Warum du deinen Po mit einer Bürste schrubben solltest


Hast du eine Bürste daheim? Natürlich hast du das. Jeder hat eine Bürste daheim. Täglich kämmst du dir damit deine Haare, aber sie kann noch so viel mehr. Natürlich solltest du eine andere Bürste nutzen, nicht die, welche du sonst nutzt. Naturborsten eignen sich am Besten. Es gibt Bürsten, die extra für die Körpermassage gemacht wurde. Die Bürstenmassage ist leicht, hat viele gesundheitlich und kosmetische Vorteile. Peelst du deine Haut ab und an? Dann kann die Bürstenmassage das sehr gut unterstützen.

Pixabay

Eine Bürstenmassage kann nicht nur dein Hautbild verbessern, sondern wirkt sich auch sehr positiv auf Leber und Nieren aus. Dein Darm kommt damit wieder richtig in Schwung, dein Blutdruck wird reguliert, morgens wirst du dadurch leichter und schneller in die Gänge kommen. Zudem werden die Fettdepots, welche in den Beinen die Orangenhaut auslösen, reduziert.


Flickr/ Monik Markus

Dein Lymphsystem wird angeregt, weiße Blutkörperchen werden in dem Blutkreislauf vermindert. Bei Stress und anderen Aufregungen produziert der Körper mehr weiße Blutkörperchen, was durch die leichte Massage vermindert wird. Auch entspannt sich die Haut, du entspannst dich. Rhythmische Bewegungen auf der Haut wirken oft angstreduzierend und beruhigend.

Pixabay

So geht’s: 5 bis 10 Minuten am Tag solltest du morgens investieren. Sie wirkt anregend, energiestimulierend und doch beruhigend. Wenn du sie abends anwendest, kann sie dich am einschlafen hindern. Fange bei den Beinen oder Armen an, arbeite dich auf die Körpermitte zu. In kreisenden Bewegungen solltest du deine Bürste voran bewegen, bürste beide Beine, von der Innenseite des Oberschenkels nach unten zur Ferse. Dein Po in kreisenden Bewegungen bearbeiten.

Dann fang mit deinen Armen an. An den Handflächen starten, von der Innenseite bis oben zu den Schultern arbeiten. Die äußeren Seiten bis zu den Handrücken massieren. Den Bauch in kreisenden Bewegungen, immer von links nach rechts bearbeiten. Die Brüste in einer Acht umkreisen. Und dann den Rücken. Mit einer langstieligen Massagebürste erreichst du ihn am besten. Und dann geh duschen, damit die Hautschuppen abgespült werden. Die Haut kann dank der geöffneten Poren Cremes, Emulsionen und andere Pflegemittel besser aufnehmen.

YouTube/ Danielle Masuti

Tu deiner Haut damit etwas gutes, fördere deine Gesundheit. Lass dir Zeit bei der Massage. Und variiere den Druck, bis es angenehm für dich ist. Teile den Beitrag.

Quelle elle
Loading...