Welpe wird in den Müll geworfen


Wie kann man Tiere aussetzen? Viele von uns verstehen es nicht. Denn es sind nicht irgendwelche Tiere, es sind Familienmitglieder, eigene Persönlichkeiten, die zu einem gehören und die man liebt. Als Marcia Lutz aus Rondo, Brasilien den Hundewelpen entdeckt, dürfte ihr ähnliches durch den Kopf gegangen sein. Aber warum läuft das Hundebaby nicht weg? Eigentlich sind Hunde, die auf der Straße leben eher scheu und haben Angst, getreten und beworfen zu werden. Der Welpe aber konnte nicht weg rennen – er war in eine Plastiktüte gebunden und konnte sich nicht bewegen:

Bild1

Source: Noah’s Ark – GAPA

Marcia hat schon vieles gesehen, sie arbeitet in einer Tierrettungsorganisation in der Nähe und wusste, dass Hilfe vonnöten war. Das Bild postete sie auf Facebook, denn sie sucht dort Hilfe. Der Verdacht kommt auf, dass der Hund mit Absicht in die Schlucht geworfen wurde, nicht etwa rein gerutscht ist, da er sich kaum bewegen kann. Die Schlucht ist sehr steil, der Zugang fast unmöglich, aber sie will den Ort ohne das Tier nicht verlassen.

Dann ging alles ganz schnell. Eine Frau, die in der Nähe in einem Krankenhaus arbeitet, hat den Post gesehen und kommt zur Hilfe. Zu zweit holen sie den Welpen aus der Schlucht, eine halbe Stunde nur, dann war alles vorbei.

Bild2

Source: Noah’s Ark – GAPA

Obwohl der Kleine lange gelitten hat, geht es ihm gut. Vielleicht hat er nur eine Nacht in der Tüte geschnürt verbracht, als er frei gelassen wurde, sprang er glücklich um seine Retter herum, nur eine Stunde später fand sich jemand, der ihn adoptierte.

Bild3

Source: Noah’s Ark – GAPA

Eine Frau namens Oliviera nahm das Hundebaby auf und dankte den Rettern auf Facebook: “Danke an jeden, der an der Rettung des Babys beteiligt war. Menschen mit so einer Haltung lassen die Hoffnung auf eine bessere Welt aufrecht halten. Wer den Hund ausgesetzt hat, ist leider unbekannt, aber der kleine Kerl ist zum Glück in Sicherheit. Und das ist für den Moment genug.” Teile diesen Beitrag.


Quelle Daily Mail
Loading...