Skandal

Stars und ihr wahres Gesicht

Man sollte Menschen nie nach ihrem Äußeren beurteilen. Denn auch Stars zeigen ihr wahres Ich erst dann, wenn die Kameras aus sind und sie sich unbeobachtet fühlen. Die folgenden Berühmtheiten lieben zwar das Rampenlicht, aber oft nicht die damit verbundene Aufmerksamkeit und Pflichten. Dabei sollten sie doch eigentlich mit gutem Vorbild vorangehen! Immerhin sind sie für so viele Menschen Idole, machmal werden sie wie Götter verehrt. Stattdessen verhalten sie sich anderen gegenüber völlig respektlos, verlieren schnell die Geduld und beleidigen sogar ihre Fans, ganz zu schweigen, wie sie sich Paparazzis gegenüber geben.

cheQthis

1. Alec Baldwin
Er ist ein talentierter Schauspieler, dessen temperamentvolle und leicht reizbare Art von vielen Regisseuren gefürchtet ist. Auch auf seine Fans wird er schnell wütend, selbst wenn sie ihn nur um ein Autogramm bitten. Auf dem Filmset ist er für seine Wutanfälle bekannt.

cheQthis

2. Russell Crowe
Ein großartiger Schauspieler, der auch ein richtiger Rüpel sein kann. Ich wollte es zuerst gar nicht glauben, aber viele seiner berühmten Kollegen bestätigen das.

cheQthis

3. Charlie Sheen
Er ist einer der am besten bezahlten Schauspieler in Hollywood. Gleichzeitig ist er in der Filmbranche als extrem geschmacklos und vulgär bekannt, weil er Regisseuren oftmals das Leben schwer macht. Momentan arbeitet er an seinem neuen Projekt für FX television.

cheQthis

4. Ariana Grande
Es scheint, als ob Ariana so langsam ihr wahres Ich zeigt, nachdem ihre Berühmtheit steigt. Früher war die Sängerin nie so, aber in letzter Zeit gab es einige Situationen, in denen sie ihre Fans und Zuhörer übel beleidigt hat.

cheQthis

5. Justin Bieber
Vielleicht liegt es daran, dass er bereits in jungen Jahren zum Superstar wurde? Ruhm und Ehre können im Gehirn eines Teenagers offensichtlich zu einer ungesunden Portion Arroganz führen… Justin scheint mit den Jahren immer mehr Probleme mit unangebrachtem Verhalten zu haben. Hoffentlich ändert er sich irgendwann doch zum Guten.

cheQthis

6. Chris Brown
Jeder weiß, dass er vor ein paar Jahren seine Freundin Rihanna vor Wut misshandelt und geschlagen hat. Aber auch sonst gerät der Sänger ständig in Schwierigkeiten. Er ist eine richtig unangenehme Persönlichkeit.

cheQthis

7. Kanye West
Kanye hat seine Emotionen nicht immer im Griff. Er hat hohe Ansprüche und sagt immer, was er denkt – sogar während den Music Awards. Er erwartet, dass all seine Wünsche sofort erfüllt werden.

cheQthis

8. Christina Aguilera
Trotz ihrer wunderschönen Stimme, der tollen Musik und der einmaligen Karriere, ist Christina Aguilera kein unschuldiges Pop-Sternchen. Beim Shopping ist sie gerne allein, deswegen muss währenddessen schon mal ein ganzes Einkaufszentrum geschlossen werden.

cheQthis

9. Christian Bale
Auf einem Filmset hat der Schauspieler vor Kurzem ein Mitglied der Crew angeschrien, weil er scheinbar seine Schauspielerei unterbrochen hatte. Man muss nicht immer gleich laut werden, um jemandem etwas mitzuteilen.

cheQthis

10. Naomi Campbell
Sie ist ein Supermodel, also wundert es mich nicht, dass sie auch eine wahre Diva ist. Naomi ist besonders für ihre Launenhaftigkeit bekannt – einmal soll sie sogar ein Smartphone nach ihrer Bediensteten geworfen haben. Wirklich nicht nett.

Teile diese ausrastenden Promis – denn Götter sind sie wahrhaftig nicht.

Quelle truemedialife

Schwimmbad will Baden für Frauen während der Periode verbieten

So oft und lange wurden Frauen nun unterdrückt und müssen für ihre Rechte kämpfen. Dass es heute aber nicht mehr Gang und Gebe ist, Frauen etwas zu verbieten, hat sich viel herum gesprochen – nur noch wenige sind der Meinung, sie könnten über sie bestimmen. Als die georgische Bloggerin Sophie Tabatadze nach dem Trainieren in ihrer Heimatstadt Tiflis sich in der Schwimmbahn etwas abkühlen wollte, entdeckte sie ein Schild, dass sie zornig machte. Darauf die Meldung: “Liebe Frauen! Benutzt das Schwimmbecken nicht während eurer Periode.” Selten war sie so wütend! Sie nutzte Facebook, um die ganze Welt über das Geschehnis zu informieren und findet viele Menschen, die ihrer Meinung sind:

Facebook/Sophie Tabatadze

“Wisst ihr denn, was für eine diskriminierende Beleidigung das ist? Ach ja, wenn wir schon dabei sind: Da wir wegen unserer biologischen Gegebenheit nur 3 von 4 Wochen im Monat schwimmen dürfen – wo bleibt unsere Kostenerstattung?”

Twitter/@zosia007

Diese Debatte führte schnell zu anderen Problemen: Was ist denn eigentlich mit Babys, die nicht steuern können, wann sie sich im Becken erleichtern? Wir wollen auch gar nicht von den ganzen Männern anfangen, die ihre Notdurft nicht bei sich behalten können. In Sophies Augen ist diese Regelung nicht nur frauenfeindlich, sondern auch sexistisch. Was das Fitnessstudio antwortete, ist mehr als enttäuschend: “Sexistisch zu sein ist nicht unsere Absicht, wir müssen aber trotzdem präventiv arbeiten.” Anscheinend trieben immer wieder vollgesogene Tampons auf dem Wasser, was zu einem häufigeren Wasserwechsel führte. Die Kosten waren laut eigenen Angaben immens.

Facebook/Vake Swimming Pool And Fitness Club

Die Gesundheit sei dabei aber minimal gefährdet. Laut Experten sei es “sehr unwahrscheinlich”, dass mögliche Krankheitserreger im Blut das Chlorwasser überleben könnten. Sophie hat sich die Aufgabe gestellt, das Schild entfernen zu lassen. “Es geht mir dabei nicht um die Aufmerksamkeit. Es geht mir darum, die oft unbewussten Fehler zu verhindern, die wegen der in unserer Gesellschaft tief verankerten Frauenfeindlichkeit vorkommen. Wenn man sie nicht mit ihren Fehlern konfrontiert, wird sich nie etwas ändern.” Sich zu schämen oder gar als unrein abgestempelt zu werden ist das schlimmste, das einer Frau passieren kann. Frauen sollten die Freiheit haben, dort schwimmen gehen zu können, wo sie wollen – und wann sie es wollen. Teilt diese Botschaft mit allen, die ihr kennt!

Quelle Facebook

Der weltberühmte Junior-Halbgott ist jetzt 24 Jahre alt, und so sieht er heute aus

Ihr kennt vielleicht noch den Jungen, dessen Körper an den eines erfahrenen Bodybuilders erinnert. Diese Bilder waren keinesfalls bearbeitet – sie zeigten Richard Sandrak, der schon Eisen stemmte, als er aus dem Windelalter rauskam. Richard ist nun 24 Jahre alt. Wie sieht er heute aus? Richard wurde 1992 in der Ukraine geboren. Sein Vater, Pavel, war Kampfkunst-Weltmeister, während seine Mutter, Lena, eine Aerobic-Trainerin war. Sie zogen mit dem Jungen zu den Vereinigten Staaten, als er nur zwei Jahre alt war. Richards Eltern gaben ihm einen Fitness-Plan. Es fing alles mit Dehnübungen und Aerobic an, wechselte jedoch schnell zu leichten Gewichtsübungen. Und das ist das Foto des Jungen, das um die Welt ging:

Zu diesem Zeitpunkt war er nur sechs Jahre alt.

via Marlon Wayans.tv

Nachdem sie nach Kalifornien zogen, trafen die Sandraks auf einen Trainer.

via Acid Cow

via Blogspot / Great Job Aaron

Die Sandraks wollten für ihren Sohn die große Bühne, weshalb sie den Trainer Frank Giardina anheuerten, um ihn für die Öffentlichkeit reif zu machen.

via Damn Cool Pictures

via Share Good Stuffs

Richard entwickelte sich rasant. Im Alter von nur sechs Jahren konnte er bereits 180 Pfund stemmen. Zwei Jahre später verbesserte er diesen Wert auf 210. Als Richards Bilder die Runde im Internet machten, entfachten sie eine heiße Debatte. Auch wenn es keine Zweifel gab, dass sein Körper und seine Kraft beeindruckend waren, fragten sich Kritiker, ob es Eltern erlaubt sein sollte, ihre Kinder so an ihre Grenzen gehen zu lassen.

via Sekkun

Leider hatte Richard keine Bilderbuch-Kindheit. Richards Vater brachte ihn bis ans Äußerste und ließ ihn Hunderte Wiederholungen täglich machen. Im Gegensatz zu anderen Kindern war es ihm nie erlaubt, Junk-Food oder Süßigkeiten zu essen.

via Bin’s Corner

via imgarcade

Als Richard 11 war kam sein Vater ins Gefängnis, weil er seine Frau misshandelte. An diesem Punkt hörte er mit dem Bodybuilding auf. Wie es wohl weiter ging? Richard ist zwar kein Bodybuilder mehr, ist aber in einer ausgezeichneten körperlichen Verfassung. Statt Powerlifting konzentriert er sich nun auf Kardio-Übungen, um sich fit zu halten.

via YouTube / Inside Edition

Einen guten Job hat er ebenfalls. Richard arbeitet in den Universal Studios Hollywood als Stuntman. Es scheint so, als wäre das Springen von hohen Plattformen und die Gefahr, als rennende Fackel zu Schaden zu kommen weniger stressig, als in Bodybuilding-Wettbewerben teilzunehmen.

via Inside Edition

via YouTube / Inside Edition

Er sagt, er bereue seine Vergangenheit nicht. “Ich bin sehr stolz auf meine Vergangenheit. Es ist nicht etwas, das die Leute nicht wissen sollen, es ist nur so, dass ich nicht in der Vergangenheit stecken bleiben will”, erzählte er. Schaut euch seinen Wahnsinnskörper an:

Teilt diesen Beitrag mit allen, die ihr kennt!

 

Quelle Diply