Baby infiziert sich im Einkaufswagen


Ein Shopping-Trip mit ihrem Baby endete für die junge Mutter Vivienne Wardrop im Krankenhaus – wo der kleine Logan auch für 10 Tage bleiben musste. Nicht immer war klar, ob er überleben würde, und dabei hatte Vivienne ihn nur in einen Sitz bei einem Einkaufswagen gesetzt. Sie hatten einen schönen Tag miteinander verbracht, aber als Vivienne Logan am nächsten Tag wecken wollte, sah sie schnell, wie schlecht es dem kleinen Jungen ging. Er hatte Durchfall, er erbrach sich, als sie ihm eine Flasche gegeben hatte fast sofort. Sie nahm ihr Kind mit zum Arzt, aber dieser empfahl ihr nur Ruhe und Flüssigkeiten.

Am nächsten Tag ging es Logan nicht besser, eher schlechter. Dann ging Vivienne mit Logan ins Krankenhaus, wo eine Reihe Bluttests gemacht wurden. Die Bluttests ergaben, dass Logan an Adenovirus, Rotavirus, einer Salmonellenvergiftung und Meningitis leidet. Gerade Meningitis kann für Kinder schnell tödlich enden. Nach knapp 2 Wochen ist Logan auf dem Weg zur Genesung. Warum Vivienne glaubt, dass der Einkaufswagen die Quelle der Krankheiten ist? Sie war nirgends anders, wo der Junge damit in Berührung gekommen sein kann. Jetzt möchte Vivienne andere Eltern warnen – bevor noch mehr Kinder erkranken.


Flickr Creative Commons / Alishav

Nur kurz ins Geschäft, nur kurz das Kind aus den Augen lassen – vielleicht sollten wir zuvor die Griffe der Wägen abwischen. Wer weiß, wer da schon seine Bakterien und Viren hinterlassen hat? Auch die Ärzte sind sich in Logan’s Fall sicher, dass es vom Einkaufswagen kommt.

Flickr Creative Commons / Alishav

10 Monate ist Logan erst als, als er mit 40 °C Fieber aufwacht und im Krankenhaus, auf der Intensivstation endet. So viel hat sein Körper zu kämpfen. Seine Adern waren schwer dehydriert, 10 Tage musste der Junge im Krankenhaus verbringen, auch danach dauerte es noch an die 2 Wochen, bis er wieder ganz gesund war. Niemand denkt an diesen Auslöser.

https://youtu.be/GQXMYqyC4MQ

Bei Neugeborenen und Babys ist das Risiko umso größer, da sie noch nicht unser Immunsystem haben. Meningitis erkennt man unter anderem an
• Fieber, Kopfschmerzen, Nackensteifheit
• Irritation, Nahrung wird schlecht aufgenommen, Inaktivität, Trägheit
• Man sollte nach Schwachstellen am Kopf schauen.
Die bakterielle Meningitis breitet sich von Mensch zu Mensch aus, einige Stämme können aber auch über Oberflächen übertragen werden. Bei Einkaufswägen sollte man deshalb die Sitze, die Griffe, alle Oberflächen, welche das Kinder erreichen kann, desinfizieren. Mit der Krankheit ist nicht zu spaßen. Teile den Beitrag, um auch andere Eltern zu warnen.

Quelle YouTube
Loading...