Eltern trennen sich wegen Schlafmangel


Nach der Geburt ihrer Kinder wurde schlafen zu einem ständigen Mangel. Das ist nicht nur bei Joanna und Jack Mazewski so, das ist eigentlich bei fast allen Eltern so. Aber die beiden haben nebenher auch noch beide einen anstrengenden Job, weshalb sie beide ständig gestresst waren – und immer mehr stritten. Die Ehe war nach kurzer Zeit kurz vor dem Aus. Aber da sie sich liebten, bemühten sie sich um eine Lösung, und kamen so auf den Kern ihres Problems. Beide waren einfach am Ende der Kräfte und litten unter chronischem Schlafmangel. Beide waren übermüdet und keiften sich deshalb an. Aber was war die Lösung?

YouTube / NBC News

Jack hat ein zusätzliches Problem – er schnarcht sehr, sehr laut. Alle anderen, die in seiner Nähe sind, können so unmöglich einschlafen. Vor der Geburt der Kinder machte es Joanna nicht so viel aus, aber inzwischen hat sie so oder so schon einen leichten Schlaf – seit Wochen hat sie nicht mehr durch geschlafen. Es wird zu einer Belastung für die gesamte Familie. Joanna schlief immer schlechter, grübelte viel zu viel über Kinder, Finanzen, Sorgen. Dann das ständige Schnarchen. Und sie weckte Jack mehrmals pro Nacht, einfach weil sie unglaublich unruhig war. So schliefen sie beide nicht mehr, wurden immer gereizter, stritten immer mehr, das hieß mehr Sorgen, was sie weniger schlafen ließ…


YouTube / NBC News

Dann kam die Lösung: Das Paar trennte sich – zumindest was das Schlafzimmer anging. Ihre Betten standen in Zukunft in verschiedenen Zimmern. Ihrer Ehe hat das nicht geschadet, im Gegenteil. Sie schlafen wieder beide durch, haben Energie – aber nicht zum streiten, sondern um an ihrer Ehe zu arbeiten. Viele Freunde und Bekannte wissen nichts davon, der Rest denkt, weil sie getrennt schlafen, dass sie sich trennen wollen. Aber da liegen sie komplett falsch – sie wollen nur durchschlafen.

YouTube / NBC News

In Wahrheit schlafen über 25% aller Paare in getrennten Betten. Aber es ist immer noch ein No-Go in der Gesellschaft. Studien haben aber gezeigt, dass es in einer Partnerschaft auch heilsam sein kann, sich zeitweise oder ganz räumlich etwas mehr Platz zu lassen. Die Leidenschaft flammt dadurch oft neu auf, der Reiz, in das Zimmer des anderen zu schleichen, um ‘rumzumachen’ ist größer. Frauen haben eben oft einen leichteren Schlaf, spätestens nachdem sie ihr erstes Kind bekommen haben, und wachen beim kleinsten ungewohnten Geräusch auf. ‘Ammenschlaf’ nennt man das.

YouTube / NBC News

Die Meinung der beiden im Video:

Was denkst du darüber? Der Anfang vom Ende oder ein neuer Anfang? Teile den Beitrag.

Quelle YouTube
Loading...