Frau erwartet Nierensteine – und bekommt ein Baby


Stephanie Jaegers ruft eines Tages ihren Ehemann Michael an, es ist ein Notfall und sie weiß nicht weiter. Starke Bauchschmerzen quälen die Frau, sie selbst denkt an Nierensteine. Michael eilt nach Hause, um mit seiner Frau ins Krankenhaus zu fahren. Aber die Ärzte haben eine Nachricht, die das Ehepaar völlig aus dem Konzept reißt – denn es sind keine Nierensteine, unter denen Stephanie leidet, es sind die Wehen. Ein Baby ist auf dem Weg – ohne dass Stephanie oder Michael geahnt hätten, dass sie Eltern werden. Sie sind schon dreifache Eltern und eigentlich ist eine Schwangerschaft unwahrscheinlich, weil Stephanie am Anfang der Menopause steht. 

Stephanie stellt sich an diesem Morgen immer wieder die Frage: “Wie konnte ich die Schwangerschaft nicht bemerken? 8 Monate lang?” Jeder denkt sich, dass man eine Schwangerschaft merken muss. Aber die Ärzte im ‘Piemont Henry’ Krankenhaus haben Stephanie schnell beruhigt. In den Vorwechseljahren, die bei Stephanie eingetreten waren, wurden die Hormonschwankungen heftiger, die Blutungen blieben aus, sie hatte alle Symptome – einer Menopause oder einer Schwangerschaft. Das Baby war die gesamte Zeit in einer Beckenendlage, die den Bauch noch schlanker macht.

Aber Stephanie hatte einen Menstruationszyklus, unregelmäßig und schwächer, aber da. Dann brach sich Stephanie den Knöchel, einige Wochen, bevor sie entbunden hat. Sie konnte sich nicht mehr so viel bewegen, eine Schwangerschaft hatte niemand im Kopf.

Die Emotionen, welche die neugebackenen Eltern durchleben mussten, sind unvorstellbar. Innerhalb von 12 Stunden von Nierensteinen zu einem Baby – das muss auch nicht jeder durch machen. Meistens hat man 9 Monate, um sich auf ein neues Leben vorzubereiten – die Jaegers hatten 30 Minuten. Zum Glück haben sie aber noch Babykleidung von ihren Söhnen Jakob und Dylan für das Baby Shaun. Die Familien helfen, wo sie nur können und freuen sich über das neue Familienmitglied. Niemand hatte mit dem 4ten Baby gerechnet, aber alle freuen sich darüber.

Teile diesen zuckersüßen Nierenstein, der so unerwartet kam.


Quelle Facebook
Loading...