Tipps für einen Wespen-freien Sommer


Wenn es wieder wärmer wird, dann kriechen die nervigen Viecher wieder aus den Löchern. Wespen. Kaum ein Tier wird so gehasst, nur weil es fliegen kann. Spätestens ab Mitte April sieht man sie wieder oft, ab Mitte August sind sie nicht mehr los zu bekommen. Kein Picknick, kein Grillfest ist sicher vor ihnen, und besonders bei Kindern und Allergikern ist das Tier extrem unbeliebt und gefährlich. Gut aufpassen ist kein zuverlässiger Schutz, viel zu leicht hat man viel Spaß und vergisst, warum man aufpassen sollte und wollte. Auf chemische Lösungen vertrauen? Die reizen oft die Haut und helfen auch nicht zuverlässig. Aber diese Tipps hier helfen zumindest – und sind kostengünstig und leicht umzusetzen:


#1 Kaffeepulver in eine Schale geben, anzünden. Der Rauch vertreibt die Biester.

Bild2

#2 Kupfermünzen mögen sie auch nicht, sie bleiben ebenso fern. Die Münzen aneinander reiben, auf den Tisch legen. Zudem eine tolle Deko!

Bild3

#3 Deine grelle Kleidung zieht sie an, denn es sind die Farben an Blumen, die sie ebenso anziehen. Einfarbig, matt, auch wenn es schwer fällt.

Bild4

#4 Basilikum ist ein natürliches Abwehrmittel, Wespen reagieren darauf wie Vampire auf Knoblauch. Auch ist es ein leckeres Würzmittel.

Bild5

#5 Apropos Knoblauch, auch diesen Geruch mögen die Tierchen nicht. Teile einige Zehen, lege sie in die Nähe und die Wespen bleiben fern. Eine mit Nelken gespickte Zitrone funktioniert ebenso, wenn der Geruch des Knoblauchs zu penetrant ist.

Bild6

#6 Decke alles Essen immer gut ab. Umständlich und aufwendig, aber niemand hat eine Wespe im Hals stecken – sehr unangenehm und braucht einen Notarzt.

Bild7

#7 Bastle Wespen-Attrappen. Eine Papiertüte richtig präpariert, so dass sie wie ein fremdes Wespennest aussieht, und sie bleiben fern – denn sie dringen im allgemeinen nicht in andere Hoheitsgebiete ein.

Bild8

Das Video erklärt auch nochmal, wie du diese Nester basteln kannst.

Teile diese genialen Ideen.


Quelle YouTube
Loading...