Orangenschalen sind zu vielem gut – unter anderem für diese 9 Tipps


Weihnachtszeit ist immer Mandarinen- und Orangenzeit. Sie bringen einen wunderbaren Duft in die Wohnung, vor allem wenn man diese Kerzen daraus zaubert. Die Vitaminbomben sind lecker und gesund, helfen dem Körper gegen Bakterien und Viren und bauen ein gutes Immunsystem auf. Sie gehören zu den Zitrusfrüchten, was heißt, dass sie einer der größten Vitamin-C-Lieferanten sind.  Aber nicht nur das Fruchtfleisch ist nützlich und hilfreich, auch die Schale solltest du behalten. Wofür? Nun, da gibt es eine ganze Reihe von Dingen, die du damit tun kannst. Genauer gesagt 9 – so vielseitig ist dieses Abfallprodukt. 

#1 Der Duft von Orangen kann deine Angst lindern und dir helfen, dich zu entspannen. Die Schalen in Wasser kochen, dann das duftende Wasser in eine Schüssel füllen und inhalieren.

Pexels

#2 Das Vitamin C erhält deine Haut länger jung. Die freien Radikalen sorgen dafür, dass dein Haut frühzeitig altert, das Vitamin C der Orangen stoppt diesen Prozess. Zudem ist Kalzium in der Schale, was die Haut von abgestorbenen Schüppchen befreit. Für diese Behandlung brauchst du nur etwas Honig und geriebene Orangenschale in eine Gesichtsmaske geben, verrühren und auftragen.

Pexels

#3 Aus Orangenschalen kannst du ein ätherisches Öl machen. Das duftet nicht nur gut, sondern hilft auch gegen Husten und Muskelkrämpfe. Das Ätherische Öl stellst du her, indem du die Schale in ein gut verschließbares Gefäß (ein altes Marmeladenglas eignet sich hervorragend) gibst und es mit Wodka auffüllst. Den Deckel aufschrauben und einmal kräftig schütteln, dann 1 Woche lang dunkel und kühl lagern.
Die Mischung in eine Schüssel geben, in einen gut belüfteten Raum stellen, immer wieder prüfen, ob der Alkoholgeruch verflogen ist. Dann ist sie fertig – und ein ätherisches Öl ist entstanden. In einer gut verschließbaren Flasche kann man sie dunkel und kühl lange lagern.

Pexels

#4 Katzen mögen keinen Orangengeruch, daher die Schalen auf die Erde der Zimmerpflanzen geben – keine angekauten Blätter mehr, kein ausgegrabener Blumentopf.

Pexels


#5 Brauner Zucker verklumpt gerne – aber nicht, wenn du Orangenschalen in deinem braunen Zucker lagerst. Die Feuchtigkeit in der Schale verhindert es.

Pexels

#6 Die Schale enthält mehr Vitamine als das Fruchtfleisch. Aber in ihrer Rohform schmeckt die Schale nicht sonderlich gut. Wenn du aber etwas von der Schale geraspelt in einen Smoothie gibst, ist es super lecker. Natürlich nur mit Bio-Orangen und die Frucht muss gut gewaschen sein. Auch lecker in Pasta, Suppen, Salaten, Fischgerichten.

Pexels

#7 Wenn du die Schale einige Tage trocknen lässt, kannst du einen leckeren Tee daraus machen. Ohne ihre Feuchtigkeit wird die Schale knusprig und verliert, in heißes Wasser geworfen, ihr Aroma. Das Orangenwasser hilft auch gegen Husten und Bluthochdruck.

Pexels

#8 Einem Mückenstich kann man gut mit einer Orangenschale vorbeugen. Einfach sanft die Schale auf die Knöchel, Handgelenke und Hals reiben, dann bleiben die Biester auch weg.

Pexels

#9 Deine Haut liebt Orangen. Unschöne Dellen und Cellulite können durch das Vitamin C und die Ascorbinsäure in glatte und makellose Haut verwandelt werden.

Pexels

Geniale Tipps – also wirf die Schalen nicht mehr weg. Und teile den Beitrag!

Quelle remedydaily
Loading...