Ein Fan ist fast besessen von dem Schwimmer – und rettet ihm damit das Leben


Mack Horton ist ein australischer Olympiaschwimmer, der wie viele berühmte Menschen auch auf den Social-Media-Portalen unterwegs ist. Manche dieser Promis werden von ihren Fans verfolgt, dass es teilweise an Stalking grenzt – jedes Foto, jeder Post wird verfolgt und geliked. Es kann schnell in den strafbaren Bereich gehen, mancher fühlt sich dann verfolgt und beobachtet. Allerdings ist diese Hingabe im Fall von Mack nicht hinderlich, sondern lebensrettend. 2016 erhielt der Schwimmer bei den Olympischen Spielen die Goldmedaille im 400-Meter-Freistilschwimmen, es wurden Bilder von ihm gemacht. Auf zwei dieser Bilder entdeckte ein Fan ein wichtiges Detail:

bildschirmfoto-2016-11-07-um-18-43-57

Quelle 

Der Fan schrieb dann eine Nachricht an den Schwimmer, denn auf zwei Bildern hatte der Fan ein Muttermal auf der Brust des Schwimmers entdeckt, welches sich stark vergrößert hatte.


bildschirmfoto-2016-11-07-um-18-44-55

Quelle 

Quelle 

Mack wird von seinem Fan gebeten, diese Veränderung doch einem Hautarzt zu zeigen – und der Schwimmer folgt diesem Rat. Zum Glück! Im Oktober wird ein Bild von Mack gepostet, welches ihn mit einem großen Pflaster auf dem Brustkorb zeigt. Er bedankt sich bei dem Fan, denn er hat ihm wahrscheinlich das Leben gerettet. Das Muttermal war tatsächlich verändert gewesen und damit ein möglicher Auslöser für Hautkrebs – zum Glück frühzeitig bemerkt und noch gut zu operieren. Einmal ausgebrochen, kann man Hautkrebs nur sehr schwer behandeln. Inzwischen stellt das Muttermal keine Gefahr mehr dar.

bildschirmfoto-2016-11-07-um-18-45-22

Quelle 

In Australien wird prozentual der meiste Hautkrebs der Welt diagnostiziert. Unglaubliche 66 % der Bevölkerung in Australien wird an der Krankheit leiden, etwa 2.000 Menschen werden daran sterben. Da auf diesem Kontinent die höchste UV-Strahlung herrscht, ist das kein Wunder. Zum Glück hatte der Fan solch scharfe Augen und konnte Mack vor diesem Schicksal bewahren. Auch du solltest regelmäßig deine Haut überprüfen – und bei Verdacht einen Arzt aufsuchen. Teile den Beitrag, wenn du auch andere warnen willst.

Quelle Facebook
Loading...