Das Hilft wirklich gegen Schnarchen


Wer schnarcht hat einige Probleme. Den Betroffenen stört es meist nicht sonderlich, aber alle außer ihm schon. Der Partner, der Zimmergenosse ist ständig diesem Geräuschpegel in der Nacht ausgesetzt und der schnarchende wird immer wieder darauf aufmerksam gemacht. Oder man weckt ihn immer wieder. Und der Partner ist dann so oft so sehr gereizt, dass man ihn besser nicht ansprechen sollte. Auch kann das Schnarchen aus einer Verengung der Atemwege, aus Übergewicht, aus zu viel Alkohol oder einer Verformung der Nasenwand entstehen. Aber so kann man Abhilfe schaffen:

Auch überschüssiger Schleim in der Nase und im Rachen kann schuld sein, besonders bei einer Erkältung. Wenn du aber mit einer Saftkur beginnst, bevor dein Rachen und deine Nase zu sehr entzündet ist, kannst du deine Nase wunderbar befreien. Auch Schnarcher, die aus anderen Gründen schnarchen, kann geholfen werden – mit demselben Trick. Da muss man allerdings regelmäßig dieses Rezept zubereiten. Andere Schnarcher haben schon viele positive Erfahrungen gemacht:


• 2 Äpfel
• 2 Karotten
• 1/4 Zitrone
• 1 Ingwerknolle

Flickr/ Andrew Abidin

Warum gerade diese Früchte? Weil in Zitronen viel Vitamin C enthalten ist, welches den Schleim in der Nase verdünnt, die Nasennebenhöhlen werden gereinigt. Der Ingwer befreit die Nasennebenhöhlen vom Druck und reinigt sie. Äpfel und Karotten sollen helfen, die Nase zu befreien und fördern einen gesunden Schlaf. Zudem schmecken sie gut.

Mixe einfach alle Zutaten zu einem Smoothie oder Saft, trinke ihn einige Stunden vor dem schlafen gehen.

Flickr/ Benjamin Davidson

Wenn dennoch Schnarchgeräusche oder sogar Atempausen beim Schlafen da sind, dann sollte vielleicht mal ein Arzt danach schauen. In manchen Fällen kann eine medizinische Ursache bestehen, und die kann nun mal nur ein Arzt lösen. Teile diesen Beitrag.

Quelle bessergesundleben

 

Loading...