So schädlich ist Handy-Strahlung wirklich


“Mein Baby gehört zu mir!” Nun, heute ist ‘mein Baby’ eher mein Handy. Fast jeder besitzt heute eines und braucht es auch ständig bei sich. Ein Smartphone ist heutzutage ein Muss, die meisten können sich ein Leben ohne das kleine Technikwunder nicht mehr vorstellen. Nicht nur, weil man mit der Außenwelt in Kontakt bleiben kann, sondern auch für Spiele, Musik und Chatten. Überall muss es mit hin, auch mit ins Bett und auf die Toilette. Aber ist es eigentlich wirklich schädlich oder ist das ein Mythos? Israelische Forscher des Weizmann Institute of Science haben sich mit diesem Thema befasst.

Pixabay

Die Wissenschaftler haben verschiedene Mobiltelefone auf die elektromagnetische Strahlung hin genauestens untersucht und die Studie veröffentlicht. Nur 15 Minuten reichen aus, um bei bestimmten Handys eine Veränderung in den Gehirnzellen auszulösen, die nicht rückgängig gemacht werden kann – und Krebs auslösen können.

Twitter

Handys müssen je nach Land eigenen Normen und Regelungen unterliegen. Der SAR-Wert, der Strahlenwert ist dabei mit wichtig. SAR kommt von ‘Specific Absorption Rate’, was übersetzt spezifische Absorptionsrate heißt. Dieser Wert bestimmt, wie viel der Strahlung in den Körper eines Menschen dringen kann – als Höchstwert hat man 1,6 Watt pro Kilogramm fest gelegt. Welche Handys dabei hohe SAR-Werte haben? Schau bei den 20 schlechtesten Handys, ob deines dabei ist:

1. Motorola Droid Maxx, 1,54 SAR, Verizon
1a. Motorola Droid Ultra, 1,54 SAR, Verizon
3. Alcatel One Touch Evolve, 1,49 SAR, T-Mobile
3a. Huawei Vitria, 1,49 SAR, Metro PCS
5. Kyocera Hydro Edge, 1,48 SAR, Sprint
6. Kyocera Kona, 1,45 SAR, Sprint
7. Kyoncera Hydro XTRM, 1,44 SAR, Metro PCS
8. BlackBerry Z10, 1,42 SAR, Verizon
9. BlackBerry Z30, 1,41 SAR, Verizon
9a. ZTE Source, 1,41 SAR, Cricket
9b. ZTE Warp 4G, 1,41 SAR, Boost
12. Nokia Lumia 925, 1,4 SAR, T-Mobile
12a. Nokia Lumia 928, 1,4 SAR, Verizon
14. Sonim XP Strike, 1,39 SAR, Sprint
14a. Kyocera Hydro Elite, 1,39 SAR, Verizon
16. T-Mobile Prism 2, 1,385 SAR, T-Mobile
17. Virgin Mobile Supreme, 1,38 SAR, Virgin
17a. Sprint Vital, 1,38 SAR, Sprint
19. Sprint Force, 1,37 SAR, Sprint
20. Huawei Pal, 1,33 SAR, Metro-PCS

Pixabay

Oder hast du Glück und dein Handy ist beiden besten 20 dabei?
1. Verkool Vortext RS90, 0,18 SAR, Unlocked
2. Samsung Galaxy Note, 0,19 SAR, T-Mobile
3. ZTE Nubia 5, 0,225 SAR, Unlocked
4. Samsung Galaxy Note 2, 0,28 SAR, Verizon
5. Samsung Galaxy Mega, 0,321 SAR, AT&T
6. Kyocera Dura XT, 0,328 SAR, Sprint
7. Pantech Discover, 0,35 SAR, AT&T
8. Samsung Galaxy Beam, 0,36 SAR, Unlocked
9. Samsung Galaxy Stratosphere II, 0,37 SAR, Verizon
10. Pantech Swift, 0,386 SAR, AT&T
11. Samsung Jitterbug Plus, 0,4 SAR, Great Call
11a. Jitterbug Plus, 0,4 SAR, Great Call
13. LG Exalt, 0,43 SAR, Verizon
15. HTC One V, 0,455 SAR, US Cellular
16. LG Optimus Vu, 0,462 SAR, Unlocked
17. Samsung Galaxy S Relay 4G, 0,47 SAR, T-Mobile
17a. Samsung Rugby 3, 0,47 SAR, AT&T
19. HTC One Max, 0,5 SAR, Sprint
20. LG G2, 0,51 SAR, T-Mobile

Pixabay

Kannst du aber etwas tun, um die Strahlen zu reduzieren? Ja! 11 Dinge gibt es, die du beachten kannst:
1. Halte deine Gespräche kurz – triff dich lieber mit der Person.
2. Wenn du dein Handy nicht brauchst, kannst du den Flugmodus einstellen
3. Erst beim vollständigen Verbindungsaufbau brauchst du dein Handy am Ohr – davor kannst du es weg halten. Denn genau der Verbindungsaufbau gibt extra viel Strahlung ab.
4. Telefoniere nur, wenn du guten Empfang hast. Dein Handy sendet so weniger Strahlung ab.
5. Schlafe nicht neben deinem Handy, lege es weiters weg.
6. Dein Handy passt besser in deine Tasche als direkt an den Körper. Es geht weniger kaputt und dein Körper bekommt weniger Strahlung ab.
7. Deine Handyantenne sollte nie bedeckt sein, am wenigsten von deinem Körper.
8. Headset, Kopfhörer oder Lautsprecher belasten den Organismus weniger.
9. Halte dein Handy nicht nur an ein Ohr, wechsle die Seiten.
10. Kinder sollten nur im Notfall mit dem Handy telefonieren. Das Gehirn muss sich noch entwickeln und ist leichter angreifbar.
11. Strahlenschutzfolien sind Quatsch und bewirken nur, dass der Empfang schlechter wird – und du mehr Strahlung ab bekommst.

Flickr/ www.audio-luci-store.it

Schon beim Kauf eines Handys sollte man auf den SAR-Wert achten. Teile den Beitrag, um auch andere aufzuklären.

Quelle davidwolfe
Loading...