Alltag versteckt, welche das Herz vermehrt schädigen, wie vermehrter Alkoholkonsum, das Rauchen von Zigaretten, mangelnde Bewegung. Des weiteren wird noch eine ganze Liste von anderen Wirkungen begünstigt, welche alles andere als gesund ist:

• Hyperaktivität
• Ängstlichkeit
• Alzheimer
• Kopfschmerzen
• Schwindel
• Persönlichkeitsveränderungen
• Aggressionen
• Lupus
• ALS
• Fibromylagie
• Unterleibsschmerzen

Pexels

Andere Untersuchungen bestätigen die Schädlichkeit von Aspartam nicht. Die ‘Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit’ (EFSA) hat sich selbst an eine Untersuchung gemacht, erst 2013 wurde aber die Unbedenklichkeit von dem Zuckeraustauschmittel bestätigt. Wirst du weiter light-Getränke zu dir nehmen? Bei dem Thema scheiden sich die Geister. Teile den Beitrag, um auch andere zu warnen.

Quelle efsa.europa
Loading...