Haushalt - Page 3

Diese alten Haushalttricks sind genial

Heutzutage gibt es so viele Geräte und Produkte, die das Leben einfacher machen und schnelle, effiziente Ergebnisse liefern sollen. Aber es gibt auch Dinge, die in der Vergangenheit in jedem Fall besser waren – Opa und Oma haben eben doch ab und an recht. Sie haben ihre eigenen Tricks gehabt, an die sich die Mehrheit von uns nicht mehr erinnert. Sie hatten kein Internet und mussten sich bei drängenden Fragen an ein Lexikon, ihre Instinkte und ihren Verstand wenden. Manches davon sollte man auch heute noch ab und an anwenden. Die letzten 100 Jahre bedeuteten viel Fortschritt, vor allem in der Technologie, aber manchmal sollte man sich auf das alte besinnen. Gerade diese 12 Hacks sind ein gutes Beispiel dafür.

#1 Wenn du in den Urlaub fährst und eine geniale Idee für deine Pflanzen brauchst, kannst du einen Baumwollfaden von deiner Pflanze in einen Eimer Wasser führen – so holt sich deine Pflanze das Wasser, was sie in dieser Zeit braucht. Unsere Großeltern kannten diesen Trick noch, sie hatten keine teure Bewässerungssysteme.

Pexels

#2 Wenn du deine Eier länger lagern musst, kannst du eine Schüssel nehmen, Salz darein schütten und die Eier im Salz begraben. Wenn du möglichst viele Schichten so gemacht hast, lagere es an einem trocknen, kühlen Ort – am besten im Keller. Bis zu 6 Monate sind die Eier so haltbar.

Pexels

#3 Hast du dir einen Holzsplitter zugezogen? Dann solltest du ein Stück ungekochten Speck darüber legen, fixieren und ins Bett gehen. Am nächsten Morgen wird der Splitter an die Oberfläche gestiegen sein, so braucht man keine Pinzette, keine Lösungsmittel, keine Salben.

Pexels

#4 Wenn du dein Brot selbst schneiden willst und aber nie dünne Scheiben hin bekommst, kannst du dein Brotmesser in heißes, am besten kochendes Wasser halten. Trockne das Messer ab und versuche nochmal zu schneiden.

Pexels

#5 Dein Schwamm bleibt länger frisch, wenn er schneller trocknet. Das ist klar, da dann die Bakterien weniger Zeit haben, sich zu entfalten. Hänge ihn deshalb auf, um schneller das Wasser aus ihm zu bekommen.

Pexels

#6 Mit Zahnpasta kann man wunderbar Silber reinigen. Eingetrübtes Silber wird wieder wie neu, wenn man es mit Zahnpasta einreibt und gründlich abspült.

Pexels

#7 So viele Socken werfen wir inzwischen weg, aber man kann sie noch gut als Lappen zuhause verwenden. Auch mit Löchern sind sie noch gut zu den Möbeln.

Pexels

#8 Frische Zitrusschalen einfrieren, reiben und in ein Schälchen aufstellen. Oder in den Biomüll werfen, damit dieser nicht so streng riecht. Seit 1929 ist dies ein genialer Trick.

Pexels

#9 Deinen Wein kannst du mit einem Geschirrtuch kühlen. Anstatt die Weinflasche stundenlang im Kühlschrank zu lagern, kann man die Flasche mit einem Geschirrtuch umwickeln und eiskaltes Wasser darüber laufen lassen. Der Wein ist danach genauso kalt.

Pexels

#10 Deine Schnittblumen welken schnell? Dann koche einen Topf Wasser, schneide die Stängel der Blumen unten im Winkel von 45° ein und schlitze sie von unten leicht ein. Tauche die Blumen für etwa 30 Sekunden in das kochende Wasser und stelle sie dann in frisches Wasser in eine Vase. Innerhalb weniger Stunden werden sie wieder frisch aussehen.

Pexels

#11 Mit Zitrone kann man unschöne Salzflecken im Winter verschwinden lassen. Die Zitrone wird in zwei Hälften geschnitten, dann wird die eine Schnittfläche auf die Flecken gerieben. Quetsche die Zitronenhälfte etwas dabei, damit es wirksamer ist. Gerade bei Winterstiefeln ist diese Idee genial. Danach mit einem feuchten Tuch nach wischen und eventuell einige Male wiederholen.

Pexels

#12 Wenn du Kleidung schnell brauchst, diese aber nicht in den Trockner darf, kannst du sie doch in den Trockner werfen. Aber nur 5 Minuten – und dann aufhängen. Sie muss nicht gebügelt werden und wird schneller trocken.

Pexels

Pexels

Kanntest du alle Tricks? Mit Sicherheit nicht. Teile den Beitrag, um auch andere aufzuklären.

Quelle LittleThings

Pflanzen in Regenrinne sparen Platz

Immer wieder hört man davon, dass Menschen auf beschränktem Raum oder in Wohnungen Pflanzen anbauen, da sie schlichtweg keinen Garten mehr besitzen oder für einen größeren Garten keine Zeit mehr haben. Aber das heißt noch lange nicht, dass man keine eigenen Kräuter, Blumen oder Salat anbauen kann. Erst vor kurzem hat mich ein Kräutergarten in einer Küche begeistert. Wer sich so sehr einen kleinen Garten wünscht, dem stehen mehrere Möglichkeiten offen. Zum Beispiel? Ein kleiner Garten in der Regenrinne!

Du brauchst:
• eine Regenrinne
• 6 passende Endstücke für die Regenrinne
• Sprühfarbe (optional)
• 6 dünne, kurze Eisenstangen (oder sehr dicken Draht)
• ein Drahtseil
• 2 Pressklemmen
• 2 Schraubhaken
• 6 Kreuzklemmen, passend zum Drahtseil
• Erde
• Pflanzen

So wird’s gemacht:
Die Regenrinne wird mit einer Säge in drei gleich lange Teile zerteilt. Jedes der Enden wird mit einem Endstück verschlossen.

YouTube/Garden Answer

In die Unterseite der Regenrinne bohrst du nun Löcher, die einen gleichmäßigen Abstand zueinander haben. Diese können auch ruhig etwas größer sein, als im Bild gezeigt wird. Sie sind dafür da, damit das Wasser nach der Bepflanzung ablaufen kann. Achte darauf, dass die äußersten Löcher zum Rand den gleichen Abstand haben. Nur so befinden sich die Rinnen im Gleichgewicht. Hier musst nämlich im Anschluss das Drahtseil befestigen.

YouTube/Garden Answer

Wenn dir das besser gefällt, dann gib den Regenrinnen eine neue Farbe mit einer Sprühdose. In letzter Zeit wird gern in Kupferfarbene Blumentöpfe gepflanzt aber eigentlich sehen alle metallische Farben elegant aus.

YouTube/Garden Answer

Die dünnen Eisenstangen werden nun mit einer Zange so zurechtgebogen, dass man sie als Halterung um die Rinnen legen kann. Die Halterungen können alternativ auch aus stabilem, dicken Draht hergestellt werden.

YouTube/Garden Answer

Nun schneidest du das Drahtseil in zwei Teile. Du musst dafür eine genaue Vorstellung davon haben, wo das Regal letzten Endes hin soll. Bedenke dabei, dass du alle Etagen gut mit der Gießkanne erreichen musst. Wenn du bereit bist, dann lege jeweils ein Ende in eine Schlaufe und führe es durch eine Pressklemme. Noch ein paar kräftige Hammerschlägen auf die Klemme und die Schlaufe sitzt fest.

YouTube/Garden Answer

Drehe nun einen Schraubhaken in einen tragenden Holzbalken an dem sich die Pflanzen gut machen. Das kann zum Beispiel der Balken eines Pavillons oder Carports sein. Hänge dort die Drahtseile auf. Aber auch in deiner Wohnung kannst du das Blumenregal aufhängen, sofern du passende Balken dafür hast oder wenn sich deine Decke dafür eignet.

YouTube/Garden Answer

Führe nun das Drahtseil durch die äußersten Löcher im Rinnenboden die du ganz am Anfang ganz außen gebohrt hast. Die Kreuzklemmen sind dafür da, dass sowohl das Drahtseil als auch die Halterungen fixiert werden können.

YouTube/Garden Answer

Hier siehst du ein Beispiel für ein fertiges Pflanzregal. Wenn du nicht sicher bist, ob alles im Lot ist, dann überprüfe einfach mit einer Wasserwage und mache kleine Nachjustierungen.

YouTube/Garden Answer

Schließlich ist es soweit: Du kannst die Rinnen mit Erde und Pflanzen befüllen. Wie toll! Nun ist dein Garten absolut unvergleichlich.

YouTube/Garden Answer

Hier kannst du dir alles noch einmal in Ruhe im Video ansehen (auf Englisch):

Sei kreativ und wandele dieses Projekt nach deinen Vorlieben um. Du könntest die Regenrinnen beispielsweise mit Mustern oder anderen Farben gestalten. Hast du die Abstände zwischen den einzelnen Etagen des Regals knapp gehalten, dann kann dein Regal auch als Sichtschutz seinen Zweck erfüllen. Das wäre mal etwas anderes im Vergleich zu herkömmlichen Mauern oder hölzernen Wänden.

bildschirmfoto-2016-10-24-um-09-39-19

Pinterest

bildschirmfoto-2016-10-24-um-09-39-26

Pinterest

bildschirmfoto-2016-10-24-um-09-39-36

Pinterest

Du kannst für dieses Projekt auch alte Regenrinnen wieder verwenden. Die einzige Bedingung ist, dass sie nicht durchgerostet sein dürfen. Aber auch die Halterung kannst du variieren. Wie wäre es zum Beispiel mit Ketten oder Seilen? Am schönsten ist ein solches Projekt schließlich, wenn man seine persönliche Note mit einfließen lässt. Teile dieses Regal auch mit allen anderen!

Quelle YouTube

So gesundheitsfördernd sind Handarbeiten

Handarbeiten sind heute verpönt – denn das machen vermeintlich nur noch Omas. Oder? Zum Glück wird es langsam wieder zu einem Trend, süße Deckchen, Kleidungsstücke und Kuscheltiere her zu stellen. Wenn man die kleinen, süßen Amigurumis häkelt, hat man immer ein süßes Mitbringsel. Oder ein tolles Dreieckstuch in wunderschönen Mustern, einen Drachenschwanz, Socken. So viel ist möglich. Ob man es häkelt, strickt, stickt oder näht, mit etwas Übung ist der Zeitvertrieb ein schönes und Geldsparendes Hobby. Zudem ist stricken und häkeln auch gesundheitsfördernd und aus vielen Gründen eine sehr gute Idee.

Pexels

#1 Du musst präzise arbeiten, also bleiben deine Finger beweglicher. Die Fingergelenke werden weniger steif und die Fingermuskeln sind immer sehr straff und aktiv. Besonders Menschen mit Arthritis können mit Handarbeiten die Beweglichkeit ihrer Finger erhalten. Ab und an sollte man sich aber eine Pause gönnen, damit die Sehnen nicht überstrapaziert werden.

#2 Dein Gehirn profitiert davon. Die Gedanken kann man dabei kaum baumeln lassen, denn man muss sich auf die Maschen, Reihen, Runden, Muster, Farben konzentrieren. Das Gedächtnis wird automatisch trainiert.

Pexels

#3 Viele Menschen essen aus Langeweile – und wenn man die Hände und das Gehirn beschäftigt hält, ist einem nicht langweilig. Gerade beim Fernsehen ist es sehr hilfreich, auch wenn man nicht immer das gesamte Programm mit bekommt.

#4 Das fertige Projekt ist ein großes Erfolgserlebnis. Nur ein paar Socken? Wenn man sie an den Füßen des Kindes, des Partners oder von einem selbst sieht, ist es ein tolles Gefühl. Anderen eine Freude damit machen, macht einen selbst glücklich.

Pexels

#5 Da Handarbeiten viel Konzentration erfordert, kann man sich keine negative Gedanken einreden. Es wirkt entspannend, hilft bei chronischem Stress, hemmt die übertriebenen Sorgen. Bei manchen Menschen kann es Depressionen, Ängste, Schmerzpatienten und Essstörungen zurück drängen. Man denkt einfach weniger nach.

#6 Mithilfe des Maschen und Reihen zählen kann man die mathematischen Fähigkeiten verbessern. Messen, zählen, rechnen, logisches Denken, all das ist vonnöten und kann so trainiert werden. Das geschieht meist im Unterbewusstsein, weshalb man sich dessen nicht immer bewusst ist.

Pexels

#7 Meditation ist unnötig. Denn durch die Handarbeit wird der Stress abgebaut und der Blutdruck gesenkt. Das Stresshormon Cortisol nimmt im Blut ab, was den Blutdruck senkt – was dich gesünder hält. Denn Cortisol kann Krankheiten auslösen. Also, setz dich hin und häkele oder stricke dich gesund.

Also von wegen nur für Omas! Das sollten viel mehr Menschen tun! Teile diese geniale Erkenntnis.

Quelle netdoktor

Gewürzregal selbst gemacht

Gewürzregale sind in einer Küche unverzichtbar, aber meist sind die Gewürzregale, welche man im Laden kaufen kann, nicht groß genug oder sündhaft teuer. Selbst wenn man nur ab und an selbst kocht, hat man doch x-verschiedene Gewürzbehälter in der Küche herum stehen, die nerven. Aber es gibt eine Alternative, die nicht viel Geld kostet und mit ein bisschen handwerklichem Können auch leicht zu machen ist – und ein großer Pluspunkt: Es sieht richtig genial aus und ist beliebig erweiterbar. 

So genial finden Oregano, Rosmarin, Thymian und alle anderen einen schönen Platz und sind jederzeit griffbereit. Übrigens ist so ein Regal auch für Schrauben, Stifte, Kindersachen und andere Kleinigkeiten sehr gut geeignet. Teile diese geniale Idee.

Quelle YouTube

So macht man Deo aus Limetten

Schweiß ist einer der unangenehmsten Gerüche, die es gibt. Wenn man in einem engen Raum mit einer Person steht, bei der man weiß, dass sie seit langer Zeit kein Deo und keine Dusche mehr genutzt hat, kommt so manchem der Brechreiz hoch. Verständlich. Zudem riecht frischer Schweiß nicht so unangenehm wie alter Schweiß. Aber das wissen wir ja. Jeder, der ein Riechorgan hat und es auch einsetzt, versucht, diesen Geruch schnellst möglich los zu werden. Und dann nutzt man Deos, damit es nicht mehr so schnell zu dieser Situation kommt. Aber es gibt auch eine günstige und umweltfreundliche Alternative:

Flickr/ Maria Morri

In Hautschweiß ist Dermcidin enthalten. Ein Stoff, der das Eindringen von Viren und Bakterien verhindert. Wenn man aber antitranspirate Deos nutzt, verstopfen die Poren der Haut und die Viren und Bakterien können doch wieder eindringen. In Deos sind zudem Aluminiumsalze und andere schädliche Substanzen enthalten. Krankheiten können so leichter eindringen und haben danach leichtes Spiel. Von den Allergien gar nicht zu reden, welche durch die Stoffe auftreten können. Auch stehen Aluminiumsalze im Verdacht, Krebs, Alzheimer und Unfruchtbarkeit auszulösen und zu begünstigen. Limetten sind das Zauberwort, welches helfen kann.

Pixabay

Limetten sind hochantibakteriell. Der Schweiß an sich verursacht keinen Geruch, sondern die Bakterien und Pilze, die sich in dem feuchten Mikroklima unter den Achseln wohl fühlen und sich explosionsartig vermehren. Wenn du dein eigenes Limetten-Deo herstellen willst, brauchst du nur eine halbe Limette. Reibe deine Achseln mit dem Fruchtfleisch ein.

YouTube/ Vegan Tiandra

YouTube/ Vegan Tiandra

Anschließend solltest du deine Achseln gut trocknen lassen, sonst bekommst du unschöne Flecken auf der Kleidung im Bereich der Achseln. Die Limetten kann man gut in einer Frischhaltebox oder in Frischhaltefolie aufbewahren. Alle paar Tage reicht es, eine Scheibe vor der Benutzung abzuschneiden, um an das frische Fruchtfleisch zu kommen. Sieh dir dieses Video-Experiment an, das wird dich vollständig überzeugen.

Tiandra heißt die junge Dame, welche 7 Tage lang Limetten als Deo genutzt hat. Schweißgeruch war kein Thema mehr, auch nicht, als sie einen Tag nicht geduscht hatte. Gib dem Tipp eine Chance und lass dich begeistern. Und teile den Beitrag.

 

Quelle davidwolfe

Nie wieder beschlagene Spiegel

Wenn man aus der Dusche kommt, ist der Spiegel beschlagen. Ständig. Wer stört sich daran nicht? Man möchte sich rasieren, schminken, hübsch machen und sieht einfach nichts. Der Wasserdampf ist schuld daran. Ist kalt duschen eine Lösung? Für mich nicht. Wechselduschen sind ja toll für den Kreislauf, aber wenn ich abends kalt gefroren von einem Spaziergang heim komme, will ich ins Bett und brauch keinen geförderten Kreislauf. Also bleibt nur warm bis heiß duschen – und einen beschlagenen Spiegel. Damit ist endlich Schluss, denn es gibt eine einfache Lösung für dieses Problem. Dafür braucht man keine extra Mixtur, es reicht eine Seife oder ein Rasierschaum. Damit den Spiegel einmal komplett abreiben und…

creeklinehouse.com

Das sieht komisch aus, aber dann kommt der entscheidende Schritt.

creeklinehouse.com

creeklinehouse.com

Mit einem Mikrofasertuch wird alles dann poliert. Es geht leichter, als es aussieht.

creeklinehouse.com

creeklinehouse.com

Eine Schutzschicht ist nicht mehr zu sehen, trotz der Spezialbehandlung. Und wenn du das nächste Mal duschen gehst, brauchst du dir um beschlagene Spiegel keine Gedanken mehr machen. Genial und kinderleicht – teile den Beitrag!

Quelle creeklinehouse

WC-Tabs selbst gemacht

Wer putzt schon gerne selbst die Toilette? Allgemein das Bad ist immer so eine Sache, aber im Speziellen die Toilette macht kaum einer gerne. Aber reinigen muss man sie, nicht nur die Brille, sondern auch unterm Rand – und unten drin. Denn dort verstecken sich die Keime. Sie wandern nach oben und verpesten alles – ganz zu schweigen davon, wenn man spült und das Wasser raus spritzt. Schnell kann man dadurch krank werden. Aber es geht auch anders – man kann WC-Tabs nehmen. Dann kauft man ein und steht hilflos vor dem großen Regal, die Auswahl ist groß – und welche helfen jetzt wirklich? Wer es umweltschonend und sauber haben will, sollte sich diese Tipps hier ansehen – denn man kann die Tabs selbst machen. Und braucht auch nicht viel dafür – günstiger ist es in jedem Fall:

Quelle

Du brauchst:
• 1 1/3 Tassen Backpulver
• 1/2 Tasse Zitronensäure
• 90 Tropfen ätherisches Öl nach Wahl (Pfefferminze, Lavendel, Sweet Orange, Minze…)

Quelle

Sonst ist hilfreich:
• Sprühflasche
• Formen
• Schüssel
• Messbecher
• Luftdichter Behälter

Du mischst das Backpulver und die Zitronensäure in der Schüssel gut untereinander. Dann gibst du etwa 90 Tropfen ätherisches Öl in die Schüssel, du kannst sie auch mischen, um einen interessanten Duft zu erzeugen. Rühre, bis das alles die Konsistenz von nassem Sand hat. Dann fülle alles in die Form und drücke es etwas fest.

Quelle

6 Stunden muss es trocknen, je größer die Formen sind, umso länger dauert es. Wenn es vollständig trocken ist, hole sie aus der Form und gebe sie in einen luftdichten Behälter – und fertig.

Quelle

Spüle einmal, dann wirf eines der Förmchen in die Toilette. Lass es sich auflösen, spüle nach und du wirst begeistert sein. Aber nicht nur in der Toilette sind sie hilfreich, auch in der Spülmaschine kann man sie verwenden. Dein Geschirr wird nie so sauber gewesen sein. Oder im stinkenden Mülleimer, in Waschbecken, Wasser einfüllen und darin auflösen lassen. So vielseitig!

 

Die Tabs riechen toll und man kann schnell eine Menge davon her stellen. Sie halten sich lange und sind schön verpackt ein praktisches Mitbringsel, um auch andere zu begeistern. So spart man sich die Chemiekeule.

Teile diesen genialen Beitrag.

Quelle YouTube

Kürbisinnereien können mehr

Kürbisse gibt es zuhauf im Herbst. An jeder Ecke kann man die leckeren, runden oder flaschenförmigen Kürbisse finden, und wenn man sie dann zuhause hat, kann man mehr mit ihnen manchen, als sie auszuhöhlen und Grimassen hinein zu schnitzen. Glaubst du nicht? Dann solltest du mal eine leckere Kürbissuppe kochen oder dich an diese Tipps hier halten. Denn auch die Kürbisinnereien können viel mehr. Dieses schleimige Zeug mit den vielen Fäden, müssen wir nicht weg werfen, sie sind so vielfältig.

flickr/Alex Ford

Wenn die wertvollen Kerne erst mal von den Fäden befreit werden, sind sie so hilfreich. Die Kerne grob von Hand verlesen, dann ins Waschbecken damit und mit der Hand und viel Wasser sauber machen. Fische die oben schwimmenden Kerne ab und trockne sie gründlich. Die Kerne sind frisch, getrocknet, geröstet, mit oder ohne Schale zu gebrauchen. Hier sind vier süße und pikante Rezepte – nur für die Kürbiskerne:

flickr/me and the sysop

Kürbiskerne geröstet

• Kürbiskerne mit
• 2 El Öl und
• Gewürze nach Geschmack (Salz, Knoblauch, Oregano oder Chili, zum Beispiel) in eine Schüssel oder ein Glas mit Deckel, kräftig schütteln, damit sich das Öl und die Gewürze gut verteilen, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und 20 Minuten bei 180 °C rösten. Nach 10 Minuten die Kerne einmal wenden und weiter backen lassen – in einem luftdichten Behälter halten sie sich mehrere Wochen.

Kürbiskerne pikant

• Kürbiskerne
• 2 El Öl
• 2 Tl Worchestershiresauce
• 1/2 gepresste Knoblauchzehe
• 1 Prise Salz, alles in eine Schüssel oder ein Glas mit Deckel geben, kräftig schütteln, damit sich das Öl und die Gewürze gut verteilen, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und 1 Stunde bei 140 °C rösten. Die Kerne mehrmals wenden und weiter backen lassen – in einem luftdichten Behälter halten sie sich mehrere Wochen.

Twitter/Missessandman

Kürbiskerne karamellisiert

• Kürbiskerne in einer Pfanne anrösten, beiseite stellen.
• 1 EL Öl in der Pfanne erwärmen,
• 2 EL Zucker
• Prise Salz und die Kürbiskerne zugeben, den Zucker schmelzen und karamellisieren lassen, die Kerne aus der Pfanne holen und abkühlen lassen.

Kürbiskerne, karamellisiert mit Gewürzen

• Fertig karamellisierte Kürbiskerne, noch heiß, in
• 3 EL Zucker
• je 3 Prisen Salz, Zimt, Ingwerpulver, Kreuzkümmel
• 1 Prise Chilli wälzen – oder wieder in eine verschließbare Schüssel, ein verschließbares Glas und sanft durchschütteln, bis die Gewürze sich verteilt haben.

Twitter/lisapalme

Super einfach und super lecker – genial für den Abend vor dem Fernseher! Auch lecker sind die Kerne in Suppen, in Salaten oder auf und in Muffins, Brötchen oder Broten.

Teste und teile es! 

Quelle Facebook

So beruhigt man Babys richtig.

Jede Mutter kennt das, wenn das Neugeborene einfach weiter schreit und sich nicht beruhigen lässt. Aber jedes Kind hat ein Lieblingslied, welches ihm hilft, zu seiner Mitte und seiner Ruhe zu finden. Manchmal ist es ein Wiegenlied, von Mama und Papa gesungen, manchmal ist es aber auch ein Heavy-Metal Lied. Oder es ist David Bowie, wie bei dem kleinen Erdenbürger. Erstaunlich, wie schnell er ruhig wird und sogar einschläft. Er ist eben ein echter Ausnahmekünstler gewesen. Man kann es der Kleinen nicht verdenken.

Teile den Beitrag, um auch andere Eltern zu inspirieren.

Haarspray-Hacks

Für was nutzt du dein Haarspray? Um die Haare in Form zu legen, vermutlich. Aber Haarspray ist ganz schön vielseitig. Nicht nur gegen Flecken, auch bei Lederschuhen kann es wahre Wunder wirken. Bei Saugnäpfen und fliegenden Kleidungsstücken, bei Staub – und natürlich bei den Haaren. In vielen Situationen ist es ein wahres Wundermittel. Wer hätte das gedacht? Du solltest dir mehr Dosen zu legen… Wetten, dass du von manchen Anwendungen noch die gehört hast? Hier sind 10 geniale Tipps!

Gegen Flecken: Wer kommt auf sowas? Einfach genial! Etwas Haarspray auf hartnäckige Flecken sprühen, einwirken lassen, und dann ganz normal in der Maschine waschen. Nichts mehr zu sehen!

9aee48bc6617f7b637a985276a6b2fad

via flickr

Beim Nähen: Mal eben einen abgerissenen Knopf annähen? Das kann zur Geduldsprobe werden, wenn der Faden sich einfach nicht ins Nadelöhr einfädeln lassen will, weil das Ende sich aufdröselt. Etwas Haarspray klebt die Fasern zusammen, und das Problem ist gelöst!

9301ca40592b48a102e4c94541a68c7c

via flickr

Bilder schützen: Ein Tipp aus Künstlerkreisen. Einfach eine Schicht Haarspray auf das Kunstwerk und es ist gegen Ausbleichen und Staub geschützt. Viel Freude an deinen Bildern.

f7286bec49593b0c4a39a0f8d21d9153

via flickr

Lederschuhe pflegen: Schuhe polieren ist dir zu aufwändig? Einfach eine Schicht Haarspray auf die (sauberen) Schuhe sprühen und antrocknen lassen. Das gibt Glanz und gleichzeitig Schutz vor Nässe und Flecken. 7af216245ec94368c8f655a20c9e97f4

via flickr

Sohlen rutschfest machen: Lederschuhe haben oft glatte Sohlen, mit denen man leicht ausrutscht. Abhilfe schafft Haarspray! Damit hast du selbst auf feinem Parkett einen guten Stand.

33b4a76ba8a50efc8f04204d92798541

via flickr

Weniger Staub wischen: Wenn du glatte Oberflächen mit Haarspray einsprühst, bleibt Staub nicht mehr haften und lässt sich ganz einfach wegpusten!

53095e03718bf352e23af899d7941251

via flickr

Für Röcke und Kleider: Wenn du dazu eine Nylonstrumpfhose trägst, kennst du sicher das Gefühl, wenn die Kleidung sich elektrisch auflädt und nicht mehr richtig sitzt. Wenn die Kleidung mit Haarspray behandelt ist, kann das nicht mehr passieren, und du musst dir um deinen Look keine Sorgen mehr machen!

ef171d03f51781ae29c811f4a14dda22

via flickr

Haltbarkeit von Saugnäpfen verlängern: Diese Dinger sind wahnsinnig praktisch, vor allem in Küche und Bad. Nicht so praktisch ist es allerdings, wenn sie nicht mehr richtig halten und plötzlich einfach herunterfallen. Etwas Haarspray drauf, und nichts wackelt mehr!

7c102656d844113dba93bae309b3cca8

via flickr

Erste Hilfe bei Laufmaschen: Du hast dich in Schale geworfen und bist auf dem Weg zur Party. Plötzlich entdeckst du eine Laufmaschen. Umkehren? Eine neue Strumpfhose anziehen? Viel einfacher: ein bisschen Haarspray, und die Laufmaschen öffnet sich nicht weiter. Der Abend ist gerettet.

72a676da35283db4f206b7e0eb646703

via flickr

Blumen frisch halten: Haarspray bremst den natürlichen Zerfall von Schnittblumen. So bleiben sie länger schön und du hast länger Freude daran.

5f335be7d2a956ed625f52a44f324ca8

via flickr

Haarspray ist ein Mittel für alle Fälle und man kann damit richtig Geld sparen. TEILE diese genialen Tricks mit deinen Freunden!

Quelle Facebook