Nach 34 Jahren Trennung spendet er ihr eine Niere


In der siebten Klasse schon war Gail Tannenbaum in ihren Schwarm Richard Schultz unsterblich verliebt. Sie erinnert sich, wie sie sich jeden Tag auf die Schule gefreut hat, nur um ihn zu sehen, er hatte sogar seinen Spint neben ihrem. Er war aber in der neunten Klasse, niemals hätte sie gedacht, dass er sie bemerkt. Und in der High School sahen sie sich wieder jeden Tag. Fünf Jahre lang ging das so. Und dann war er aus der Schule, sie gingen getrennte Wege. Bis sie sich nach 34 Jahren bei einem Schultreffen wieder sahen:

Nach der Veranstaltung blieben sie über Facebook in Kontakt, beide waren Singles, sie verabredeten sich. Nach einigen Gesprächen fanden sie heraus, dass sie beide in Allentown, Pennsylvania lebten – nur 2 Blocks voneinander entfernt. Seit unglaublichen 23 Jahren wohnten sie fast Tür an Tür und wussten es nicht. Weitere Dates folgten, sie verliebten sich. Richard und Gail zogen schnell zusammen – und dann kam der Schock.


Denn bei Gail wurde eine Nierenerkrankung festgestellt – und es wurde ständig schlimmer. Von Jahr zu Jahr verschlechterte sich ihr Zustand, 1994 wurde die Krankheit entdeckt, 2012 waren ihre Nieren nur noch zu 50% leistungsfähig. Gail brauchte dringend eine neue Niere. Freunde und Familie wurden getestet, auch Richard. Und er war geeignet. Eine Nierenspende macht man aber nicht mal eben so, es ist ein lebensveränderndes Ereignis. Auch für Gail war die Entscheidung schwer, sie wollte nicht so sehr in Richards Leben eingreifen. Die Kinder von Richard wurden hinzu gezogen, Gail sprach viel mit ihnen darüber. Und endlich akzeptierte sie das Geschenk. Am 14. Oktober wurde sie endlich operiert, beide erfreuen sich bester Gesundheit.

Teile diese wunderbare Liebesgeschichte.

Quelle LittleThings
Loading...