Rezepte

Haferflocken sind gesund und können so lecker sein

Haferflocken hinterlassen einen ekligen Nachgeschmack. Angeblich. Sie sind als Krankenessen, Diätnahrung und anderes, schlimmes verschrieen. Sie schmecken nach nichts, nach Pappe oder anderen Dingen, die keiner im Mund haben will. Aber sie sind so gesund – und helfen bei der Gewichtskontrolle. Doch nur weil sie einen schlechten Ruf haben, heißt das nicht, dass sie wirklich so schlecht schmecken – jeder sollte das für sich selbst heraus finden. Besonders kann man auch Rezepte nutzen, wo die anderen Zutaten einem besonders gut schmecken, oder du versuchst Haferflocken mal mit diesen Zutaten kombiniert:

Flickr/ Aslak Raanes

Warum Haferflocken so gesund sind? Sie zügeln auf natürliche Art den Appetit, damit purzeln die Pfunde schneller. Sie haben einen großen Anteil ungesättigter Fettsäuren und einen hohen Magnesiumgehalt, der Stoffwechsel wird angetrieben und das Körperfett verbrennt schneller. Die Verdauung wird dadurch angekurbelt, hilfreich auch bei Magen-Darm-Problemen. Zudem sind Ballaststoffe, Mineralien, Eiweiße, Vitamin B1 und E reichlich enthalten, sie regulieren den Blutzucker- und den Cholesterinspiegel.

Flickr/ Robert McDonald

Durch die Stoffe Eisen, Zink, Mangan und Kupfer bekommst du schönere Haut, festere Fingernägel, glänzende Haare. Auch das Magnesium, welches enthalten ist, wird das Risiko für Herzinfarkte oder Schlaganfälle reduziert. Die Rezepte machen es leichter, sich in das Grundnahrungsmittel zu verlieben:

Erdnussbutter-Haferflocken-Shake für 2 Personen
• 100 g Haferflocken
• 200 ml Milch (1,5 % Fett)
• 1 EL Erdnussbutter
• 2 TL Molkenproteinpulver (Vanillegeschmack)
• 1 TL Honig
• 1 TL Leinsamen (gemahlen)
• 6 Eiswürfel in einen Mixer geben und gut durch mischen. Lecker für den kleinen Hunger zwischendurch oder als Frühstück.

Pinterest

Aprikosen-Müsli mit Walnuss-Zimt-Crunch
• 1 EL Haferflocken mit
• 1 TL braunen Zucker
• 1 Prise Zimt
• 10 g Walnüsse (gehackt) vermengen, in einer beschichteten Pfanne karamellisieren.
• 150 g Aprikosen entkernen, in Streifen schneiden, mit dem Crunch und
• 3 EL Haferflocken vermischen, mit
• 250 ml Milch angießen und genießen.

Pinterest

Brei mit Kürbiskernen, Nüssen und Honig
• 100 g Haferflocken (zart) mit
• 250 ml Milch (1,5% Fett) inter ständigem Rühren aufkochen, bis eine breiige Konsistenz erreicht ist. Dann
• 2 EL Granatapfelkerne
• 1 TL Kürbiskerne
• 1 EL Nüsse (nach Belieben)
• 1 Schuss Honig (flüssig) zugeben – und genießen.

Pinterest

Lecker, oder? Teile den Beitrag, um auch anderen zu zeigen, wie lecker Haferflocken sein können.

Quelle menshealth

So wird dein trockenes Brot wieder butterweich

Frisches Brot aus dem Ofen – gibt es einen besseren, leckereren Duft? Wenn die Aromen durch die Wohnung ziehen, macht das Appetit. Die meisten brauchen auf das frische Brot dann auch nichts mehr darauf, vielleicht ein bisschen Butter, damit der Geschmack noch verfeinert wird. Aber Brot frisch zu halten, ist schwierig. Meist kann man frisches Brot nicht lange halten, schon gar nicht als Single. Das letzte Drittel schmeckt dann nicht mehr lecker – wenn es nicht schon hart ist. Aber selbst steinaltes Brot kannst du wieder in einen weichen, leckeren Laib verwandeln – mit einem ganz einfachen Trick:

Du brauchst dein altes, hartes Brot, Papierhandtücher, Alufolie und 1 bis 2 Stangen Sellerie.
In der Mikrowelle geht es am einfachsten und schnellsten. Das Papierhandtuch wird feucht gemacht – nicht nass!

Quelle

Dann wird das Brot völlig darin eingeschlagen.

Quelle

10 Sekunden kommt es nun in die Mikrowelle. Das Brot auspacken und genießen. Nun ist es wieder frisch und warm.

Quelle

Wer keine Mikrowelle hat, kann auch den Ofen nutzen. Mit 150 °C vorheizen, den trocknen Laib in Alufolie einwickeln.

Quelle

Das Brot für 5 bis 20 Minuten in den Ofen geben, dabei aber auf Brotgröße und Beschaffenheit achten. Aus dem Ofen nehmen, abkühlen lassen und genießen. Besonders hartes Brot vor dem Ofen etwas anfeuchten, aber nicht zu viel Flüssigkeit verwenden. Mehr Wasser geht immer, weniger nicht.

Quelle

Mit einer Sellerie kannst du dein trockenes Brot in eine Plastiktüte geben. Gut verschließen und…

Quelle

für einige Stunden, am Besten über Nacht in den Kühlschrank legen.

Quelle

Am nächsten Tag kommt der Sellerie aus der Tüte raus – er sieht etwas verschrumpelt aus. Die Feuchtigkeit ist in das Brot gezogen und macht es nun wieder schön weich.

Quelle

Manchmal kann das Brot aber auch nicht wieder belebt werden – dann kann man immer noch leckere Semmelbrösel daraus machen. Oder Croutons, für eine Suppe. Probiere es aus!

Teile den Beitrag, um auch andere zu begeistern.

Quelle Tricks

Tortellini mit Hackfleischfüllung – so lecker als Partysnack

Hackfleisch. Hackfleisch in Tomatensoße, als Frikadellen oder als Hackbraten. Gibt es denn nichts neues, was auch Anfänger machen können? Was schnell geht und lecker ist? Doch, klar – denn hier kommt Hackfleisch in Blätterteig. Kannst du dir nicht vorstellen? Schau dir dieses geniale Rezept an – Tortellini auf ganz andere Art, so lecker und als Partysnack mehr als geeignet. Und du brauchst so wenig dafür:
• 2-3 Portionen Blätterteig
• 300 g Hackfleisch
• 1 Tl Senf
• 10 Blätter Basilikum, gehackt
• 1 Tl Tomatenmark
• Salz, Pfeffer
• 200 g Käse gerieben und gewürfelt
• 1 Ei, verquirlt
Und dann gehts los:

Den Blätterteig rollst du aus, dann stichst du so viele Kreise wie möglich aus. Mit einem Glas geht das ganz leicht.

Quelle

Das Hackfleisch mischst du nun mit Senf, dem gehackten Basilikum, Tomatenmark, dann schmeckst du es mit Salz und Pfeffer ab.

Quelle

Ein Teil der Kreise wird mit etwa 120 g geriebenem Käse gefüllt, der Rest mit der Hackfleischfüllung. Immer zu 2/3 füllen.

Quelle

Die Teigkreise werden nun in der Mitte gefaltet, dann die Enden wie bei einer Tortellini nach innen gebogen.

Quelle

Die gefüllten Taschen in eine Form legen, den gewürfelten Käse in einen Teil der Taschen legen. Dann alles mit einem verquirlten Ei bestreichen.

Quelle

40 Minuten geht es nun bei 190 °C in den Ofen, Umluft ist da am Besten. Das sieht lecker aus und riecht fantastisch.

Quelle

Hackfleisch kann so interessant sein! Wer kann da widerstehen? Mit einigen Gemüsestiften und einem leckeren Dip – perfekt als Happen zwischendurch oder auf einer Party. Auch mit Apfelstückchen, Nuss-Nougat-Creme oder Beeren kann man die Taschen füllen, wenn man es lieber süß mag.

Teile den Beitrag, um auch andere zu begeistern.

Quelle Lecker

Dieser Burger ist so ganz anders als man sich das vor stellt

Hamburger – wer liebt sie nicht. Ob vegetarisch, mit Schweine- oder Putenfleisch, mit Gold oder roter Beete, es gibt inzwischen viele Variationen, für jeden Geschmack eine. Aber der Hamburger an sich ist eigentlich Rindfleisch, in so genannte ‘Pattys’ gepresst, mit Senf, Ketchup und einem Brötchen. Lecker. So dachten auch die Kunden in dem New Yorker Restaurant ‘Raw Material’, als sie sich die ‘Burger Bomb’ bestellten. Was sie allerdings bekamen, war eher etwas sehr gewöhnungsbedürftig – und eine Bombe war es im wahrsten Sinn des Wortes.

Die ‘Burger Bomb’ hat ihren Namen aber auch nicht umsonst – denn wenn man in den Burger beißt, dann ist das, als wenn man einen Vulkan los gelassen hätte. Oder eben eine Bombe hoch gegangen wäre. Ein riesige Sauerei ergießt sich aus dem Burger, da aus dem Brötchen eine Käsesoße hervor sprudelt. Lecker oder eklig?

Die Burger erinnern nicht unbedingt an Burger, sie sehen eher aus, als wenn da ein großer, ekliger Pickel geplatzt wäre. Die Burger-Fans lieben oder hassen diese neue, hauseigene Kreation. Wie so oft scheiden sich hier eben die Geister. Würdest du dies hier versuchen? Teile den Beitrag, um auch andere zu begeistern – oder anzuekeln.

Quelle BuzzFeed

Überraschungseier in einer ganz neuen, super leckeren Form

Ü-Eier sind toll. Wir kennen sie aus unserer Kindheit, auch unseren Kindern kaufen wir sie. Welches Kind kennt nicht Spannung, Schokolade, Spaß? Ein tolles Mitbringsel und immer lecker. Oder? Nun, wer Kinderschokolade mag, wird diese Idee hier lieben – denn wir ‘backen’ heute mit Kinderschokolade. Popcakes sind gerade der letzte Schrei – und mit Kinderschokolade nochmal so lecker. Ein Rezept, welches nicht nur Kinder, sondern auch Erwachsene lecker und toll finden – und was man wunderbar auf Partys, Kindergeburtstagen und allen anderen Feiern servieren und mitbringen kann. 

Du brauchst dafür:
• 4 Kinderriegel
• 6 Überraschungseier
• 100 ml Sahne
• 70 g Mascarpone
• 1 TL Zucker
• 1 TL Vanillearoma
• 1 Spritzbeutel oder Löffel
• 6 Eisstiele

Die Überraschungseier halbierst du, dass die Hälften aber ganz bleiben. Nimm den Inhalt raus. Den brauchst du nicht mehr.

Quelle

Die Kinderriegel werden fein gehackt.

Quelle

Dann werden die gehackte Schokolade, der Mascarpone, der Zucker und das Vanillearoma in eine Schüssel geschüttet.

Quelle

Alles wird miteinander verrührt, bis nur noch die gehackte Schokolade Klümpchen bildet.

Quelle

Die Sahne wird nun steif geschlagen und in die Mascarpone-Creme gegeben.

Quelle

Die Sahne wird aber nicht untergerührt, sondern nur langsam untergehoben und einmal kurz glatt gerührt.

Quelle

Die Eier-Hälften mit der Creme füllen, mit einem Spritzbeutel geht das am leichtesten. Diese gibt es auch im gut sortierten Supermarkt als 20er Pack, das sind Einmal-Spritzbeutel und sie kosten um die 5 €.

Quelle

Die Oberfläche muss nun glatt gestrichen werden.

Quelle

In jede zweite Hälfte wird nun ein Eisstiel gelegt.

Quelle

Die andere, ebenso volle Hälfte als Deckel auflegen. Aber sei sanft, denn die Eihälften brechen leicht. Drücke sie sanft fest und entferne eventuell überstehende Creme.

Quelle

Mindestens 12 Stunden sollten die Eier nun ins Gefrierfach. Ein Eierbehälter kann sie perfekt halten.

Quelle

Ü-Eier am Stiel mit leckerer, köstlicher Eisfüllung! Wer kann da schon widerstehen?

Quelle

Das Video erklärt es nochmal genau:

Kleine, leckere Wunderwerke. Probiere es aus! Und teile den Beitrag.

Quelle YouTube

Deshalb solltest du deinen Kaffee künftig ohne Zucker, aber mit Butter trinken

‘Morgenstund hat Gold im Mund.’ In den meisten Fällen haben die Menschen morgens eher Kaffee im Mund, was auch völlig verständlich ist. Ohne Kaffee sind die meisten nicht ansprechbar, sie werden erst nach einer bis x Tassen richtig wach und ansprechbar. Deshalb solltest du auch den Butterkaffee kennen lernen, ein Rezept, welches deinen Kaffee noch wirksamer macht. Dein Körper wird danach auf Hochtouren laufen und du wirst fitter und besser gelaunt sein. Glaubst du nicht? Probier dieses Rezept hier aus:

Pexels

Du brauchst:
• Eine Tasse Kaffee (oder auch mehr)
• Butter
• Kokosöl

Der Kaffee sollte frisch aufgebrüht sein, dann gibt du je 1 El Butter und 1 El Kokosöl hinein. Am Besten rührst du es im Mixer oder mit einem Pürierstab unter, nur mit einem Löffel geht es leider nicht völlig. Diese schaumige Masse mit leichten Fettaugen kannst du nun trinken – und du wirst wach sein.

 

Pexels

Was da im Körper passiert? Kokosnussöl ist als Energielieferant besonders effizient, denn seine ‘mittelkettigen Triglyceride’ brauchen keine Gallensäure oder Verdauungsenzyme, sie reagieren auch so. Der Kaffee liefert das Koffein, die Belastung für den Organismus bleibt extrem gering. Angeblich helfen die ‘mittelkettigen Triglyceride’ auch beim Abnehmen, aber das ist ein angenehmer Nebeneffekt. Vegetarier und Veganer können auch nur Kokosöl nutzen. So bleibst du tagsüber wach und fit und kannst noch mehr leisten. Teile dieses geniale Rezept, damit auch andere schneller und effektiver wach werden.

Quelle Facebook

Schokolade in der Banane versenkt und gebacken

Hmmmm, Desserts. Die meisten lieben süße Dinge wie leckere Cremes oder Torten – aber sie haben auch unglaublich viele Kalorien. Man sollte sie wirklich nicht allzu oft essen, denn sie lassen sich schnell und gründlich auf den Hüften nieder. Man bekommt sie nur langsam und schwer wieder los. Wenn man etwas Obst einfügt, ist zumindest ein bisschen Nährwert dabei – solang man dieses auch nicht mit Zucker überschüttet. Obstkuchen ohne Glasur ist eine Idee – oder eine Banane mit Schokolade. Die Banane mit der Schocki zu überziehen ist langweilig, aber es gibt auch ein Rezept, welches raffiniert, lecker, leicht zuzubereiten und gesund ist. Klar ist Schokolade dabei, aber Zartbitterschokolade wieder rum ist auch wieder nicht so ungesund. Schau dir dieses leckere Rezept an:

Teile den Beitrag, um auch andere zu begeistern.

Quelle YouTube

Ein leckeres Feiertags-Brot aus Amerika

Die Reste nach den Feiertagen – lecker war es, aber was machen wir nun mit den restlichen Nahrungsmitteln? Aufwärmen ist langweilig, es schmeckt einfach nicht mehr so gut wie gestern. Aber zum weg werfen ist es viel zu schade. Zum Glück gibt es geniale Rezept-Ideen, die das Essen retten und ein geniales, neues Gericht daraus zaubern. Versuche diese neue Leckerei!
Du brauchst für das Rezept:
• 1 Blatt Blätterteig
• 1 Tasse Kartoffelbrei
• 2/3 Tasse Füllung
• 1/2 Tasse Truthahn
• 1/3 Tasse grüne Bohnen
• 1/4 Tasse Mais
• 1/2 geschreddert Tasse Cheddar-Käse
• 1/4 Tasse Französisch Röstzwiebeln
• 1 Tasse Cranberry – Sauce
Und so geht es:

Heize deinen Backofen vor, auf 400 °C. Setze den Blätterteig auf eine Tortenplatte oder eine Form, in die er passt. Mit einem Messer kannst du die Platte auch zurechtschneiden.

Nun kannst du die Reste in die ausgelegte Form schichten.

Am Besten fängst du mit dem Kartoffelbrei an, dann die Füllung, den Truthahn, grüne Bohnen, Mais – und dann kommt der geriebene Käse.

Alles wird dann in den Ofen geschoben, für etwa 20 Minuten, dann wieder raus nehmen. Die Zwiebeln darüber streuen, sie ergeben den richtigen Crunch.

Dann wieder für 5 Minuten in den Ofen schieben.
Aus dem Ofen nehmen, die Cranberry-Sauce über den noch warmen Kuchen geben.

Dann einfach servieren und genießen. So lecker! Natürlich geht dieses Rezept auch mit anderen, fertig gebackenen Fleischsorten.

Feiertage sind besonders schön, weil man Zeit mit seiner Familie und den Freunden, besinnliche Zeit und lustige Zeit verbringen kann. Und dann das leckere Essen – ob es nun der Truthahn oder der Sauerbraten ist, lecker ist es immer.

Teile den Beitrag, um auch andere zu begeistern.

Quelle YouTube

Mit Kokosnuss zu weniger Kalorien

Eine Soße ohne Beilage ist langweilig. Wer isst schon ein indisches Curry ohne Reis, der den Genuss verlängert und deutlicher hervor hebt? In Reis ist allerdings viel Stärke enthalten, Stärke wird im Körper schnell in Zucker umgewandelt, was sich auf den Hüften nieder lässt – daher kommen viele der Pölsterchen und zusätzliche Kilos. Dieses Dilemma lässt sich aber leicht lösen – denn nicht immer ist Reis voller Stärke, man kann den ungewünschten Stoff auch einfach auskochen. Wie das geht? Hier das geniale Rezept:

Bevor du deinen Reis kochst, gibst du einfach einen gehäuften El Kokosöl in den Topf.

Youtube/LeslieBarnes

Der Reis wird dann einfach kurz darin gebraten, bevor er Farbe annimmt, rührst du um.

Youtube/LeslieBarnes

Dann nimmst du Wasser, im Verhältnis zum Reis 2:1, und löschst alles ab.

Youtube/LeslieBarnes

Umrühren und…

Youtube/LeslieBarnes

… den Deckel auflegen. Wenn das Wasser kocht, dann einfach den Herd auf die niedrigste Stufe stellen.

Youtube/LeslieBarnes

5 bis 6 Minuten später kannst du die Kochplatte ausmachen – die Restwärme reicht, um den Reis durch garen zu lassen. Achte dabei auf die kleinen ‘Löcher’ im Reis, die anzeigen, dass das Wasser weg ist.

Youtube/LeslieBarnes

Der Reis ist fertig, wenn er locker von Der Gabel fällt, dank des Kokosöls ist er nun nicht mehr so schwer und belastet deinen Kalorienhaushalt nur noch halb so sehr.

Youtube/LeslieBarnes

Die entscheidende Zutat ist das Kokosöl. Denn durch dessen Zugabe bildet sich aus den Kohlehydraten resistente Stärke, die im menschlichen Körper nur zum Teil umgewandelt werden kann – daher sinkt die Kalorienzahl. Geschmack und Sättigung bleiben aber unberührt.

Teile diesen genialen Trick!

Quelle Youtube

So verzauberst du einen Apfel in einen Schwan

Gemüse und Obst essen ist gesund und macht glücklich. Aber immer nur den Brokkoli in Röschen, die Karotte in Streifen, die Banane in Scheiben und den Apfel in Viertel zu schneiden ist langweilig. Manchmal, wenn man Lust hat, kann man sich auch einen Moment länger Zeit nehmen und ein echtes Meisterwerk zaubern – was gar nicht so schwer ist. Wenn man dann genug von Äpfeln hat und sich auch durch Karotten und Bananen gearbeitet hat, sind Ananas und Melonen das nächste Ziel – so vielfältig ist diese kleine, süße Kunst. Zudem ist es toll, um Kindern Lust auf gesundes zu machen:

Teile den Beitrag, um auch anderen diese Kunst zu zeigen.

Quelle DIY Cozy Home