Tod

Mutter hinterlässt “Todes-Tagebuch”

Wenn ein geliebtes Familienmitglied unerwartet von uns geht, kann es eine lange Zeit dauern, bis wir uns wieder richtig glücklich fühlen können. Diese Geschichte handelt von einer geliebten Mutter, Ehefrau und Oma, die ihrer Familie ein geheimes Geschenk hinterließ, das ihnen für immer ein Lächeln ins Gesicht zaubern wird. Bei Emily Phillips wurde vor Kurzem Bauchspeicheldrüsenkrebs festgestellt. Als sie einen Monat später im Alter von 69 Jahren starb, kam ihre Familie zuerst nur sehr schwer mit ihrem plötzlichen Tod zurecht. Doch dann fanden sie in Emilys Zimmer etwas völlig Unerwartetes, denn die rüstige alte Dame hatte ihre eigene Todesanzeige verfasst!

Dabei war sich ihre Tochter Bonnie immer sicher gewesen, dass sie diese letzten Worte für ihre Mutter schreiben müsste. Nachdem der Nachruf an die Öffentlichkeit gelang, erlangte Emilys berührender Abschiedsbrief nationale Berühmtheit. Bonnie Upright erzählt, dass ihre Mutter den Ordner mit dem Titel “Emily’s Death Notebook” bis zu ihrem Tod geheim gehalten hatte. Darin befand sich eine Anleitung, die ihrer Familie erklärt, was nach ihrem Ableben getan werden muss. Darüber hinaus enthielt der Ordner einen mehrere Seiten langen Text, in dem Emily mit viel Humor auf ihr Leben zurückblickt.

Ihre Tochter äußert sich zum Inhalt des Abschiedsbrief: “Ich war überrascht, dass sie es geschafft hat, die Wörter ‘Arsch’ und ‘nackt’ in dem Text zu verwenden. Aber die Tatsache, dass sie das getan hat und wie sie die Worte eingebaut hat, ist wunderschön.” In dem “Death Notebook” fand Emilys zutiefst berührte Familie außerdem einige Witze und Geschichten von der ehemaligen Beauty Queen höchstpersönlich, in denen sie liebevoll auf ihre Kindheit und Familie zurückblickt.

Niemand kann Emily nach ihrem Tod ersetzen, aber die Erinnerungen, die sie für ihre Familie hinterließ, machen den Abschied für ihre Angehörigen zumindest weniger schmerzhaft. Ihren gesamten Abschiedsbrief kannst du hier nachlesen. Teile diese bewegende Geschichte mit deinen Freunden.

Quelle littlethings

Die 20 tödlichsten Tiere der Welt

Weißt du, welche Tiere im Jahr die meisten Menschen töten? Ich war überrascht, als ich diese Zahlen sah. Als ich erfuhr, wer auf Platz Nummer eins ist, lief mir ein kalter Schauer über den Rücken. Es sind nicht die bösen weißen Haie, die stehen auch auf der Liste, aber viel, viel weiter hinten. Manch sehen es gar nicht als Tier, denn die meisten Tiere sind viel zu gut für das – aber irgendwie gehört es doch dazu. Ahnst du schon, was das gefährlichste Tier ist? Dann lass es dir bestätigen.

#20 Haie
Dass sie den letzten Platz einnehmen, hätte ich nicht gedacht. Trotz ihres schlechten Rufes, töten Haie im Jahr gerade einmal 10 Menschen. Haie sind eben doch nicht so gefährlich, wie manche Filme vermuten lassen.

Imgur

#19 Leoparden
Jedes Jahr sterben 15 Menschen bei einem Leoparden Angriff.

Imgur

#18 Pferde
Die Vierbeiner sind im Jahr für den Tod von 20 Menschen verantwortlich. Meistens passieren die Unfälle aber bei Rodeos und Shows.

Imgur

#17 Kühe
Sie sehen so harmlos aus, sind aber wahre Kraftpakete. Bereits der Tritt einer ausgewachsenen Kuh kann zu Verletzungen führen, die tödlich enden.

Imgur

#16 Ameisen
Jährlich sterben etwa 30 Menschen an den Folgen ihrer Bisse. Besonders gefährlich sind Feuerameisen, die im schlimmsten Fall einen anaphylaktischen Schock auslösen können.

Imgur

#15 Giftspinnen
Auch diese Zahl ist niedriger als gedacht: Nur 50 Menschen sterben im Jahr an dem Biss einer Giftspinne.

Imgur

#14 Bienen
Wer hätte gedacht, dass Bienen gefährlicher als Spinnen sind? Im Durchschnitt sind ihre Stiche für 53 Tote im Jahr verantwortlich.

Imgur

#13 Tiger
Jährlich fallen ungefähr 100 Menschen den Raubkatzen zum Opfer. Oftmals sind diese Angriffe aber vom Mensch selbst provoziert, weil er in den Lebensraum der Tiere eindringt.

Imgur

#12 Hirsche
Nein, Hirsche selbst töten natürlich keine Menschen. Schuld an der Todeszahl, die bei 120 Opfern im Jahr liegt, sind Autounfälle, die durch Hirsche ausgelöst werden.

Imgur

#11 Quallen
Statt vor Haien sollte man sich im Meer vor Quallen in Acht nehmen. Etwa 150 Menschen sterben jährlich durch ihr Gift.

Imgur

#10 Elefanten
Die riesigen Tiere trampeln im Jahr bis zu 500 Menschen zu Tode.

Imgur

#9 Krokodile
Im Jahr werden fast 1.000 Menschen von Krokodilen getötet.

Imgur

#8 Bandwürmer
Die ekligen Parasiten können jahrzehntelang im Körper ihres Wirts überleben. Dabei töten sie jährlich etwa 2.000 Menschen.

Flickr – gareth1953 the original

#7 Skorpione
Schon Indiana Jones wusste: Die kleinen Skorpione sind die schlimmsten. Im Jahr fordern sie ungefähr 5.000 Todesopfer.

Imgur

#6 Raubwanzen
Bis gerade eben wusste ich nicht einmal, dass es diese Insekten überhaupt gibt. Es sind auch nicht die Wanzen selbst, die die Gefahr darstellen, sondern die tödlichen Krankheiten, die sie übertragen. Im Jahr kostet das über 10.000 Menschenleben.

Imgur

#5 Tsetsefliegen
Ebenso tödlich sind diese kleinen Fliegen, die jährlich 10.000 Menschen töten. Grund dafür ist die sogenannte “Schlafkrankheit”, welche sie übertragen.

Wikipedia – Tam Nguyen

#4 Hunde
Schockierend, aber wahr: Jedes Jahr fallen 25.000 Menschen Hunden zum Opfer! Zum Glück sind Haushunde nur für 186 der Tode verantwortlich, während der Rest hauptsächlich auf Tollwut-Erkrankungen durch Streuner entfällt.

Imgur

#3 Giftschlangen
Genau kann niemand sagen, wie viele Menschen jährlich durch ihre Bisse sterben. Die Zahl an Todesopfern liegt aber irgendwo zwischen 50.000 und 100.000.

Imgur

#2 Stechmücken
Sie übertragen gefährliche Krankheiten wie Malaria und fordern im Jahr etwa 725.000 Todesopfer.

Flickr – TMAB2003

#1 Menschen
Kein anderes Tier ist so tödlich wie wir selbst. Die Zahl an Opfern ist jedes Jahr so hoch, dass man sie nicht einmal erfassen kann – Schätzungen liegen ungefähr bei einer halben Million. Und es gibt noch einen erschreckenden Unterschied: Andere Tiere töten fast ausschließlich um sich zu verteidigen, aus Versehen oder um zu essen, doch wir Menschen töten meist nur für unseren eigenen Nutzen. Und es ist nicht nur unsere eigene Art, die darunter leidet. Dieser erste Platz sollte uns wirklich zum Nachdenken anregen.

Imgur

Wenn diese Liste dich genauso schockiert wie mich, dann teile sie mit allen, die du kennst.

Quelle heftig

Familie muss umziehen, weil Tochter extrem gemobbt wird

Was mit Tayla in ihrem bisherigen Leben passiert ist, kann man nicht in Worte fassen. Es war so schlimm, dass sie sich bereits einmal das Leben nehmen wollte. Jeder Erwachsene wäre an diesen Umständen zerbrochen. Die Schüler der Dysart State School in Queensland, Australien haben sich ein gemeinsames Opfer ausgesucht – Tayla. Vom ersten Tag an wurde sie bespuckt, bestohlen, geschubst und gemobbt. Tag für Tag hört sie Dinge wie “Töte dich doch einfach, ertränke dich – du bist jedem egal. Erstech’ dich einfach.” Aber damit nicht genug:

Youtube/SBS2Australia

Freunde enttarnten sich nach wenigen Augenblicken als Verräter, nur um an ihre Handynummer zu kommen. Der SMS-Terror ging los. Die kleine Tayla hat Angst in die Schule zu gehen, weil sie täglich Morddrohungen erhält.

Was zunächst wie ein Hoffnungsschimmer schien, entpuppte sich als komplettes Gegenteil: Weil sich Taylas Mutter bei der Schulverwaltung beschwerte, wurde das Mädchen während den Pausen als “Hilfe” in ein Zimmer gesperrt, um “beschützt” zu werden. Für sie war das wie eine zusätzliche Strafe für… nun ja, für nichts.

Youtube/SBS2Australia

Youtube/SBS2Australia

“Tayla ist an ihrer Situation selbst Schuld”, meinte der Direktor. “Sie wird gemobbt, weil sie seltsam ist”, fuhr er fort. Tayla fing an, die Tyrannen auf Zeichnungen festzuhalten. Sie zeichnet ihre eigene Leiche. An Essen denkt sie seit Tagen nicht mehr. Nichts schien zu helfen, selbst die Beratungsstellen und Therapien nicht.

Ihre Verzweiflung bringt sie zum Erstellen einer Online-Petition: “Ich weiß nicht, zu wem ich mich noch wenden kann. Ich gehe durch die Hölle. Bittet meine Schule darum, diese Mobber zu stoppen. Fordert unsere Politik auf, sich zu bewegen. Die Schule rührt keinen Finger.”

Youtube/SBS2Australia

 

Youtube/SBS2Australia

Mehr als unglaubliche 10.000 Menschen werden auf ihren Hilferuf aufmerksam. Sie unterstützen sie und teilt ihre Erfahrungen mit anderen Kindern, die ebenfalls gemobbt werden. Die Reaktion der Mitschüler konnte sie sich ausmalen: Sie musste nämlich noch mehr Prügel als sonst wegstecken. Wochen nach der Petition machte sie den ersten Suizid-Versuch. “Ich wollte diese Hölle verlassen und nie mehr wiederkehren”, sagt sie.

Auf die Schulverwaltung konnte man nicht zählen. “Sie taten nichts, um meine Kleine zu beschützen”, sagt Kali. Um sie zu schützen, sieht sie sich gezwungen, umzuziehen. “Wenn wir hier bleiben, stirbt sie. Ich bin mir da sicher.” Laut dem Jugendamt war die Sache so ernst, dass sie auf Anraten des Amtes umgehend die Stadt verlassen sollten. Zunächst kamen sie bei ihren Eltern unter. Die Zeit scheint die Wunden schon etwas zu heilen. Tayla weiß, dass sie von ihrer Familie bedingungslos geliebt wird. Kali und Taylas Brüder sind bereit, in einer neuen Stadt ein neues Leben zu beginnen.

Youtube/SBS2Australia

Hoffentlich verliert sie das Vertrauen zu den Menschen nicht komplett, nur weil sie von einer Horde Tyrannen verstoßen und erniedrigt wurde. Viel Glück und alles Gute weiterhin, Tayla.

Teilt diesen Beitrag mit allen, die ihr kennt!

Quelle Facebook

17 Lustige Grabsteine

Wie stellst du dir deine Beerdigung vor? Möchtest du, dass deine Hinterbliebenen nur weinen und trauern? Oder sollen sie mit Liebe und einem weinenden und einem lachenden Auge an dich denken? Es versteht sich von selbst, dass das Ableben eines Menschen nichts Lustiges ist. Trotzdem gibt es Menschen, die nach ihren Tod nicht wollen, dass die geliebten Angehörigen nur weinen, wenn sie bei ihnen sind. Deshalb haben sie ihre Grabsteine im Vorhinein kreativ gestalten lassen – zum totlachen! Die musst du sehen – und dich inspirieren lassen:

1. „Mann, das nervt.“

Imgur

2. „Ich wäre lieber dabei, das hier zu lesen.“

Imgur

3. „Scheiße gelaufen.“

Quelle

4. „Das Leben ist beschissen. Dann stirbst du.“

Quelle

5. „Mein Verlust, aber dein Gewinn.“

Imgur

6. „Rede nicht so dämlich daher.“

Imgur

7. „Verdammt, ist das hier unten dunkel.“

Imgur

8. „Er hat nie einen Mann getötet, der den Tod nicht verdiente.“

Imgur

9. „Jetzt weiß ich etwas, das du nicht weißt.“

Imgur

10. „Ich habe noch nie eine Schokolade gesehen, die mir nicht gefiel.“

Imgur

11. Das Ableben eines Hipsters

Imgur

12. „In ein paar Tagen wird das schon wieder.“

Twitter/ NERDIEST

13. „Lach nicht. Du bist der Nächste!“

Quelle

14. „Ich wusste, dass das passieren wird.“

Quelle

15. „Ich habe nichts mehr zu sagen.“

Quelle

16. „Endlich haben wir einen Parkplatz in Georgetown gefunden.“

Quelle

17. „Ich bin so glücklich hier… Ich könnte einfach nur kacken.”

Quelle

Die Angehörigen werden sich immer mit einem Lächeln an den Verstorbenen erinnern und daran, welche Sichtweise er über den Tod hatte. Teilt diesen Beitrag mit all euren Freunden!

Quelle Facebook