Pickel

Sprudelwasser als Pickel-Killer

Jeder weiß, wie schwierig es sein kann, Pickel loszuwerden. Oft wird einem zu Peelings geraten, die an sich ganz gut wirken, nach einer kurzen Zeit jedoch anfangen, ziemlich ins Geld zu gehen. Wenn man schon mit Lebensmittel wie Gurken hantiert, um die Feuchtigkeit der Haut aufzubessern, dann muss man auch keine Schuldgefühle haben, wenn man Sprudel benutzt, um die Haut zu verbessern – ihr habt richtig gehört: Sprudel! Ihr müsst lediglich euer Gesicht für eine halbe Minute in eine Schüssel Sprudelwasser halten. Die Folgen werden euch umhauen:

1. Hautreinigung im Schongang
Wenn man an trockener oder sensibler Haut leidet, sollte man die Abstände zwischen den einzelnen Peelings nicht zu klein halten. Wenn die Haut aber trotz der Sensibilität nach öfteren Reinigungen verlangt, schafft hier das Sprudelwasser Abhilfe! Effektiv und schonend.

2. Dein Geldbeutel wird’s dir danken
Es ist kein Geheimnis, dass der Kosmetik-Markt die Preise für die Peelings ganz schön bunt gestalten kann. Wenn man hingegen bedenkt, dass man für Sprudel nur wenige Cent zahlt, kann man sich mit der Ersparnis beispielsweise weitere Cremes kaufen.

3. Zeit gespart!
Geld ist Geld, aber Zeit ist es auch!  Ihr müsst bei der Sprudel-Behandlung nur eine Schüssel auffüllen und 30 Sekunden euer Gesicht reinhalten. Bei einem Peeling müsst ihr auftragen, einwirken und abwaschen.

4. Pickel sind passé
Die Poren werden vom sprudelnd-prickelnden Wasser gereinigt und stoßen somit den gehärteten Talg ab. Ein guter Nebeneffekt: die Blutzirkulation wird angeregt, was eine bessere Sauerstoffversorgung der Haut zur Folge hat.

Flickr/ Saluda Programa de Salud

Sei also schlau und spare dein Geld, sowie deine kostbare Zeit, indem du auf Peelings verzichtest und stattdessen Sprudel einsetzt. Deine Haut wird es dir sicher danken.

Teilt diesen Beitrag mit allen, dir ihr kennt!

Quelle Celepedia

Dieser Arzt lüftet endlich das Geheimnis. So muss man Pickel wirklich ausdrücken. Danke!

Hattest du auch unglaublich viele Pickel und Mitesser in der Pubertät? Ich habe es gehasst. Zum Glück ist es heute vorbei, aber heute habe ich ein paar Narben vom Ausdrücken dieser nervigen Dinger. Fast jeder hat mit Pickeln und Mitessern zu kämpfen gehabt oder hat noch damit zu kämpfen. Und fast alle machen den selben Fehler wie ich – sie drücken ihre Pickel falsch aus, behandeln ihre Mitesser nicht so, wie sie sollten. Klar, es ist befriedigend, wenn man das eklige Gelb nicht mehr sieht, aber es ist falsch, das mit den Fingernägeln zu machen. Ja, ich weiß, wer hört schon darauf? Jeder weiß, dass es falsch ist. Aber wie macht man es eigentlich richtig? Hier ist die Antwort:

Narben will keiner haben, und weitere Mitesser und Pickel sind wahrscheinlicher, je öfter man sich mit den Händen ins Gesicht fährt. Also, entweder du lässt das mit dem Ausdrücken ganz oder du machst es wenigstens richtig. In der ‘Oprah Show’ hat Dr. Oz anschaulich demonstriert, wie es richtig geht.

Du brauchst:
• eine sterilisierte Nadel

Halte sie parallel zur Haus, steche einmal ganz durch den Pickel. Ziehe die Nadel dann von der Haut weg, so machst du nur den Pickel kaputt, nicht das Gewebe aussen herum.

Ekelhaft? Ja, aber effektiv. Teile den Beitrag, um das auch anderen zu zeigen.

Quelle Oprah