Eltern - Page 2

Die Busfahrerin schreibt den Eltern ihrer Schützlinge einen ehrlichen Brief

Wie reagierst du, wenn dein Kind einen Brief aus der Schule mit bringt? Die wenigsten freuen sich darüber. Meist fragt man sich, was die Nachkommen nun wieder verbrochen haben und man in den nächsten Tagen einen Termin im voll gestopften Terminkalender frei schaufeln muss, um sich anzuhören, was man in der Erziehung falsch gemacht hat und besser machen kann. So ähnliches muss auch Jorge und Leonor durch den Kopf gegangen sein, als sie einen Brief im Schulranzen ihrer Kinder fanden. In der Nachricht sahen sie aber, dass dieser Brief diesmal nicht von den Lehrern stammte – die Busfahrerin hat ihnen geschrieben. Aber ob das besser ist?

Facebook

“Liebe Leonor, lieber Jorge.
Ich möchte Ihnen sagen, wie toll ihre Kinder sind. Sie sind niedlich und haben eine wundervolle Persönlichkeit. Sie müssen tolle Eltern sein, mit ihrer Geduld, ihrer Fürsorge, als Vorbild. Im Bus ist ein Junge, Jackson – die beiden sind ihm gegenüber mitfühlend, helfen ihm, fragen immer, ob sie neben ihm sitzen können. Manchmal hatte Jackson einen schweren Tag, aber wenn er Annaliese oder Jorge sieht, geht es ihm wieder gut. Der Junge kann nicht richtig laufen und braucht länger, bis er an seinem Platz ist.
Heute meinte Annaliese zu ihm, dass er es schaffen würde. An der Schule angekommen, half Jorge ihm mit seinem Schulranzen. Natürlich wissen Sie, wie toll ihre Kinder sind, aber ich wollte sicher stellen, dass Sie wissen, dass es auch andere bemerken.
Cindy Clausen
Bus #50”

Flickr/occman

Nette und ehrliche Worte, die zu Herzen gehen. Und die Eltern noch stolzer machen. Meist ist die Post, die man aus den Ranzen zieht, eher unangenehm, aber diesmal wird ihnen gesagt, dass sie alles richtig machen. Teile den Beitrag, um auch andere zu begeistern.

Quelle LittleThings

Eine Nachricht für den frisch gebackenen Opa, die ihn von den Füßen reißt

Ein neues Kind in der Familie willkommen zu heißen, ist für jeden aufregend. Die gesamte Familie ist gespannt, ob das Baby gesund ist, welches Geschlecht es hat, wie es aussieht; und man möchte immer da sein für das Kleine. Auch dem Vater von Mary Martinez geht es so. Er freut sich sehr auf seine kleine Enkelin. Aber Mary hat noch eine andere Überraschung für ihren Vater, denn auf dem Strampelanzug steht eine Botschaft, die dem Opa zeigt, wie wichtig er doch in der Familie ist. Eine wundervolle Geste:

Mary wollte den Namen des Babys nicht preisgeben, bis es geboren war. Dann endlich zieht sie die Decke zurück und überrascht ihren Papa. Sie hat ihre Tochter nach ihrer Oma, der Mutter ihres Vaters benannt: Mary Elizabeth. Schon seit 34 Jahren ist die Dame nicht mehr am Leben, aber Mary wollte ihrem Vater ein besonderes Geschenk machen. Ein unglaublich schöner Moment, der die Familientradition weiter leben lässt. Teile den Beitrag, wenn du Traditionen auch liebst.

Quelle YouTube

Der Brief einer Mutter an ‘die Neue’ des Ex

Wenn man das eigene Kind einer oder einem Fremden, in die oder den sich der Ex verliebt hat, überlassen muss, und sei es auch nur für wenige Stunden, ist das beängstigend. Der 24-jährigen Audrey Loving aus Virginia, USA, geht es nicht anders, als sie ihre Tochter Riley das erste Mal an die neue Freundin ihres Ex-Freunde übergeben muss. Zwar leben die beiden schon lange nicht mehr zusammen, sie liebt ihn nicht mehr, aber ihre Tochter ist ihr sehr wichtig. Und so schreibt sie einen offenen Brief an die neue ihres Ex’, Whitney. 

Facebook

“Mein Ex hat eine neue Freundin, sie ist daher auch eine Bezugsperson für unsere gemeinsame Tochter. Sie ist süß und ich bin ihr unglaublich dankbar, denn Riley kommt von ihr und ihrem Papa immer glücklich zurück. Die Frau kocht für meine Tochter, sie passt auf sie auf, kauft für sie ein, bringt ihr Geschenke, kümmert sich um sie. Als wäre sie ihr eigenes Kind. Warum reagieren manche Mütter so eifersüchtig und hasserfüllt auf ‘die Neue’? Niemand hat je gesagt, dass es einfach ist. Aber es ist auch nicht einfach, die Mutter eines Kindes zu sein – ob es das eigene ist oder nicht.”

Facebook

“Wenn sich das nächste Mal jemand bemüht, gebt ihr oder ihm doch einfach eine Chance! Das Drama ist oft umsonst. Jedes Kind kann zur Not zwei Mütter und zwei Väter haben, denn je mehr Menschen das Kind lieben, umso sicherer fühlt es sich. Behandelt diesen Anderen, diese Andere nicht wie einen Aussätzigen, das haben die meisten nicht verdient. Lernt sie erst mal kennen, danach könnt ihr immer noch urteilen.” Auch Audrey ist in einer Patchwork-Familie aufgewachsen, und doch ist es ihr nicht leicht gefallen, ihr Kind mit der anderen Frau zu teilen. Jede Mutter ist eine Löwenmutter und will nur verteidigen. Sie hat Whitney lange Listen geschrieben, damit sie sich nicht falsch verhält, damit sie Riley nichts falsches sagt, aber bald hat sie begriffen, dass Whitney einfach nur ein Segen für die Familie ist. Eine tolle Einstellung – die sollten sich mehr zueigen machen. Deshalb teile den Beitrag.

Quelle Today

Die Mädchen werden erst spät aus der Misshandlung befreit

Die vier Zwillingsschwestern Bianca, Madison, Tiffany und Paris Lucci leben anscheinend im Luxus. Sie sind hübsch, Vierlinge, leben in Beverly Hills, Los Angeles. Ein reicher Stadtteil, die Eltern sind erfolgreich, ein großes, schönes Haus, ein Swimmingpool – von außen scheint die Welt der vier einfach perfekt zu sein. Nach Außen ist es eine glamouröse, erfolgreiche, glückliche Familie – und im Inneren ist es die Hölle für die Kinder. Der Vater verachtet die Mädchen, er schreit sie an und beleidigt sie, fast täglich geht es so. Sein Job, Plakate in der Nachbarschaft anzukleben, müssen die Mädchen meist übernehmen, sie bekommen nur wenig zu essen. Die Lehrer bemerken, dass etwas nicht stimmt und geben ihnen immer wieder etwas zu Essen, damit sie nicht so sehr hungern müssen.

Facebook

Wer soll die Mädchen schützen? Die Mutter ist psychisch labil und kann noch nicht mal sich selbst schützen, geschweige denn ihre Kinder. Es kommt so weit, dass die Mutter sich davon macht. Angeblich will sie den Kindern Weihnachtsgeschenke kaufen – aber sie kommt nie von dem Einkaufsbummel zurück. Das Leben der Mädchen scheint noch schlimmer zu werden.

Facebook

In der Familie leben noch zwei Söhne – ihnen tut der Vater nichts. Sie bekommen genug zu essen, werden nicht misshandelt. Der Vater lässt die Launen immer an den Vierlingen aus – jeden Tag müssen die Mädchen schreckliches erdulden. Eines Tages wird eine der vier Mädchen von einem Sexualstraftäter angegriffen, kann aber entkommen. Nur, um später von ihrem Vater zu hören zu bekommen, dass sie selbst schuld sei. Eine andere wird von ihm so hart auf den Boden geworfen, dass sie sich den Arm bricht – im Krankenhaus erzählt er, sie sei hin gefallen.

Youtube/The Lucci Quadruplets

Erst als Madison mit 11 Jahren mit einer Verletzung an der Stirn in die Schule kommt, an der auch noch Blut klebt, wird die Lehrerin tätig. Madison erzählt, was ihr Vater ihr und ihren Schwestern an tut, die Polizei wird gerufen, die Mädchen von ihrem Vater weg geholt. Leider trennt man sie aber und steckt sie in Pflegefamilien. Der Vater sieht es als Verrat, was seine Töchter getan haben und sucht sie, er erzählt den Pflegeeltern, wie schlimm die Mädchen wären, dass sie andere Menschen bedrohen und belästigen – mehrere Pflegefamilie geben auf.

Youtube/The Lucci Quadruplets

Dann aber ist ihnen endlich das Glück holt und die Vier kommen zu Pflegemutter Nadine Jett. Sie kommen bei ihr endlich zur Ruhe und können wieder lachen, sie strahlen heute noch, sobald ihr Name fällt. Eine liebevolle Frau, die den Vierlingen wieder Sicherheit, Geborgenheit und Liebe gibt, sie fördert die Kinder und glaubt an sie. Die Mädchen schaffen es, die Schule erfolgreich abzuschließen – eher selten bei Kindern, die im Pflegesystem stecken. Meist haben diese nicht mehr die Kraft, nach dem, was sie alles durch gemacht haben, auch noch diese Hürde zu meistern.

Facebook

Youtube/The Lucci Quadruplets

Bianca, Madison, Tiffany und Paris wurden Ende Oktober 20 Jahre alt, sie sind am College, studieren, Paris, Madison und Tiffany spielen sogar professionell Basketball.

Facebook

Es geht auch anders – und der Vater ist eindeutig ein Lügner, ein Schläger, eben ein sehr schlechter Mensch. Den Vierlingen ist klar, dass ise großes Glück hatten, deshalb haben sie die Stiftung ‘A case of love’ (‘Ein Fall für die Liebe’) gegründet. Die Stiftung soll anderen Pflegekindern helfen.

Facebook

Unfassbar starke Frauen – sie haben einander und halten einander hoffentlich fest. Kein schlechter Mensch kommt zwischen sie. Teile den Beitrag, um auch anderen Hoffnung zu machen.

Quelle Facebook

Der Junge verschenkt seine Jacke – weil der andere friert

Immer mehr Erwachsene schimpfen über die Kinder von heute – dabei sind sie nicht alle schlecht. Wie auch in den Generationen davor gibt es einige, die mal mehr und mal weniger Ärger machen und Streiche spielen, einige, die meinen, sie dürften alles – und einige, die eben auch brav sind und immer das tun, was sie sollen. Und dann gibt es die ganz speziellen – die, welche Empathie in die Wiege gelegt bekommen haben und anderen von sich aus helfen. Eltern, Lehrer, Erziehungsberechtigte, sollten erst die Hintergründe erfragen, bevor sie ein Kind als schwierig abstempeln und böse nennen. Bei Adam ist es eindeutig, in welche Sparte er gehört. Amanda erzählt von dem Moment, als ihr klar wurde, was ihr Sohn getan hat:

Facebook

“Ich war auf dem Weg, meinen Sohn und meine ältere Tochter von der Schule abzuholen. Adam hatte die neue Jacke an, die wir erst gestern gekauft hatten, sie sah toll an ihm aus. Es roch schon nach Schnee, und so hatte ich ihm eine neue Jacke kaufen müssen, die alte war zu klein geworden. Adam’s Schwester riss mich aus meinen Gedanken, sie meinte: “Mama, schau, der Junge trägt Adam’s alte Jacke!” Ich dachte mir nichts dabei und meinte nur, dass er vermutlich nur dieselbe hätte.”

“Adam badete, ich saß mit meiner Tochter am Tisch. Da meinte sie wieder, dass der Junge Adam’s alte Jacke an gehabt hätte – denn Adam hatte ihm diese gegeben. Als ich Adam zur Rede stellte, meinte er: “Der Junge ist mein Freund. Seine Jacke ist nicht warm, und ohne warme Jacke kann er nicht in die Pause gehen. Deshalb habe ich ihm meine alte Jacke gegeben, denn ich brauche sie nicht mehr. Er kann jetzt auch draußen spielen – und damit er nach dem Unterricht auch nicht in der Kälte heim muss, durfte er die Jacke behalten.” In dem Moment wurde mir klar, dass ich meine Kinder richtig erziehe. Ich bin so stolz auf ihn, er macht sich Sorgen um seinen Freund und stellt sicher, dass er es warm hat – eine Geste, die mich zu Tränen rührt.”

pexels-photo-233223

Pexels

Teile diese wundervolle Geste – mehr Kinder sollten genau so erzogen werden.

Quelle Facebook

Liegt auf Ötzi ein Fluch, der alle dahin raffen wird?

Jeder kennt den Ötzi. Die Mumie, die 1991 in den Ötztaler Alpen gefunden wurde, ging um die Welt – die Forscher haben sich überschlagen, um den Körper untersuchen zu dürfen. Denn er ist nicht irgendeine Mumie, sein Alter ist nicht genau bestimmbar. Es wird auf 5.000 Jahre geschätzt, auch die Untersuchungen haben diese Schätzung bestätigt. Der Gletscher, in dem die Mumie begraben war, schmolz nach tausenden Jahren das erste Mal. 2005 aber waren schon 7 Männer des Teams, welches den Ötzi gefunden hatten, nicht mehr am Leben – innerhalb der letzten Jahre gestorben. Ist es ein Fluch, der die Männer umkommen lässt?

Facebook

• Im Oktober 2005 wird der Fluch weiter aufgewirbelt. Denn da stirbt der 63-jährige amerikanische Archäologe Tom Loy. Die Krankheit, die zu seinem Tod führte, war kurz nach dem Fund der Mumie diagnostiziert worden und war eine Blutkrankheit. An Ötzi war fremdes, menschliches Blut fest gestellt worden, er war also vermutlich nicht alleine, als er in den Bergen umkam. Woran waren die anderen Forscher gestorben?

• Als erster kam der 67-jährige Deutsche Helmut Simon um, er hatte Ötzi als erstes gesehen. Er starb bei einem Wanderunfall in den Alpen, im Oktober 2004 schon. Das Mysteriöse? Er kam in der Nähe des Fundortes um.

Facebook

• Helmut Simon wird beerdigt – und eine Stunde später erliegt Dieter Warnecke mit 45 Jahren einem Herzinfarkt. Er war bei einem Bergrettungsteam für einen Touristen dabei.

• Im April 2005 wird bekannt gegeben, dass der Archäologe Konrad Spindler seiner langjährigen Krankheit erlegen ist. Er hat lange Jahre unter Multipler Sklerose gelitten, warum er gerade jetzt gestorben ist, ist unklar. Aber er war der erste, der die Mumie untersuchen durfte und auch ihr Alter geschätzt hat.

• Die Ausgrabung wurde von dem österreichischen Reporter Rainer Hölzl gefilmt, er stirbt 2004 an einem Gehirntumor. Dabei ist er erst 47 Jahre alt.

Facebook

• Rainer Henn war ein Mitarbeiter von Spindler – er kam schon 1992 um, bei einem Autounfall stirbt er mit 64 Jahren. Er wollte einen Vortrag über Ötzi halten, den er nie erreicht hat.

• Auch der 52-jährige Bergsteiger Kurt Fritz war bei der Ötzi-Bergung dabei. 2005 überlebt er ein Lawinenunglück nicht.

• Ein Routineoperation kostet dem österreichischen Professor Friedrich Tiefenbrunner das Leben – 2005 erwachte er nicht mehr aus der Narkose. Er hatte eine Methode entwickelt, dass Ötzi nicht weiter verfällt, nachdem man ihn aus dem ewigen Eis geholt hatte.

Ist es ein Fluch? Will Ötzi einfach in Frieden ruhen? Tom Loy glaubte nur an einen Zufall. Ob er jetzt anders darüber denkt, werden wir nie erfahren. Teile den Beitrag, um auch andere aufzuklären.

Quelle Facebook

Da kommt dein Nachname her – einfach und leicht erklärt.

Dass wir alle einzigartig sind, wissen wir. Aber das gilt nicht, wenn es um unsere Namen geht, auch die Nachnamen sind oft weltweit verbreitet. In Deutschland sind Müller, Schmid(t) und ähnliche häufig, aber es gibt auch andere Nachnamen, die in Deutschland vor kommen. Sie stammen aus anderen Ländern, weil die Vorfahren zugewandert sind, vielleicht auch schon vor vielen Jahren, Jahrzehnten oder Jahrhunderten. Weißt du, wo dein Nachname her kommt? Schau dir an, wo Menschen mit demselben Nachnamen leben – du musst nur auf diesen Link gehen. Zudem wird die Verbreitung von 1880 und 1901 angezeigt.

 

Forebears

Wo leben deine Namensvetter? Teile den Beitrag, um auch andere zu begeistern.

Quelle Forebears

Eine Sichtung, die der Fantasie neue Nahrung gibt – Nessi 2.0?

Wer an Nessi glaubt, wird diese besondere Sichtung im Chena River in Alaska besonders genießen. Klar konnte es noch keiner beweisen, was wann und wo herum schwimmt und ob es nicht doch noch eine unentdeckte, große Spezies gibt, die sich in den Tiefen der Seen oder Meeren verbirgt. Ob es da um Nessi geht, die sich auch in den Höhlen unter den Seen Schottlands verbergen kann – oder ein Zauberwesen ist oder um diese neu entdeckte, offensichtlich große Fischart (Säugetier? Wer weiß.), man kann es noch nicht vollständig klären. Hier im Chena River, der völlig ruhig da liegt, kräuselt sich mit einem Mal die Wasseroberfläche, etwas schneebedecktes ist im Wasser unterwegs und schlängelt sich durch den Fluss. Was ist es?

Einige Tage später wird hier leider aufgeklärt – es ist ein Tau, welches von den Männern eingeholt wird und gefilmt wurde. Haben deine Augen dir auch einen Streich gespielt? Glaubst du an solche Wesen? Teile den Beitrag, um auch andere zu erstaunen.

Quelle YouTube

Er hat am Valentinstag ein besonderes Date – und bekommt dann auch noch die Rechnung bezahlt

Er ist allein erziehend – an und für sich schon nicht einfach. Aber am Valentinstag auch noch alleine zu sein? Nicht schön. Daher geht er mit seiner Tochter essen, um sich abzulenken. Sie lachen, reden über den Tag, über ihr Leben, sie lachen und amüsieren sich königlich. Die Spaghetti sind lecker, und dann fragt der Mann den Kellner nach der Rechnung. Er bekommt einen Zettel, auf dem die Rechnung vermerkt ist – und eine Nachricht auf der Rückseite. Diese Nachricht würde uns allen ans Herz gehen:

Imgur

“Hallo!
Mein Ehemann und ich haben Sie beobachtet, sorry dafür. Ihr kleines Date und Sie, Sie haben sich so gut miteinander amüsiert, Sie müssen ein toller Papa sein. Wir sind zwei Erwachsene, die ohne Papa aufwachsen mussten – wir wissen, wie wichtig es ist, ein gutes Vorbild zu haben. Also weiter so! Das Essen bezahlen heute wir.”

Pixabay

Ein Ehepaar, welches am Nebentisch saß und alles mit bekommen hat, ist von dem liebevollen Vater so begeistert, dass sie ihm das sagen und zeigen wollten. Der Vater ist zu Tränen gerührt – und dankt den unbekannten Spendern von ganzem Herzen. Teile den Beitrag, um auch andere zu erinnern, wie wichtig gemeinsames Lachen ist.

Quelle Little Things

Ihr Name zaubert dem verletzten Mädchen ein Lächeln aufs Gesicht

Als ehemalige Mixed-Material-Arts-Weltmeisterin ist Miesha Tate, 30 Jahre alt, weit bekannt. Ihr Hobby ist Kampfsport, welchen sie auch beruflich betreibt und sie klettert gerne – besonders gerne in den Bergen Nevadas, USA. An diesem einen Wochenende besteigt sie den Mount Charleston, dann entdeckt sie schreckliches – ein kleines Mädchen, welches verletzt am Wegrand liegt. Ihr Arm ist gebrochen, sie wimmert vor Schmerzen und kann unmöglich weiter gehen. Ihre Mutter ist dabei, sie den steilen Pfad hinunter zu schaffen – aber Miesha kann das nicht mit ansehen:

Youtube/Awestruck

Die Mutter war völlig erschöpft, also bot Miesha an, das Mädchen zu tragen. Sie war durch trainierter und konnte daher länger durch halten. Vier Kilometer ging es abwärts, sie unterhielten sich und lernten viel übereinander. Das kleine Mädchen war so tapfer.

Facebook

Facebook

Schnell geht die Zeit vorbei und die drei sind am Fuß des Berges angekommen, wo sie ins Auto steigen und das kleine Mädchen, dessen Name Kai ist, kann ins Krankenhaus gebracht werden. Die Mutter Amber Ellis ist unglaublich dankbar für diese unerwartete Hilfe, die eine selbstlose Geste dar stellt. Kai bekommt einen Gipsarm und dankt Miescha nochmal über Facebook. Zudem hat das kleine Mädchen ein neues Idol: Miescha Tate. Ein toller Moment, auch in Miescha’s Leben. All die Male, wo es geheißen hat, dass sie zu männlich, ekelhaft oder nicht attraktiv wäre – das kleine Mädchen hat sie weg gewischt.

bildschirmfoto-2016-11-22-um-14-00-06

Instagram

Teile den Beitrag, um anderen zu zeigen, dass man nicht vorschnell urteilen sollte. Schönheit und Stärke kann auch von Innen kommen!

Quelle Gofeminin