Unfall

Sie rast mit ihren Kleinkindern in einen Baum

Mütter müssen Übermenschen sein, sie sollten keine Fehler machen. Und doch machen jeden Tag Mütter Fehler, bei der Erziehung, bei der Ernährung, bei vielen Dingen. Auch Angela Brown machte einen kleinen Fehler und verlor dabei fast ihre Familie. Angela wohnt mit ihrem Mann, zwei Teenagern und zwei Kleinkindern in New South Wales, Australien. Sie liebt ihre Kindern und möchte ihnen nichts böses. An einem stressigen Tag fährt sie ihren kleinen Kindern zu einem Zahnarzt, die Teenager sind zuhause. Bereits auf dem Heimweg, achtet sie einen Moment nicht mehr auf die Straße, verliert die Kontrolle über den Wagen und rammt mit 100 km/h einen Baum. 

Facebook

Der Baum bricht ein und schlägt auf das Dach des Autos – Angela kann noch aus dem Auto springen, ihr geht es nach dem schrecklichen Unfall den Umständen entsprechend gut. Aber die beiden kleinen Mädchen schreien um ihr Leben.

Facebook

Das 1-jährige Baby hat keine Verletzungen, zumindest ist nichts sichtbar. Aber die 2-jährige Summer-Rose ist am Kopf verletzt. Unglaublich, dass zumindest das Baby keine Verletzungen hatte!

Facebook

In der Babyschale war das Baby mit dem Gesicht Richtung Heck gedreht, Summer-Rose saß aber mit dem Gesicht zur Front. Sie wurde bei dem Aufprall auf den Baum nach vorne geschleudert. Die Verletzungen des Kindes waren sogar noch schlimmer als von Angela befürchtet.

Facebook

Im Krankenhaus wurde bei Summer-Rose fest gestellt, dass der zweite und der dritte Nackenwirbel gebrochen waren, der erste war stark geprellt – eigentlich hätte Summer-Rose leicht daran sterben können. Eine Querschnittslähmung kann nicht ausgeschlossen werden, weshalb man sie mit einem Halofixateur ruhig stellte. Ihre so erzwungene Haltung soll die Wirbelbrüche heilen lassen, der Kopf sollte so wenig wie möglich bewegt werden. Auch werden so die Schmerzen reduziert. Es gibt kaum jüngere Patienten als Summer-Rose, die diese Halterung tragen mussten.

Facebook

Zwei Kinder, ein Auto, ein Unfall – aber so unterschiedliche Ergebnisse. Inzwischen geht es Summer-Rose wieder gut, sie hat keine Folgeschäden davon getragen und kann auch wieder richtig laufen und sich bewegen. Angela ist klar: Sie haben Glück gehabt – und der Sitz eines Kindes ist so immens wichtig!

Facebook

Es ist so wichtig, wie kleine Kinder angeschnallt sind – denn ihre kleinen Körper sind so viel fragiler wie wir. Dieses Wissen immer bei sich zu tragen kann Leben retten.

Facebook

Teile diesen Beitrag, um das auch anderen klar zu machen.

 

Quelle dailymail.co.uk

Brüder ziehen Hammerhai aus dem Wasser.

Ein ganz normaler Strandbesuch in Florida mutierte schnell zu der spannendsten Sache, die die zwei Brüder seit langem erlebt hatten: sie zogen einen verletzten Hammerhai aus dem Wasser. Woran er litt, ließ die beiden erschaudern.

„Wir sahen, wie das Maul des Haies von mehreren Fischerhaken regelrecht zerlöchert war, zudem steckte sein Kopf zwischen stählernen Fischerleinen”, berichtete der ältere Bruder, der die Aktion auf Band festhielt. „Mein Bruder konnte mit Hilfe anderer Strandbesucher den Hai befreien und ihn schließlich ins tiefe Wasser ziehen. Es herrschte eine Art Panik unter den Leuten, weil sie die Verhaltensweise des Haies natürlich nicht deuten konnten und deshalb auch nicht verstanden, was vor sich ging. Irgendwann merkten sie, was wir vorhatten und halfen glücklicherweise mit.”

Hättet ihr genauso reagiert?

Teilt diesen Beitrag mit allen, die ihr kennt!

Schraubenschlüssel im Hals

Vor Kurzem tauchte im Internet dieses schockierende Videomaterial auf, in dem Ärzte versuchen, einen riesigen Schraubenschlüssel aus dem Hals eines Mannes zu entfernen. In der Aufnahme ist zu sehen, wie mehrere Mediziner und Helfer um den Mann herum stehen, der auf dem Operationstisch um Luft ringt. Während die Zeit den Helfern langsam davonläuft, beugt sich einer der Ärzte über den Patienten, um das rostige Werkzeug mithilfe spezieller Gerätschaften herauszuziehen. Gleich mehrere Spezialisten begutachten die Situation, während ein Chirurg versucht, den Schraubenschlüssel vorsichtig zu entfernen.

LiveLeak

Obwohl der operierende Arzt mit sehr viel Können und Geschick agiert, scheint er den Schraubenschlüssel zuerst nicht zu fassen zu bekommen. Nach einigen angespannten Sekunden gelingt es dem Mediziner endlich, das Werkzeug festzuhalten und aus dem Hals des Patienten zu ziehen. Seine Kollegen sind sichtlich erleichtert und applaudieren ausgelassen.

Wenig später bricht der gesamte Raum in Gelächter aus – denn warum hat der Mann überhaupt einen so großen Schraubenschlüssel im Hals stecken? Während der Grund für den Unfall noch immer unklar ist, erfreut sich der Mann mittlerweile wieder voller Gesundheit.

LiveLeak

Hier sieht man noch einmal die Werkzeuge, mit deren Hilfe es den Ärzten schließlich gelang, den Mann vor dem Ersticken zu retten.

LiveLeak

Der operierende Chirurg zeigt der Kamera den blutigen Schraubenschlüssel. Das Werkzeug ist nicht nur alt und rostig, sondern auch größer als seine Hand! Während das erschreckende Video immer mehr an Berühmtheit gewinnt, kommentieren User im Internet die Aufnahmen mit lustigen Sprüchen und lassen sich die witzigsten Wortspiele zum verrückten Unfall des Mannes einfallen. Ein Zuschauer schreibt: “Er wollte wohl die Maschine reparieren, die er davor geschluckt hatte.”

Das Video wurde allen Informationen nach bereits vor einigen Jahren in Indien aufgenommen, tauchte allerdings erst vor Kurzem wieder im Internet auf. Seitdem haben es schon tausende Menschen gesehen.

LiveLeak

Ich war erleichtert, als die Ärzte endlich den Schraubenschlüssel aus dem Hals des Mannes ziehen. Wie dieser wohl dahin gekommen ist? Die User rätseln noch immer über die verrückte Geschichte, die hinter diesem Unfall stehen muss. Teile das schockierende Video mit deinen Freunden.

Quelle LiveLeak

Mountain-Biker stößt mit Braunbär zusammen

Für einen kleinen Adrenalinkick gefährden manche Menschen fast täglich ihr Leben. Einige von uns denken sogar, dass sie einfach in den Lebensraum wilder Tiere eindringen und ihn ihr Eigen nennen können. Doch früher oder später wehrt sich die Natur gegen den Hochmut der Menschheit: Tödliche Unfälle, Angriffe wilder Tiere und Naturkatastrophen weisen uns immer wieder in die Schranken. Besonders gefährlich ist es, wenn man Raubtiere wie zum Beispiel Bären provoziert, indem man unbedacht in ihre Gebiete vordringt. Wie würdest du dich fühlen, wenn plötzlich jemand in deinem Wohnzimmer ein Zelt aufschlägt? Aus diesem Grund sollte man sich respektvoll verhalten und immer auf der Hut sein, wenn man seine Zeit in freier Wildbahn verbringt. Manche Tiere will man sich nämlich auf keinen Fall zum Feind machen.

Der Mann in diesem Video hat genau das nicht beachtet und kommt gerade noch mit dem Schrecken davon! Davis Souza wollte eigentlich nur die Natur rund um den wunderschönen Gebirgspass in Lake Tahoe, Kalifornien genießen, als plötzlich ein Bär sein Fahrrad rammt. Er fliegt in hohem Bogen über den Lenker und hat Glück im Unglück, als er aufsteht und der Bär im Gebüsch verschwunden ist. Sein Freund holt ihn kurz darauf ein und bestätigt den Zwischenfall: “Das war ein Bär.” Teile diesen ungewöhnlichen Zusammenprall mit deinen Freunden.

Quelle YouTube

Dieser Mann erschafft Kunst aus einer Autodelle

In Altai, einer Republik, die in der Nähe von Kasachstan und der Mongolei liegt, prangt in der Autotür dieses Mannes seit Kurzem eine riesige Schramme. Doch statt den Schaden für viel Geld reparieren zu lassen, wird er lieber kreativ und verwandelt die Delle in ein atemberaubendes Kunstwerk. Ärgerlich, wenn einem so etwas passiert und es keine Versicherung gibt, die für den Schaden aufkommt. Doch der Besitzer dieses Wagens schnappt sich einfach kurzerhand einen Stift und wird richtig kreativ. Das Ergebnis kann sich sehen lassen!

Facebook/Самостоятельная Диагностика Авто

Das hier einmal eine Delle war, sieht jetzt keiner mehr.

Facebook/Самостоятельная Диагностика Авто

Facebook/Самостоятельная Диагностика Авто

Nur mithilfe eines Textmarkers wurde daraus eine Landschaftskarte, die die umliegenden Seen und Straßen zeigt. Mittlerweile konnte der Mann den Verursacher des Unfalls kontaktieren und dieser kommt nun für den entstandenen Schaden auf. Fast schon schade, denn eigentlich sieht das kleine Kunstwerk auf der Tür richtig gut aus! Teile die kreative Idee dieses Autobesitzers mit deinen Freunden und bringe auch sie zum Staunen!

Quelle Bored Panda

Busfahrerin rettet 20 Kinder

Reneita Smith, eine Frau aus College Park in Maryland, USA, arbeitet mit Freude als Busfahrerin von Grundschülern. Wie jeden Morgen holt sie auch an diesem Montag ihre 20 kleinen Mitfahrer daheim ab, um sie in die Grundschule zu bringen. Doch irgendwas stimmt an dem Tag nicht mit dem Bus, denn mitten auf dem Weg fängt das Heck und die beiden hinteren Reifen plötzlich Feuer. Warum das passierte, konnte bisher nicht geklärt werden, aber innerhalb weniger Sekunden verbreitet sich giftiger schwarzer Rauch im gesamten Fahrzeug.

facebook/LoveWhatMatters

Die routinierte Fahrerin denkt in dem Moment nicht einmal daran, sich selbst zu retten. Stattdessen reagiert sie ohne zu zögern und bringt jedes der 20 Kinder sicher aus dem Bus und an die frische Luft. Danach rennt die Frau sogar noch einmal zurück in das brennende Fahrzeug, um nachzusehen, ob sie jemanden vergessen hat. Erst dann denkt die Fahrerin, die selbst einen vierjährigen Sohn hat, an sich selbst, und flieht aus dem dicken schwarzen Rauch. Für den Notfall gibt es an Board des Busses zwar einen kleinen Feuerlöscher, mit diesem kann Reneita aber nichts mehr gegen das riesige Feuer unternehmen.

facebook/LoveWhatMatters

Kurz nachdem alle Insassen sicher nach draußen gelangen, kommen Anwohner zu Hilfe und bringen die verängstigten Kinder kurzerhand in ihren Häusern unter. Nach wenigen Minuten ist auch schon die Feuerwehr zur Stelle und löscht den Brand, der mittlerweile das Innere des Fahrzeugs völlig zerstört hat. Es ist allein Reneitas schnellem Handeln zu verdanken, dass alle Kinder unversehrt mit dem Schrecken davonkommen konnten. Für die Menschen in ihrer Stadt ist sie deswegen eine wahre Heldin.

facebook/LoveWhatMatters

Doch die Busfahrerin selbst bleibt bescheiden: “Ich bin auch nicht mehr als eine Mutter, keine Heldin. Wenn sie in meinem Bus sitzen und ich sie zur Schule fahre, sind diese Kinder für mich meine Kinder. Jede Mutter hätte so gehandelt wie ich.” Wenn auch du von der Selbstlosigkeit dieser Frau beeindruckt bist, dann teile die Geschichte mit allen, die du kennst.

Quelle Facebook

Ärzte kämpfen um ihre Leben

Niemand leidet so schlimm unter einem Krieg wie die Menschen, die eigentlich nichts damit zu tun haben wollen. Unschuldige Zivilisten sind es, die in Massen getötet, verletzt und in Krankenhäuser eingeliefert werden. Nicht einmal Schwangere sind vor den schrecklichen Übergriffen sicher, das zeigt diese Frau, die hochschwanger und schwer verletzt von den Ärzten empfangen wird. Sie haben keine andere Wahl, als ihr Baby sofort auf die Welt zu bringen, doch es scheint bereits zu spät zu sein. Warnung: Das folgende Video enthält verstörende Szenen, die für manche Menschen ungeeignet sein können.

 

Der Augenblick, in dem das kleine Baby endlich beginnt zu schreien, ist nicht nur für die Ärzte befreiend. Ich konnte es kaum ertragen, es so leblos auf dem Tisch liegen zu sehen. Dieses Video beweist wieder einmal, dass Ärzte die wahren Helden sind! Umringt von Krieg, Leid und Tod schaffen sie es trotz allem, einen kühlen Kopf zu bewahren und Leben zu retten. Wenn auch du beeindruckt von dem Mut und der Entschlossenheit dieser Menschen bist, dann teile den Artikel mit deinen Freunden.

Quelle YouTube

Ärzte entfernen einen riesen Splitter aus dem Bein eines Jungen

Das folgende Video ist gleichzeitig das Schlimmste, was ich jemals gesehen habe, und die größte Erlösung aller Zeiten. Dabei war der kleine Junge nur in ein Gebüsch gerannt, um seinen Ball zu holen. Was danach folgt, ist die schrecklichste Erfahrung seines Lebens. Du wirst nicht glauben, warum der Arzt mit einer Schere in sein Bein sticht! Zum Glück gibt es Ärzte, die auch in so einer Situation einen kühlen Kopf bewahren. Noch beeindruckter bin ich aber von dem Jungen, der ganz tapfer keinen Ton von sich gibt. Er muss so froh sein, als es der Ärztin endlich gelingt, das herauszuziehen. Ich war jedenfalls richtig erleichtert. Bestimmt wird er nächstes Mal besser aufpassen, wo er seinen Ball hinschießt:

Wenn der tapfere Junge auch dich beeindruckt hat, dann teile das Video mit deinen Freunden.

Quelle YouTube

Don’t drink and drive

Ein Sanitäter aus San Diego, der jeden Tag Blut und andere Körperflüssigkeiten sehen und oft auch in Schach halten muss, erzählt von seinem bisher schlimmsten Ereignis. Eigentlich sprechen die wenigsten in diesem Beruf offen über das, was sie sehen müssen, aber er muss sich einmal Luft machen. Es ist nicht zu glauben, wie schnell und gründlich eine Familie zerstört werden kann, wie wenig es braucht, um ein Menschenleben zu verlieren. Es ist eine Geschichte, die nicht lange und nicht groß umschrieben wird, aber jeden wachrüttelt, der sie liest. Hoffentlich sind die richtigen dabei, damit diese Unfälle in Zukunft vermieden werden können. 

“Ich rede normalerweise nicht über meinen Beruf. Aber ich selbst, der einiges gewohnt bin, stehe noch unter Schock und muss dem Luft machen, was mich seit diesem einen Unfall beschäftigt und so aus der Bahn geworfen hat. Es geht um Autofahrer, die ohne Nachzudenken schlimmes tun, die ohne Nachzudenken sich alkoholisiert hinters Steuer setzen, die mit Drogen im Blut Auto fahren. Ihr seit potenzielle Mörder!”

Bild1

Imgur/coloneldom

“Wir wurden an diesem besonderen Tag zu einer Unfallstelle gerufen. Wir kamen an und fanden ein Auto auf dem Dach, der Unfallgegner hatte sein Auto gegen eine Steinmauer gesetzt. Aber das war nicht das schlimme. Am Straßenrand, am Bordstein saß eine Frau, alleine, blutüberströmt und hielt ein Baby im Arm. Etwas stimmte mit dem Baby nicht, irgendwie wirkte der Körper falsch. Als ich näher kam, sah ich, dass das Baby nicht mehr lebte, nicht mehr leben konnte, denn es war in zwei Teile getrennt. Der Kopf war vom Körper getrennt, die Frau versuchte hysterisch, den Kopf immer wieder auf den Hals ihres Sohnes zu setzen.”

“Ein Mann lief auf mich zu, ein Mädchen im Arm, auch sie leblos. Er warf es mir zu, um keine Sekunde zu verlieren – meine Kollegen und ich versuchten alles, um die Kleine zu retten. Leider war alles hoffen umsonst. Medikamente, Strom, Schläuche, nichts half.
Ich weinte, ohne es zu bemerken.
Das Auto war gerammt worden, der gegnerische Fahrer war betrunken gewesen. Er hatte mit 100 km/h eine rote Ampel übersehen und überfahren – und dann das Auto der Familie getroffen, umgebremst war er in den Van gerast. Er überlebte, er hatte nur einige Schrammen. Auch die Eltern der Kinder waren mit wenig mehr als dem Schrecken davon gekommen. Die Kinder haben alles abbekommen, sie musste dafür büßen, dass der Idiot betrunken Auto gefahren ist.”

Bild2

“Deshalb – don’t drink and drive! Das sollte sich jeder merken. Es ist selbst ein Gläschen zu viel. Bereuen bringt die Kinder nicht mehr zurück. Man zerstört Leben, wenn etwas passiert. Wann lernen diese Menschen endlich daraus?”

Teile diesen Beitrag, um auch andere aufzuklären!